Armer kleiner Welpe! :: Welpen - Junghunde

Armer kleiner Welpe!

von celica3(YCH) am 22. April 2003 08:21

Hallo!

Ich weiß zwar nicht, ob ich hier unter der richtigen Rubrik schreibe, aber ich muss das jetzt loswerden.

Ein Bauer/Jäger in unserem Ort hat sich vor ein paar Monaten eine Rauhaardackelhündin angeschafft. Diese Hündin ist versehentlich trächtig geworden und hat vier Welpen bekommen. Die Welpen sollten eigentlich getötet werden, aber es haben sich dann doch Leute gefunden, die die Welpen nehmen. Ich habe die Welpen auch einmal besucht. Sie machten einen gesunden Eindruck, obwohl sie im Stroh aufwuchsen. Am liebsten hätte ich einen oder gleich alle genommen ;-), aber da ich noch zu Hause wohne und meine Eltern keinen zweiten Hund wollen...

Naja auf jeden Fall ist jetzt einer dieser Welpen, bei unserem Nachbarn auch Jäger/Bauer gelandet, der den vermeintlichen Vater (Brandelbracke) der Welpen besitzt. Der Welpe ist allerdings erst sechs Wochen alt. Ich habe mich schwer zurückhalten müssen, als ich die fünfjährige Tochter der Nachbarn den zitternden Welpen herumschleppen sah. Echt der Kleine tut mir so leid. Der andere Hund namens Tasso ist schon ziemlich alt und in schlechtem Zustand, sollte dringend mal zum Tierarzt. Er beachtet den Welpen auch gar nicht. Was mich aber am meisten ärgert, dass sie den Kleinen in der Nacht in die Scheune sperren und er die ganze Nacht winselt und bellt. Aja und dann wollen sie ihm noch zwei Krallen einfach wegzwicken. Ich weiß jetz nicht wie man die nennt, ich glaube Wolfskrallen. Ich habe echt schon daran gedacht, den Welpen zu stehlen und ins Tierheim zu bringen. Kann ich eigentlich irgendetwas machen? Habt ihr Vorschläge für mich? Danke fürs Zuhören.

LG
Tina

von Kathi(YCH) am 22. April 2003 08:36

Hi,

: Habt ihr Vorschläge für mich?
halt Dich raus.
OK, 6 Wochen ist reichlich früh und Stall ist nicht Sofa. Aber was ist dem Hund sonst passiert? Nix. Er wird nur nicht so gehalten, wie Du oder ich es selber gerne tun - das ist aber auch schon alles. Das Entfernen der Wolfskrallen ist auch nicht verboten.
Mir täte er auch leid. Aber andere Leute sehen in ihrem Hund eben nicht mehr als den Hund.

lg
Kathi

von celica3(YCH) am 22. April 2003 08:54

Hallo!

Was sonst noch so alles mit ihm passiert, kann ich nicht genau sagen. Ich will es gar nicht wissen. Das zweite Kind ein Junge ist ziemlich grob mit Tieren und auch die Erwachsenen sind nicht gerade die Sanftmut in Person. Ich hab mir schon gedacht, dass ich nichts machen kann. Dieses ständige Gewinsle usw. macht mich nur so fertig. Das geht so ab sieben los und wir sind da meistens noch im Hof oder Garten. Bei offenem Fenster kann ich es auch in meinem Zimmer hören. Versuch du da mal ruhig zu schlafen!

LG
Tina

PS.: Es ist tatsächlich erlaubt diese Krallen ohne Betäubung zu entfernen?

von Kathi(YCH) am 22. April 2003 09:11

HI,

: Was sonst noch so alles mit ihm passiert, kann ich nicht genau sagen.

sicher kann noch alles Mögliche passieren. Aber mit Spekulationen kommt man nicht weit.

: Dieses ständige Gewinsle usw. macht mich nur so fertig. Das geht so ab sieben los und wir sind da meistens noch im Hof oder Garten. Bei offenem Fenster kann ich es auch in meinem Zimmer hören. Versuch du da mal ruhig zu schlafen!

dann geh halt rüber und sage das dort. Viel bringen wird es aber wohl nicht. Wenn der Welpe sich eingewöhnt hat, wird er möglicherweise damit aufhören.
Vielleicht gehst Du einfachz mal rüber und sprichst mit den Leuten.

: PS.: Es ist tatsächlich erlaubt diese Krallen ohne Betäubung zu entfernen?

Derartige Amputationen werden vom TA unter örtlicher Narkose vorgenimmen.

lg
Kathi

von Karin & Rudel(YCH) am 22. April 2003 09:16

: PS.: Es ist tatsächlich erlaubt diese Krallen ohne Betäubung zu entfernen?

Hallo!

In Deutschland ist es nach neuem Tierschutzgesetz generell verboten, die Wolfskrallen zu entfernen, mit Betäubung oder ohne. Nur wenn der Hund sich immer wieder an der Kralle verletzt, darf sie - mit Narkose - vom Tierarzt entfernt werden.

Zu den anderen Vorkommnissen: leider müssen Tiere fast schon verhungert und verwahrlost sein, bevor der Tierschutz einschreiten kann. Und dann gibt es meistens auch nur den Hinweis an den Halter, hier oder da etwas zu ändern, das Tier kann er aber behalten.

Viele Grüße von Karin!

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Re:

    Hallo Selena - von dem Verein habe ich schon mal gehört... ist kein VDH anerkannter Verein... und ich ...

  • Euthanasie

    Mein alter Charlie hat eine intravenöse Narkose bekommen und als er dann tief in Narkose lag, folgte ...

  • Obedience: Frage zum Voraus in Box ""

    : und wie macht man das? ;-) Hallo Frauke & Idefix kannst Du bitte detaillierter die Frage ...

  • Autourlaub mit hitzeempfindl. Goldie Hü

    : Hi Alessa, wozu Frontline??? Scalibor wirkt gegen Sandmücken, Flöhe und Zecken, da ist es absolut ...

  • Zwiebel ist gesund !

    hallo andrea, mir ist das nicht so wichtig. und für meinen hund ist ein besuch beim tierarzt ...

  • Ich versteh sie nicht!

    Hallo Martina, ich stimme Merlino voll zu und außerdem habe ich so meine Erfahrungen mit Katzen: die ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren