Harnträufeln :: Gesundheit & Hund

Harnträufeln

von Barbara(YCH) am 14. Januar 2003 17:14

unser Rüde bgann 3 Monate nach der Kastration vor einem Jahr mit Harnträufeln.Er bekommt Caniphedrin, damit ist das Problem halbwegs im Griff. Allerdings ist er dadurch irgendwie ruhelos geworden.Hat jemand Erfahrung mit homöopathischer Behandlung?
Barbara

von Kat(YCH) am 14. Januar 2003 19:51

:Hat jemand Erfahrung mit homöopathischer Behandlung?
Hallo Barbara,
meine Hündin ist auch kastrationsbedingt inkontinent, da bei ihr Caniphedrin nicht mehr wirkte, kriegt sie jetzt homöopathische Tropfen und damit ist es okay, nicht hundert-, aber fünfundneunzigprozentig.
Kann dir nur empfehlen, eine/n gute/n THP aufzusuchen und es zu versuchen.
Gruß,
Kat & Siouxsie

von Tina&Tassi&Ronja(YCH) am 16. Januar 2003 08:09

: Hallo Barbara,
ich habe das Harnträufeln meines Rüden (allerdings eher altersbedingt und wohl auch durch Spondylose beeinflußt) mit Granufink (Kürbiskernkapseln aus der Apotheke für Menschen) und homäopathischen Tropfen von Supracell (SC 118, Incontinentia Urinae N, habe ich in der Apotheke bestellt, Infos auch über Supracell im Internet) ganz gut hingekriegt. Bei Caniphedrin höre ich immer wieder von Nebenwirkungen, ich habe es meinem Hund gar nicht erst gegeben.
Alles Gute für Deinen Hund!
Tina mit Tassi&Ronja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren