mein Hund bleibt nicht alleine zu hause :: Hundeerziehung + Soziales

mein Hund bleibt nicht alleine zu hause

von Oliver(YCH) am 28. Februar 2001 14:58

Hallo mein Name ist Oliver,
ich habe einen neun-monate alten Dalmatiner!
Mit diesem Hund habe ich ein kleines problem, er kann nicht alleine zu Hause bleiben. Wenn ich nur für 5min aus der Wohnung gehe fängt er an zu bellen und zu jaulen, obwohl ich vorher mit ihm lange spazieren war. Ich lasse auch den Fernseher oder das Radio eingeschaltet und Spielzeug hat er auch eine Menge. Ich habe ihm auch schon anziehsachen von mir dagelassen aber auch das Hilft nicht!
Naja vieleicht weiß einer von euch einen Rat den er mir sagen könnte.
Vielen Dank für eure aufmerksamkeit.

von Diana J&J(YCH) am 28. Februar 2001 16:12

Hallo Oliver!

Und was machst Du dann, wenn er bellt und jault? Gehst Du zurück?
Wenn ja, dann lernt er natürlich, daß er Dich nur rufen muß und Du kommst wieder.
Laße ihn am besten Jaulen und Bellen, aber gehe erst wieder zurück, wenn er ruhig ist (man kann ja ein bißchen nachhelfen, indem man ein Geräusch vor der Tür macht.Den Moment des Aufhorchens sollte man dann aber SOFORT nutzen)
Er muß lernen, daß Rufen nichts bringt, sondern Du erst kommst, wenn er ruhig ist.

Hast Du auch schonmal probiert, ihn vor dem weggehen ein Leckerli zu geben, auf dem er kauen kann? Wenn Du es ihm zum Fressen gibst und dann kommentarlos verschwindest, kannst Du vielleicht nach wenigen Minuten wiederkommen und ihn loben, weil er ruhig war dadurch, daß er immer noch mit Kauen beschäftigt ist.
Ich habe bei meinen beiden dieses Ritual eingeführt, wenn ich arbeiten gehe (nicht, wenn ich den Müll wegbringe oder so, will sie ja nicht mästen!): sie bekommen ein Leckerlie (z.B. Rinderohr), ich sage ruhig und neutral "Ich bin gleich wieder da" (immer derselbe Satz) und gehe.

So haben sie gelernt, daß der Satz bedeutet, ich komme wieder (natürlich betrete ich die Wohnung nur, wenn sie aufgehört haben, mich durch die Haustür zur Begrüßung anzubellen)

Vielleicht hilft´s ?

Gruß, Diana, Jackie und Justin

von Senta(YCH) am 28. Februar 2001 20:22

Hallo Oliver,

auch mein Hund litt unter massiven Verlustängsten, wenn ich ihn anfangs allein ließ. Ich hatte innerhalb von wenigen Tagen Erfolg mit folgender Methode: Der Hund eines Bekannten, der bereits gelernt hatte allein zu bleiben und mit dem sich meiner gut verstand, hat über's Wochenende hier logiert. Sein Herrchen verließ ein paar Mal die Wohnung (mal nur ganz kurz, mal für einige Stunden) und sein Hund war voller Vertrauen, dass er schon wiederkommen wird und verhielt sich dementsprechend ruhig. Mein Hund hat das alles ganz genau beobachtet. Dann habe auch ich die Wohnung verlassen. Erst jaulte mein Kleiner wieder herzerweichend (davon darf man sich allerdings dann nicht beeindrucken lassen), und als für einen Moment Ruhe war, bin ich schnell wieder zurückgekommen (also genau so wie es im ersten Posting schon beschrieben wurde). Und weil der andere Hund dabei immer sehr gelassen blieb, hat meiner innerhalb von wenigen Tagen von diesem gelernt, dass es nicht nötig ist, aus Angst zu jammern, denn der Rudelchef kommt ganz bestimmt zurück.

Vielleicht kennst du ja auch andere Hundefreunde, die sich an zwei, drei Nachmittagen bereit erklären, dies mit dir und deinem Hund zu üben.
Ich habe so jedenfalls schnelle Erfolge erzielt, ohne die Nerven meiner Nachbarn allzu sehr zu strapazieren.

Gutes Gelingen wünscht dir
Senta und Kenal (der jetzt problemlos mehrere Stunden allein bleibt, wenn es mal nicht anders geht)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren