DOMINANZ / FEHLVERHALTEN TIER-MEISTER :: Hundeerziehung + Soziales

DOMINANZ / FEHLVERHALTEN TIER-MEISTER

von andrea(YCH) am 11. Mai 2001 11:05

Liebe Yorkie Leser
Ich habe 2 Franz. Bulldog Rüden. Jules haben wir im Alter von 3 Monaten zu uns genommen(er ist jetzt 17 Monate) und Wendelin haben wir im Februar im Alter von 12 Monaten probehalber zu uns genommen. Probehalber deshalb weil eigentlich waren wir auf der Suche nach einem Weibchen doch die Züchterin fragte uns ob wir Wendy nicht kurz halten können da Sie 2 trächtige Weibchen hätte und Wendy ihr zuviel Arbeit macht da sie schwerst gehbehindert ist. Wir hatten Mitleid und da es mit Jules gutging haben wir zugesagt. Am Anfang ging auch alles gut bis wir merkten das Wendy auf jeden anderen Hund losging. Wir riefen daraufhin die Züchterin an und die sagte uns das sie von dem Problem wüsste doch man könnte den Hund ja an der Leine lassen. Sie machte uns dann darauf aufmerksam das wir bereits der 4 Platz wären und wenn es doch sonst kein Problem gäbe wäre es doch gut wenn wir ihn behalten. Wir sagten zu und nun begannen unsere Schwierigkeiten mit Jules. Auf einmal zeigte der kleine eine ganz starke Dominanz. Wenn Wendy nur irgendetwas machte was ihm (Jules) nicht passte stürzte sich Jules sofort auf Wendy um zuzubeissen. Wendy gab natürlich zurück und da er der stärkere ist blieb Jules immer entweder mit einem stark lädierten Beinchen oder sonstigen Plessuren zurück. Nach einem solchen Kampf liegen beide immer wieder zusammen auf ihrem Kissen und schlafen. Letzte Woche war es wieder so schlimm das ich Angst um Jules bekam und meinem Mann sagte das ich mich lieber von Wendy trennen möchte als das Jules nachher total verbissen ist. Wir haben daraufhin der Züchterin wieder angerufen und gefragt ob sie Wendy zurücknimmt doch sie verneinte. Ich habe Jules jetzt für eine Woche zu einer Bekannten gegeben und ihn gestern wieder abgeholt. Nachdem er mich zuerst total ignoriert hat und wir nachhause kamen haben die 2 Bullies sich so gefreut und waren nur noch am spielen.
Was um Himmelswillen kann ich machen das Jules sich nicht mehr so aggressiv auf Wendelin stürzt. Drausen ist es genau umgekehrt. Jules geht ohne Leine und spielt mit allen Hunden und Wendy muss natürlich an der Leine bleiben doch im Haus ist Wendy absolut lieb und ruhig und nie von sich aus angriffig.
Ich hoffe das jemand einen Tip hat denn wir bringen es wirklich nicht übers Herz uns von Wendy wieder zu trennen und ihm den 5.Platz zuzumuten.
Lieben Dank für Eure Antworten
Andrea


von Wilma u. Arno(YCH) am 11. Mai 2001 12:23

Hallo Andrea,

zunächst mal: Nette Züchterin, die Euch nicht sagt welche Macken der Hund hat und sich später weigert ihn zurück zu nehmen.
So und nun zu Eurem Problem. Zunächst einmal denke ich, daß es viel mit dem Alter Eurer Hunde zusammen hängt, beide werden jetzt richtig erwachsen und suchen ihren endgültigen Platz in Eurem Rudel. Und wenn Ihr Wendelin erst 3 Monate habt, wird Jules vielleicht erst allmählich klar, daß das jetzt ein Dauerzustand ist.
Wie verhaltet Ihr selbst Euch denn den Hunden gegenüber ? Schaut Ihr drauf, wer von den Hunden der Boss ist und unterstützt ihn ? Greift Ihr sofort ein, wenn die beiden sich anknurren oder raufen?
Für mich klingt es, als wären beide recht selbstbewußt, was einerseits die Sache erschwert, andererseits aber besser ist, als wenn einer total unterdrückt wird.
Abgesehen davon, daß Ihr Euch konsequent drauf einstellen solltet, denjenigen, der das sagen hat zu bevorzugen und nicht etwa den schwächeren zu unterstützen würde ich persönlich in so einem Fall beide Rüden kastrieren lassen. Allerdings wird sich die OP nicht sofort auswirken, auf Dauer aber wird Euch wohl sowieso nix anderes übrig bleiben, wenn Ihr beide Hunde behalten wollt.
Aber wie gesagt, wichtig ist auch vor allem Euer Verhalten. Außerdem würde ich auf jeden Fall mit Wendelin oder auch beiden in eine Hundeschule gehen. Es ist doch kein Zustand,daß er mit anderen nicht klarkommt (wobei sich auch hier die Kastration positiv auswirken kann). Ich denke, daß auch hier die Ursachen für viele Spannungen liegt. Wenn ein Hund ständig angeleint laufen muß kann er sicher damit leben, wenn man für den nötigen Bewegungsausgleich sorgt. Aber wenn sein Rudelgenosse freilaufen darf, ist das mit Sicherheit etwas, was der Hund nicht einordnen kann.
Nebenbei die Hunde tageweise zu trennen ist eigentlich das verkehrteste was ihr machen könnt. Dagegen würde ich durchaus mit beiden einzeln spazierengehen und wie gesagt an Wendys Verhalten anderen Hunden gegenüber arbeiten.
Im Grunde genommen ist es ein wahres Wunder, daß er "nur" Probleme mit anderen Hunden hat, wenn er derart hin- und hergeschoben wurde.
Viele Grüße
Wilma u. Arno

von Sven(YCH) am 11. Mai 2001 14:37

Hallo Andrea,
ich würde dir gerne folgenden Tip geben. Such dir eine Hundeschule die auch nach der TTEAM-Methode arbeitet.
Kastrieren würde ich erstmal schieben. Denn das Verhalten von Wendy hört sich eher nach Unsicherheit an als nach DOMINANZ an. Ich hasse dieses Wort. Denn ich habe noch keinen Rüden gesehen der seine Machtkämpfe bis aufs Blut austrägt. Dies ist eher eine Verhaltensstörung. Was bei 4 Besitzern kein Wunder ist. Hingegen ein unsicheres Tier zeigt Reaktionen wie du sie beschrieben hast und ist in der Regel auch nicht so verträglich mit anderen Artgenossen. Mit einer Kastration nimmst du ihm dann auch noch sein bischen Selbstvertrauen was er noch hat, denn danach richt er fast nicht mehr nach Rüde und wird zu allem übel auch noch ignoriert. Dies kann dann wiederum sehr schnell in Frust umschlagen. Auch eine Einhaltung der Rangordnung ist nicht unbedingt nötig. Die Hunde wissen wer unter ihnen das sagen hat.
Für eine Adresse der Hundeausbilder nach TTEAM kannst du unter www.tteam.de nachschauen.
Grüße
Sven

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.344.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren