Master Plus :: Hundeerziehung + Soziales

Master Plus

von Dieter(YCH) am 09. Februar 2002 21:05

Hallo ,

weißt ihr , ob es das Master Plus auch leihweise gibt ?Wenn ja , wo?


Gruß , Dieter

von Yna(YCH) am 09. Februar 2002 21:48

Hallo!

Die gleiche Frage hatte auch schon mal! ;-)
Ich habe bis jetzt nichts erfahren wo die Geräte zu leihen wären. Gebraucht kaufen ist auch mehr als schwierig, denn die verkauft natürlich keiner mal eben nach Gebrauch.
Was du versuchen könntest ist eine Hundeschule ausfindig zu machen, die Jet Care oder Master Plus Lehrgänge anbietet und die dir eventuell dann auch ein Gerät für einen gewissen Zeitraum zur Verfügung stellen würden. Aber dieser Zeitraum ist ja schon durch die Eingewöhnungszeit (man sagt mindestens 2 Wochen, ich würde eher vier sagen!) recht lang. Je nach Anwendungsgebiet brauchst du das Gerät halt auch nicht nur für ein, zwei Wochen. Ich denke Leihen wird schwierig. Leider, sind ja wirklich schweineteuer.
Gruß,
Yna

: Hallo ,
:
: weißt ihr , ob es das Master Plus auch leihweise gibt ?Wenn ja , wo?
:
:
: Gruß , Dieter
:

von Wilma u. Arno(YCH) am 10. Februar 2002 12:46

Hallo Yna,

Leider, sind ja wirklich schweineteuer.

da muß ich Dir widersprechen, im sinne der Hunde finde ich es sehr positiv, daß die Dinger so teuer sind.
Ich halte Master plus durchaus für eine gute Sache.
Aber dennoch kann man auch damit ziemlichen Schaden bei einem sensiblen Hund anrichten bzw. vieles falsch verknüpfen.
Gruß
Wilma u. Arno

von Yna(YCH) am 10. Februar 2002 13:21

Hallo Wilma!

: da muß ich Dir widersprechen, im sinne der Hunde finde ich es sehr positiv, daß die Dinger so teuer sind.
: Ich halte Master plus durchaus für eine gute Sache.
: Aber dennoch kann man auch damit ziemlichen Schaden bei einem sensiblen Hund anrichten bzw. vieles falsch verknüpfen.

Hm, hat ja auch niemand was anderes behauptet. Und ein hoher Preis hat glaube ich nicht Hunde davor gerettet einen Dummbatz am anderen Ende der Leine zu haben. Geld selektiert wohl auf andere Art, nicht den Verstand, schon gar nicht den Hundeverstand. Aber ich versteh dein Argument. Kann es nur nicht ganz teilen.
Schaden kannst du jedem Hund (nicht nur den sensiblen) auch mit ganz primitiven und billigen (kostenlosen) Mitteln. Wurfketten (frag mal einen Hund wie lustig das ist so ein Ding von jemandem auf die Schnauze geworfen zu bekommen), Schlüsselbund, Stachelhalsbänder, Disc, Bomper und und und. Selbst die nackte Hand kann dazu eingesetzt werden den Hund zu bestrafen, kostet nix und kann seltenst richtig verknüpft werden.
Insofern ist für mich weniger interessant welches Mittel sich jemand heraussucht, wenn er damit vernünftig umgeht, da man alle aversiven Methoden falsch und tierquälerisch gebrauchen kann.
Ich muss schon davon ausgehen können, dass die betreffenden Menschen sich ihre Gedanken selber machen und fähig sind Entscheidungen zu treffen. (ob sie das nun tun oder nicht ist ein weites Feld, ich weiß)
Wenn ich nur immer davon ausgehe, dass hier alle Idioten sind, dann dürfte ich gar nichts mehr schreiben. Und wie gesagt mit den Kosten für ein Gerät sehe ich die Hirnwindungen der Halter und somit ihrer Verantwortlichkeit nicht verbunden.

Viele Grüße,
Yna

von L.t.a.Dog(YCH) am 10. Februar 2002 15:26

So.Jezt kommt auch noch mein Senf dazu.
Master-plus,Teletak und so weiter gehören nicht in die Hände von Laien!!
Wer was bei der Erziehung von seinem Hund was verpasst hat,gehört zu einem Hundetrainer!!Und darf auf keinem Fall sich selberdamit versuchen.Denn für einen Grundgehorsam braucht es solche Geräte nicht.Denn wenn der Hund weiss wohin das er gehöhrt, wird er sich auch dannach benehmen.Der Rest,ich meine die zum Beispiel ,die mit ihren Hunden spazieren gehen und mehr weder einmal rufen müssen,gehören sowieso in eine Hundeschule. Meine Hunde muss ich bitten,dass sie sich von mir entfernen.Denn für sie bin ich das wichtigste ;nähmlich das Alpha-Tier.

von Wilma u. Arno(YCH) am 10. Februar 2002 17:17

Hallo Yna,

: Wenn ich nur immer davon ausgehe, dass hier alle Idioten sind, dann dürfte ich gar nichts mehr schreiben. Und wie gesagt mit den Kosten für ein Gerät sehe ich die Hirnwindungen der Halter und somit ihrer Verantwortlichkeit nicht verbunden.

den Zusammenhang mit meinem posting verstehe ich nicht. Ich halte bestimmt nicht alle anderen die hier schreiben für Idioten bzw. unfähig mit so einem Gerät umzugehen.
Mir standen da eher die Leute vor Augen, denen ich so Tag für Tag begegne.
Und sicherlich, es gibt viele Methoden bei einem Hund Schaden anzuwenden.
Erst grade hat mir eine ältere Hundebesitzerin von der ultimativen Erziehungsmethode erzählt: Man dreht dem Hund die Ohren um, wenn er nicht sofort kommt oder zu anderen Hunden rennt ohne Erlaubnis.
Angeblich tierärztlich empfohlen.
Bei ihrem eigenen Hund funktioniert es übrigens nicht, was sie zu der Schlußfolgerung führte, daß man diesem Hund (ist schon durch mehrere Hände gegangen) irgendwann mal die Ohren gebrochen hat.

Nein, ich hab die Logik auch nicht verstanden.
Aber ich denke das grade Leute, die keinerlei oder sehr wenig Ahnung v. Hundeverhalten haben sehr gerne zu "totsicheren" Methoden bzw. Hilfsmitteln greifen. Und wenn dann einige Sachen schlichtweg zu teuer sind, dann finde ich das schon gut.
Aber damit sollten wir es bewenden lassen, wird schon arg off topic denk ich mal.
Gruß
Wilma u. Arno (der ohne Ohrenumdrehen umerzogen wurde)

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren