3 Hunde :: Hundeerziehung + Soziales

3 Hunde

von Christina(YCH) am 22. Juli 2002 13:52

Hallo Leute!
Ich kenne eine Familie die 3 Hunde hat. 2 Rüden und 1 Hündin. Ich wundere mich immer dass sich die Hunde so gut vertragen. Der eine Rüde ist mittlerweile ca. 6 Jahre alt, die Hündin 4 und der andere Rüde ca. 1 1/2. Alle Hunde stammen aus dem Tierheim und sind somit nicht von Welpenalter an miteinander aufgewachsen. Der älteste Hund war ca. 5 Jahre alt als die Hündin zur Familie kam, ein Jahr später kam der Jüngere Rüde in die Familie. Was meint ihr, ist es ein Einzelfall dass die Hunde sich so gut vertragen? Womit habt ihr bessere Erfahrungen gemacht? Zwei Rüden und eine Hündin, Zwei Hündinnen und ein Rüde, eine Hündin und ein Rüde, 2 Rüden, 2 Hündinnen oder ein "Einzelkind"-Hund?

lg
Christina

von JanaLPN(YCH) am 22. Juli 2002 14:28

Hallo,

ich denke eher, es ist der NORMALFALL, wenn sich die Hunde eines Haushaltes vertragen, zumindest wenn sie es gelernt haben, wie man sich anderen Hunden gegenüber verhält. Ich hatte schon mehrmals Rüde/ Hündin und jetzt Rüde/ Hündin/ Hündinnenwelpe. Solange man als Mensch nicht an der entstandenen Rangordnung herummanipuliert und es nicht zwei Hunde des gleichen Geschlechts gibt, die "gleichrangig" sind bzw. das immer wieder "ausdiskutieren" müssen, weil gleichstark/ vielleicht gleich alt etc., sollte es keine Probleme geben. Es gibt, außer ein wenig "Geschrei" vom Rüden, nicht einmal Probleme, wenn wir Besuchshunde aufnehmen. Ich habe aber auch schon Rassehundebücher gelesen, in denen von Züchtern abgeraten wurde, zwei Rüden dieser Rasse in einem Haushalt zu haben.

Gruß JanaLPN

von Tanja(YCH) am 22. Juli 2002 14:49

Hallo Jana,
:
: ich denke eher, es ist der NORMALFALL, wenn sich die Hunde eines Haushaltes vertragen,

Stimmt, zumindest SOLLTE es so sein.

Ich hatte schon mehrmals Rüde/ Hündin und jetzt Rüde/ Hündin/ Hündinnenwelpe. Solange man als Mensch nicht an der entstandenen Rangordnung herummanipuliert und es nicht zwei Hunde des gleichen Geschlechts gibt, die "gleichrangig" sind bzw. das immer wieder "ausdiskutieren" müssen, weil gleichstark/ vielleicht gleich alt etc., sollte es keine Probleme geben.

Ich habe mit Mehrhundehaltung eigentlich auch nie Probleme gehabt, bis auf einen Fall:
meine drei Rüden waren absolut ein Herz und eine Seele - zumindest war ich immer der Annahme. Es gab nie Streit oder irgendwelche Unstimmigkeiten, sie haben geschmust, gespielt ... bis zu dem Tag, als der Altrüde nicht mehr da war. (es war noch eine Hündin da).
Die zwei Jüngeren haben sich bekriegt, sowas habe ich noch nicht erlebt und das waren keine gewöhnlichen Rangkämpfe, sondern total ernsthaft.
Ich habe sie anfangs machen lassen.
Man hatte aber wirklich den Eindruck, daß "sie der Meinung waren" einer von beiden muß weg. Nach dreimaligem Tierarztbesuch, bei denen der Tierarzt die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hat, als der die komplett verbissenen Hunde sah, mußte ich mich schweren Herzens von einem der beiden trennen.
Seither hatte ich sowas aber nie mehr.

Viele Grüße
Tanja

:

von JanaLPN(YCH) am 22. Juli 2002 14:55

Hi Tanja,

eine ähnliche Geschichte habe ich schon einmal gehört. Auch da war der älteste/ ranghöchste Rüde verstorben. Auch dort musste ein Hund abgegeben werden, weil sie sich nicht "einigen" konnten.

Sag mal, waren die beiden gleich alt? Meinst du, dass soetwas rassen- bzw. hundetyp-abhängig sein kann?

Neugierige Grüße - JanaLPN

von Tanja(YCH) am 22. Juli 2002 15:11

Hi Jana,
:
: Sag mal, waren die beiden gleich alt? Meinst du, dass soetwas rassen- bzw. hundetyp-abhängig sein kann?

Der Alte und wirklich absolut ranghöchste (ein Blick hat genügt) war ca. 9 Jahre alt, der zweite ca. 5 Jahre und der "Kleine" 1,5 bis 2 Jahre.

Direkt rasseabhängig denke ich vielleicht nur insoweit, daß es vielleicht ein paar wenige Rassen gibt, die nicht so ideal für Rudelhaltung sind (wäre allerdings sehr pauschal). Allerdings wüßte ich jetzt grad eigentlich keine.

Bei mir war es vermutlich hundetyp-abhängig, da der kleinere Rüde schon von Welpe an ausgesprochen aggressiv war und bei jeder Bedrohung, Schmerz, Angriff, etc. extrem aggressiv nach vorne ging.
Die Stellung des Altrüden hat er akzeptiert. Obwohl es vielleicht auch eine Frage der Zeit gewesen wäre.
Der mittlere Rüde war überhaupt mit nichts und niemandem streitsüchtig, allerdings wollte er wahrscheinlich seine Vorrechte dem "Kleinen" nicht so ohne weiteres überlassen.

In meinem Bekanntenkreis gab es zum Teil solche Probleme, allerdings immer nur mit Hündinnen.
Bei einer Bekannten lief alles super, bis eines Tages die jüngere Hündin die ältere "stürzen" wollte und es zu einer sehr schlimmen Beißerei kam, bei der die Ältere beide Augen verloren hat.

Aber wie gesagt, es ist nicht der Normalfall, nicht daß jetzt gleich jeder schreit.
Und ich hatte sowas seit her auch nie wieder.
Aber warten wir es ab, weil ich habe im Moment zwei 6-Monate alte Wurfschwestern.

Viele Grüße
Tanja
:

von Andy(YCH) am 26. Juli 2002 21:45

hallo christina,

ich habe seit zig jahren immer 2 hündinnen zusammen gehalten und noch nie ein problem damit gehabt. rangkämpfe gibt es nicht. die grosse (7,5 jahre) lässt sich so ziemlich alles von der kleinen (6 jahre) gefallen. aber 2-3mal im jahr, wenn die kleine mal extrem übertreibt, kommt ein tiefes knurren seitens der grossen und schon weiß die kleine wieder, wo die glocken hängen.

wir überlegen, ob wie eine dritte hündin zu uns nehmen sollen. nooch siegt die vernunft.*lach*

liebe grüsse
andrea, lara und nessy


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Leinenaggression

    Hallo Marina, schaffst Du es dann, dass er abgelenkt und dadurch ruhig an dem anderen vorbei geht ...

  • Abrufen- zu langsam

    Tja, das "irgendwo" und "irgendwie" hat mich zu Eurem Forum gebracht. Wenn ich mehrere Stöckchen ...

  • Hund nicht stubenrein!

    Hallo, erste Frage: ist der Hund organisch gesund? Er kann z. B. eine verdeckte Blasenentzündung ...

  • Hundebegegnungen

    Hallo Tanja, würdest Du mir das mit der Flugstunde näher erklären? Auch ich gerate immer wieder in ...

  • Das erste Mal Pansen

    Hallo Amy, mein (ziemlich empfindlicher) Hund hat Pansen von Anfang an gut vertragen. Weißer Pansen ...

  • HD bei mittelgroßen Hund!

    Hallöchen Leute, Leider sieht es schlimmer aus als zuerst angenommen. Heinerle hat auf beiden Seiten ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren