Hunde hören nicht :: Hundeerziehung + Soziales

Hunde hören nicht

von Michaela(YCH) am 04. Januar 2003 14:19

Hallo Zusammen,

ich habe ein kleines Problem mit meinen Hunden. Jake habe ich mit 7 Wochen bekommen. Er ist sehr anhänglich und ist mir auch immer gefolgt. Im September habe ich eine Hündin dazu bekommen, sie ist genauso alt wie Jake. Sie kommt aus Ägypten, sieht aus wie ein Kanaan-Hund und war anfangs sehr scheu und ängstlich. Das hat sich aber schnell gelegt.

Mein größtes Problem ist, wenn ich mit beiden auf dem Feld bin. Sobald sie auf dem Feld einen Vogel sieht, gibt es für sie kein zurück mehr, ich kann rufen, schreien u. pfeifen, so viel ich will. Und der kleine Jake rennt natürlich hinterher und hört mich auch nicht mehr.

Hat jemand einen Tip für mich, wie ich die zwei Hunde dazu bringe, auf mich zu hören?

Jeany wird auch immer dominanter, wenn sie raus muß, dann stellt sie sich vor mich hin und heult wie ein Wolf, reagiere ich nicht sofort, dann zwickt sie mich od. sie zwickt die Katzen od. beißt in die Couch

Leider konnte ich noch nicht zur Hundeschule, da sie, seit ich sie aus dem Tierheim geholt habe, krank war. Außerdem sind es meine ersten Hunde, wahrscheinlich mache ich alles falsch, was man nur falsch machen kann, oder ich erlaube ihnen zuviel.

Mittlerweile bellt sie auch wegen jeder Kleinigkeit, sogar wenn ich morgens die Treppe runterkomme, eigentlich müßte sie mich doch am Gang erkennen, oder?


Für Tips wäre ich wirklich dankbar.

von SigridM(YCH) am 04. Januar 2003 15:01

Hallöchen,
Wie alt sind die beiden denn jetzt?Was hast du bisher an Erziehungsmaßnahmen versucht?Spielen sie gerne mit dir oder nur die Hunde untereinander?Mit deinen wenigen Angaben ist es sehr schwer etwas zu raten.

von Michaela(YCH) am 04. Januar 2003 15:27

: Hallöchen,
: Wie alt sind die beiden denn jetzt? Jake ist 12 Mon. und Jeany 11 Mon.
Was hast du bisher an Erziehungsmaßnahmen versucht?
Schimpfen mit erhobener Stimme, Belohnung mit Leckerli wenn sie hören

Spielen sie gerne mit dir oder nur die Hunde untereinander? Eigentlich beides, Jake ist verspielter als Jeany. Jeany spielt auch nicht so gerne mit ihrem Spielzeug, sie kaut nur gerne auf alle Sachen rum. Ihr ist das Gerangel mit Jake lieber. Sie will immer mit unserer Katze spielen und zwickt sie dann in den Nacken, was Tammy natürlich gar nicht gut findet, sie jagt Tammy auch oft hinterher. Bei Jeany kommt wirklich oft der Jagdinstikt hervor.





Mit deinen wenigen Angaben ist es sehr schwer etwas zu raten. Sorry!

von SigridM(YCH) am 04. Januar 2003 15:55

Kennen sie denn die Befehle zum herkommen?Kannst du sie stoppen und herrufen wenn du die Vögel zuerst siehst?
Ich würde es mit der Schleppleine probieren.Aber nicht die Hunde heranziehen.Übrigens,wenn du die Hunde rufst und sie kommen NICHT,dann lernen sie sehr schnell,daß du keinen Einfluß auf sie hast und daß sie also auch nicht kommen müssen.Deshalb die Schleppleine.Du wirst bestimmt noch viele Tipps bekommen.Wichtig ist auf alle Fälle,daß du sie NIE schimpfst wenn sie herkommen,auch nicht wenn es sehr lange gedauert hat.
Im übrigen kann ich dir noch ein gutes Buch empfehlengrinning smileyas Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde,geschrieben von Nicole Hoefs und Petra Führmann.
Übrigens sist auch Spielzeug als Belohnung durchaus geeignet,aber wahrscheinlich kommt das auf den Hund drauf an.Bei meinen wirkt es besser als Leckerli,sie sind aber auch sehr verspielt.Du tust dich auch leichter,wenn du mit den Hunden einzeln übst.Also auch mit jedem extra spazieren gehst.Wie ist es mit sonstigen Gehorsamsübungen?
Mehr fällt mir jetzt nicht ein.
tschüss,Sigrid und Co

von Simone(YCH) am 04. Januar 2003 16:30


: Leider konnte ich noch nicht zur Hundeschule, da sie, seit ich sie aus dem Tierheim geholt habe, krank war. Außerdem sind es meine ersten Hunde, wahrscheinlich mache ich alles falsch, was man nur falsch machen kann, oder ich erlaube ihnen zuviel.

Hallo Michaela,
das war ja ganz schön mutig von Dir, wenn Du keine Hundeerfahrung hast, gleich einen Zweithund anzuschaffen und dann noch einen aus dem Tierheim, der aus dem Ausland kommt und - Gott weiß - was für eine Vorprägung hat. Hättest Du mal vorher jemanden um Rat gefragt, man hätte Dir bestimmt abgeraten.
Aber das hilft Dir natürlich jetzt in Deiner Situation nicht weiter.
Wie hast Du denn Deinen Ersthund bisher erzogen?
Hat das gut geklappt? Ist er sonst folgsam gewesen?

Ich würde Dir dringend raten, dich doch so schnell wie möglich an eine gute Hundeschule zu wenden. Dann lernst Du vor Ort mit dem Hund zusammen, was ihr in Zukunft alles anders machen müßt.
Mir drängt sich der Eindruck auf, daß Dein Zweithund bereits die Chefpostion eingenommen hat.
Dein Ersthund hat das scheinbar schon begriffen, deshalb reagiert er nicht mehr auf Dein Rufen, sondern folgt dem anderen Hund.

:
: Mittlerweile bellt sie auch wegen jeder Kleinigkeit, sogar wenn ich morgens die Treppe runterkomme, eigentlich müßte sie mich doch am Gang erkennen, oder?

Es könnt sein, daß Du schon zu oft auf das Bellen reagiert hast, Dein Hund hat gelernt, daß Du reagierst, wenn er sich lautstark bemerkbar macht. Aber wahrscheinlich ist es nur ein Begrüßungsbellen und hat nichts mit Agressivität zu tun. Das würde sich aber auch abstellen lassen, wenn Du einige Dinge beachtest.
Dein Hund muß lernen, daß Ruhe sich auszahlt. Also ignoriere das Bellen, Jaulen oder sonstwie herumzicken und belohne jedesmal wenn er still wird. Überschwenglich loben, Leckerli, Spielen, raus gehen, etc.
Wenn er Dich zwickt könntest Du den Schnauzgriff anwenden und "Aus" sagen. Pass aber auf, daß es zu keiner ernsthaften Auseinandersetzung zwischen Euch kommt. Falls Du nämlich den Kürzeren ziehst, würde es sein Verhalten noch verstärken.
Ansonsten würde ich sie draußen öfter ranrufen und immer belohnen, wenn die Hunde kommen.
Desweiteren mußt Du Deine Position als Rudelchef aktiv einnehmen.
Wie das geht kann ich Dir so pauschal schwer erklären. Das hängt von versch. Situationen ab. Dazu müßte man den Hund auch mal erleben, inwieweit er denn eigentlich wirklich dominat ist oder einfach nur schlecht erzogen und jetzt im "Flegelalter".
Es gibt auch eine ganze Menge gute Literatur darüber z.B. aus dem Kosmos-Verlag.
Liebe Grüße
Simone

von Michaela(YCH) am 04. Januar 2003 16:40

: Kennen sie denn die Befehle zum herkommen?
Ja, so hören sie ja auch, aber sobald Vögel od. andere Hunde kommen, ist es aus. Jake rennt außerdem auch auf jeden Hund zu, egal wie groß, wie lieb od. böse. Heute ist er auch losgelaufen, auf eine kleine Mischlingshündin zu. Er wollte nur spielen, sie aber nicht, bekam direkt einen Kamm. Die Besitzerin zog Jake mit Gewalt von ihrem Hund weg, obwohl er nichts gemacht hat. Als ich dann endlich außer Atem dort ankam, guckte die Besitzerin mich ganz böse an, obwohl er wirklich nichts gemacht hat, außerdem ist er ja auch nur 38 cm groß, also wirklich keine Gefahr. Nur schlecht, wenn dann mal größere Hunde vor ihm stehen und nicht spielen wollen.

: Ich würde es mit der Schleppleine probieren.
Werde Montag mal im Tiermarkt gucken, ob ich diese Leine finde.

Wichtig ist auf alle Fälle,daß du sie NIE schimpfst wenn sie herkommen,auch nicht wenn es sehr lange gedauert hat.
Aber dann merken sie doch gar nicht, daß sie nicht abhauen dürfen, oder?
Soll ich dann gar nichts machen?

: Im übrigen kann ich dir noch ein gutes Buch empfehlengrinning smileyas Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde,geschrieben von Nicole Hoefs und Petra Führmann.
Ja, meine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen.

Du tust dich auch leichter,wenn du mit den Hunden einzeln übst.Also auch mit jedem extra spazieren gehst.

Wie ist es mit sonstigen Gehorsamsübungen?
Meinst Du Platz, Sitz, Komm etc? Dies klappt eigentlich ganz gut, außer "Bleib". Mehr Gehorsamsübungen kenne ich noch nicht, deshalb habe ich Jeany Mitte Januar auch zur Hundeschule angemeldet.

Ich werde es wirklich mal mit der Leine versuchen. Aber ich danke Dir schonmal für die Tips, sind ja manchmal hilfreicher als Bücher.

Viele liebe Grüße
Michaela & Co.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren