Antwort :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Antwort

von Elke(YCH) am 08. April 2002 15:57

Hallo Karl,

meiner Hündin nützt ein bestimmtes Diättrockenfutter sehr viel. Etwas anderes verträgt sie nämlich auf Grund ihrer Allergie auf tierische Eiweisse sowie ihrer Pankreasinsuffizienz nicht.

So einfach es für mich wäre, meiner Hündin frisches oder gekochtes Fleisch zu geben, wem nützt es, wenn sie sich anschliessend die Haut blutig kratzt, erbricht und Durchfall "ohne Ende" hat?

Viele Grüsse sendet

Elke

von Herbert(YCH) am 08. April 2002 16:52

Hallo Elke,
was Du über Deinen Hund schreibst klingt nach "Eiweißallergie".
Hast Du es schon einmal mit Pferdefleisch versucht. Das soll in solchen Fällen sehr gut funktionieren.
Gruß
Herbert

von Karl Görgens(YCH) am 08. April 2002 16:59

Gut - das verstehe ich.

Aber gestatte die Frage:

Warum hat Sie Probleme? Kann das evtl. mit der Fehlernährung - zu einseitiges Futter früher zusammen hängen - ebenso wie das beim Mensch ist der nicht genug Antikörper entwickelt wenn er das " Gift" nicht kennt?

Also wenn dies so wäre?
Wem nutzt dann wieder das Trockenfutter am meisten?

Umd dann lese doch auch hierzu mal von Dr.Wolters auf www.maulkorbzwang.de unter Ernährung - der da Fälle wie deinen Schildert

von Stan(YCH) am 08. April 2002 17:32

: Hallo Karl,
:
: meiner Hündin nützt ein bestimmtes Diättrockenfutter sehr viel. Etwas anderes verträgt sie nämlich auf Grund ihrer Allergie auf tierische Eiweisse sowie ihrer Pankreasinsuffizienz nicht.

Hallo Elke, auch ich hatte große Probleme bei der Umsellung von FEFU auf Hausmannskost. Fast hätte ich es schon aufgegeben. Es war schlimm. Gefügelfleisch=Durchfall, und wie!! Rindfleisch=Durchfall. Sogar Reis verursachte bei meiner Hündin Durchfal, der sogar mit Blut vermischt war. Dann versuchte ich es mit viel Kartoffeln, leicht angedünstetem Gemüße mit Esslöffel Öl und anfangs mit wenig Pferdefleisch. Es hat geklappt. Detailiert kannst Du darüber (wenn Du Lust hast) nachlesen unter www.maulkorbzwang.de, Rubrik Ernährung "Olli Blümchen hat Durchfall". Auch in meiner Antwort an Dogmann von heute (Skandalöse Enthüllungen) kannst Du darüber etwas nachlesen. Ob Du mit diesen Rezept auch Erfolg haben wirst, das weis ich nicht, aber wie man sagt: "Probieren geht über studieren". Deinem Hund würde ich so ein Erfolg wünschen.
Schöne Grüße Stan.

von Elke(YCH) am 08. April 2002 19:34

Hallo Herbert,

stimmt genau! Diverse Blutuntersuchungen ergaben, dass meine Hündin sehr stark auf alle tierischen Eiweisse mit exteremen Juckreiz reagiert. Leber und Niere werden bei ihr durch diese natürlichen Proteine so sehr beansprucht, dass die Schadstoffe nicht mehr herausgefiltert werden können und diese dann letztendlich über die Haut Probleme verursachen.

Leider auch nach dem Genuss von Pferdefleisch, denn das hatten wir bereits vor ihrer Allergie"höchst"zeit ausprobiert. Da streikte die Bauchspeicheldrüse und sie bekam Juckreiz an den Pfoten.

Trotzdem danke für Deine Zeilen!

Viele Grüsse sendet

Elke

von Elke(YCH) am 08. April 2002 19:37

Hallo Karl,

ich hege die leise Vermutung, dass es Dir in Deiner Frage nicht um eine ehrliche Antwort, sondern um eine weitere Anheizung der Diskussion "Verfütterung von Frischfleisch contra Verfütterung von Trockenfutter" geht.

Du fragst, warum meine Hündin das gesundheitliche Problem hat und vermutest gleich im nächsten Satz, dass es sich eventuell um eine vorausgegangene Fehlernährung handeln könnte.

Das ist ja sehr interessant! Du kennst weder mich noch meinen Hund, noch weisst Du, wie meine Hündin auf anderes Futter während ihres Lebens reagiert hat.

Du willst also gar nicht wissen, ob mein Hund einen Nutzen durch Trockenfutter hat, sondern nur den Forumlesern klarmachen, dass ein Hund der eine Pankreasinsuffizienz sowie eine Eiweissallergie hat, Deiner Meinung nach eine falsche Ernährung erhalten haben könnte, nicht wahr?

Eigentlich möchtest Du doch nur Deine eigene Meinung bestätigt haben, stimmt's? Tja, der kann ich jedoch leider nicht zustimmen. Meine Hündin hat einen grossen Nutzen davon, dass es Diättrockenfutter gibt, denn sie lebt mit ihrem Trockenfutter beschwerdefrei.

Viele Grüsse sendet

Elke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren