Boxer und Atemwege Nasen :: Hunderassen

Boxer und Atemwege Nasen

von Susanne(YCH) am 03. Juni 2001 20:53

Wer kennt sich aus mit boxern und ihren Nasen?
Vielleicht kann mir jemand einen tierarzt nennen,der sich darauf spezialisiert hat.
Dave bekommt ohne Zweifel schwer Luft, obwohl er einen sehr langen Fang hat.Hat auch angeblcich ein zu langes Zäpfchen.
Obwohl er auch, wenn er will des nachts ganz ruhig atmen kann.
Eine Tierärztin bemerkte auch schon er würde zur Trichternase neigen, meinte aber beiläufig beim nächsten Mal , ach so sind die Boxer...
Das hat mich geärgert, weil sie vorher so tat als ob der Hund dringend Hilfe bräuchte..
Zur Zeit ist er jedoch schon bei niedrigen Sommertemperaturen fast hechelnd am Ende.Aber er will immer toben..
Ich würde gerne wissen ob jemand die Nase schon hat operieren lassen?
Wie ist das mit Verwachsungen??Woher weiß ich ob seine Nasenlöcher ok. sind??

Gruß Susanne

von Susanne+Claudio(YCH) am 03. Juni 2001 21:26

Hallo Namensvetterin,

Nasenprobleme beim Boxer sind wirklich bekannt, können aber verschiedene Ursachen haben. Durch die Brachycephalie (den verkürzten Fang) sind Anomalien auch bei anderen Rassen bekannt. Der Boxer hat manchmal stark verengte Nasenlöcher (kann man sehr leicht selbst feststellen, wenn man z.B. mit einem Schäfer- oder Jagdhund vergleicht), das führt zu frühzeitiger Fangatmung und setzt der Belastung Grenzen. Meines Wissens lassen sich die Nasenflügel operativ verändern, so daß die Probleme behoben sind. Etwas anderes ist das zu große Gaumensegel, das Deine Tierärztin bestimmt gemeint hat. Bei starkem Hecheln scheint der Hund geradezu zu röcheln, das habe ich schon häufig beim Bulldog gehört. Läßt sich auch operativ behandeln. Grundsätzlich stehe ich aber Operationen eher skeptisch gegenüber, ich kenne Besitzer, deren Boxer eine Gaumensegel-OP nicht überlebt hat. Einige Narkosemittel scheinen für Boxer unverträglich zu sein, leider ist mir aber der Name der Stoffgruppe entfallen. Ohne Dir Angst machen zu wollen: hast Du schon mal mit Deiner TA über eine Herzuntersuchung Deines Hundes gesprochen? Auch eine Aortenstenose kann zur verminderten Belastbarkeit des Hundes führen, gerade bei sommerlichen Temperaturen und in der Übergangszeit. Aber es gibt auch individuelle Unterschiede, meine Hündin tobt noch bei 30 °C, der Rüde möchte über 20°C bitte seine Ruhe haben. Wenn sich die Einschränkungen nur bei warmem Wetter zeigen, der Hund ansonsten gut drauf ist, würde ich nicht an ihm herumschnippeln lassen.

Grüße von Susanne+Claudio+Sarah

von Susanne mit Dave(YCH) am 03. Juni 2001 21:54

Nein, dem Boxer geht es sonst sehr gut.Wen überhaupt hechelt er wen er getobt hat, nachts schnarcht er, so wie Männer :-))
Geht er in die fünfte etage wird es von Stockwerk zu stockwerk schlimmer.Die Luft wird ihm in meiner Wohnung glaube ich zu dick!!

Ansonsten kann er immer laufen, jedes Wochenende, ohne Ende, Superboxer mit ganz viel Freiraum und ein ganz muskulöser Kerl

von Susanne+Claudio(YCH) am 04. Juni 2001 10:03

Hallo, Susanne mit Dave:-))

das freut mich für Euch! Auch wenn meine Antwort klang, als ob Boxer chronisch krank wären, findet man bei genauem Augenschein der Eltern noch genug gesunde Hunde. Ich halte nur nichts davon, Probleme schönzureden oder zu verschweigen. Meine jetzt 9 jährige Hündin bekam im Alter von ca. 6 Jahren auch ein zu langes Gaumensegel. Ich habe von einer Behandlung abgesehen, weil es sie in ihrer Lebensqualität nicht einschränkt. Wichtig wäre nur, die richtige Diagnose zu kennen (Herz!!), um nicht plötzlich eine böse Überraschung zu erleben.

Schönen Pfingstmontag wünscht

Susanne+Claudio+Sarah

von Carmen(YCH) am 05. Juni 2001 07:59

Hy Susanne,
ich schließe mich mit meiner Meinung bei Deiner Namensvetterin an, möchte nur kurz dazu vermerken, dass ich mit meinem Boxer auf dem Hundeplatz bin und auch da niemand kenne, der dies "Problem" operativ hat beheben lassen. Mein TA "ärgert" sich jedesmal über die kurze Nase, er meint, dass der Boxer damit in seiner Leistung wiklich beeinträchtigt ist, dass diese Rasse seine sportliche Vollkommenheit verliert. Ein Tipp noch zum Schlafen: Nachdem wir ihm einen festen Korb geholt haben, lagert er seinen Kopf immer mit der Nase nach oben auf den Rand. Seitdem schnarcht er weniger :-)
Viel Spaß noch, Carmen

von Susanne mit Dave(YCH) am 06. Juni 2001 13:32

Hallo allerseits,
danke für die netten Antworten, bin nun etwas gelassener, weil eigentlich sehe ich das ja genauso, nur können einen Tierärzte auch "kolone" machen.
Den Trick mit dem Korb und der Nase hochlegen, das hat Dave schon selbst rausgefunden, sieht immer sehr witzig aus.

Ok, bis die Tage
Susanne mit Dave

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.304.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren