Gassi gehen :: Mein erster Hund

Gassi gehen

von Sabine P.(YCH) am 31. Januar 2001 12:55

Hallo nochmal,

nochmals danke für den Tipp. Du hast Recht, darüber haben wir uns noch gar nicht so Gedanken gemacht, denn ich denke, dass die zwei schon wissen wer der Chef im Hause ist (na ja, Senta zumindest, Lucky versucht es immer mal wieder zu ignorieren, wenn's ums Klauen geht).

Wir werden es versuchen - ich werde dann bei Gelegenheit entweder total unglücklich oder freudestrahlend davon berichten.

Liebe Grüße

Sabine

von Malaika(YCH) am 01. Februar 2001 12:32

Hallo Sabine -

ich habe mir gerade all diese Beiträge durchgelesen und ich muss wirklich staunen ??? Wie kann man sich zwei Hunde anschaffen -als Anfänger- ohne eine Spur oder Idee wie man sie erziehen kann.
Du scheinst ja -nun- sehr engagiert zu sein - ABER warum erst jetzt?
Ihr habt die Hunde doch schon seit längerem - und ich nehme mal an seit Welpenalter ?!?!? Was habt ihr das letzte halbe Jahr gemacht ?
Ich möchte diesen beiden Rabauken auf der Straße mit meinem Hund nicht begegnen.
Hier haben alle wirklich sinnvolle und hilfreiche Tips gegeben - aber auf alles weist du eine Ausrede ?!?!
" wird ein Problem geben, die zwei sind kreuzunglücklich, wenn sie nicht zusammen sind, das ist schon ganz schön hart (auch für Herrchen und Frauchen), dies werden wir also an die hinterste Stelle setzen bei unseren Versuchen"
- JA super auch noch an die hinterste Stelle ....

"aber wenn alles nichts hilft, dann muss es halt mal sein. "

Ja logisch muss es sein - ihr solltet nur noch mit den beiden getrennt üben und spazierengehen.

Ebenfalls glaube ich, dass die beiden Hunde null Bindung an dich haben und bald ganz andere Probleme auf dich zu kommen als- ziehen an der Leine .....
"dass unser Lucky anderen Hunden gegenüber (egal ob Männchen oder Weibchen) recht aggressiv wird."
Auch für deine Hunde fände ich es super wichtig, dass der Hundeführerschein /Begleithundeprüfung pflicht wird.
Gruß Malaika & Talua

von Sabine P.(YCH) am 01. Februar 2001 13:19

Liebe Malaika,

vielen Dank für Deine freundliche Antwort.

Vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen, aber ich habe keine Ausreden benutzt, sondern mir alles zu Herzen genommen. Dass ich es auch durchführen werde ist klar, sonst hätte ich ja nicht nach Ratschlägen gefragt. Die Reihenfolge unserer Übungen denke ich kannst Du doch ruhig uns überlassen.

Wie kann man sich zwei Hunde anschaffen -als Anfänger- ohne eine Spur oder Idee wie man sie erziehen kann.

Bevor wir uns die Hunde angeschafft haben, haben wir uns ca. 1/2 Jahr (mein Freund eigentlich noch viel länger) mit dem Gedanken befasst. Wir haben Lektüre gelesen, Freunde befragt und uns so gut es halt ging informiert. Die Hundeschule stand für uns auch schon fest bevor wir unsere zwei bekamen. Ich muss sagen, dass man sich theoretisch immer auf alles vorbereiten kann, wie es dann nachher praktisch aussieht ist eine andere Sache. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich eigentlich nur die blutige Anfängerin bin, mein Freund hatte sich immer viel mit dem Hund seiner Tante beschäftigt (aber dieser Hund ist leider vor ein paar Jahren verstorben).
Wir haben uns für zwei Hunde entschieden, da wir dachten, dass ein Hund sich vielleicht auf unserem riesigen Grundstück (8.000 m²) einsam trotzt Herrchen und Frauchen fühlen würde. Wir haben diese Entscheidung bis heute nicht ein einziges Mal bereut. Auch die Erziehung ist eigentlich gar nicht so schwer, man bringt einem etwas bei und der andere guckt es ihm dann ab. Wie gesagt, bis jetzt hatten wir auch bis auf das Ziehen beim Gassi gehen keine Probleme, sonst hätte ich mich ja auch schon viel früher mal hier gemeldet.

Ihr habt die Hunde doch schon seit längerem - und ich nehme mal an seit Welpenalter ?!?!? Was habt ihr das letzte halbe Jahr gemacht ?

Sie versucht zu erziehen und sie sehr lieb gewonnen.
:
: Ebenfalls glaube ich, dass die beiden Hunde null Bindung an dich haben und bald ganz andere Probleme auf dich zu kommen als- ziehen an der Leine .....

Ich denke schon, dass die zwei wissen wohin sie gehören und wer der Chef ist. Aber um das auch beim Gassi gehen zu festigen habe ich erstes hier nach Tipps gefragt und zweitens werden wir eine neue Hundeschule besuchen.

: Auch für deine Hunde fände ich es super wichtig, dass der Hundeführerschein /Begleithundeprüfung pflicht wird.

Ich finde es doch ziemlich gewagt von Dir die Behauptung aufzustellen, dass wir ohne Führerschein nicht hundegeeignet sind. Du kennst uns doch gar nicht. Klar wir sind nicht perfekt - aber wir sind gerne bereit zu lernen. Aber ich denke, dass man auch wenn man schon etliche Hunde gehabt hat immer noch etwas dazulernen kann. Schließlich ist jeder Hund anders.

Lucky ist übrigens nur aggressiv anderen Hunden gegenüber, nach dem ersten Beschnuppern und auch nur wenn er an der Leine ist. Wenn Hunde auf an ihm vorbeigehen ohne zu schnuppern dreht er nur kurz den Kopf und dann ist der andere Hund schon wieder vergessen. Ohne Leine ist das kein Problem. Ohne Leine können wir jedoch, wie Du ja weißt nicht mehr Gassi gehen (mit Hunden unangeleint Gassi zu gehen finde ich übrigens auch nicht so gut). Mit aggressiv meinte ich auch nicht, dass er richtig zubeißt, sondern dass er knurrt und versucht den anderen Hund zu kneifen. Aber das gibt sich hoffentlich wieder, wenn wir wieder die Hundeschule besuchen.

Gruß
Sabine

von Malaika(YCH) am 01. Februar 2001 13:52

Hallo Sabine -

deinem Beitrag muss ich noch etwas hinzufügen. Ich glaube dir sehr wohl, dass du dir das ganze zu Herzen nimmst- keiner hat gerne Probleme mit seinem Vierbeiner. Wenn dein Freund/Mann so erfahren ist- verstehe ich euch dennoch nicht.
-Sorry blödsinn - kein Hund fühlt sich einsam-wenn er auf einem großen Grundstück wohnt und genug Anschluss an die Familie(euch)und anderen Hunden hat, und das nehme ich einmal an.
"Wir haben uns für zwei Hunde entschieden, da wir dachten, dass ein Hund sich vielleicht auf unserem riesigen Grundstück (8.000 m²) einsam trotzt Herrchen und Frauchen fühlen würde. "

Super- wieso laufen die Beiden dann weg-wenn sie von der Leine kommen !!!Das jeder junge Hund mal beim rufen nicht herkommt ist uns allen klar , und versucht "seinen Weg zu gehen", aber wirklich davonlaufen passiert nur-wenn er keine Bindung hat.
"Ich denke schon, dass die zwei wissen wohin sie gehören und wer der Chef ist."

-Nein ich kenne euch nicht- aber deine Beiträge geben einen Einblick.
Findest du es etwa nicht wichtig, dass jeder mit seinem Hund die Hundeschule besucht und daraus die Begleithundeprüfung ablegt ?? Genau -dies hab ich damit gemeint. Von Eignung war hier gar nicht die Rede.

Sorry- aber ich finde einen Hund aggressiv- der nur versucht-den anderen beim vorbeigehen zu kneifen. Die Hundeschule kann da gar nichts machen- du gehst mit dem Hund 3-4x täglich raus.
"Mit aggressiv meinte ich auch nicht, dass er richtig zubeißt, sondern dass er knurrt und versucht den anderen Hund zu kneifen. Aber das gibt sich hoffentlich wieder, wenn wir wieder die Hundeschule besuchen."

Noch etwas -meine Hündin ist nun 22 Mon. und hat bereits vor einem 3/4Jahr die Begleithundeprüfung abgelegt- sie ist auch mein erster Hund, aber wir besuchen trotz abgeschlossener Welpen,-Junghundeschule und Begleithundeprüfung noch weiter einmal wöchentlich die Hundeschule. Ich führe sie jagdlich. Von daher würde ich dir raten auch im Winter schnellstmöglichst mit den Beiden weiter die Schule zu besuchen.
Ich hoffe es sind keine Missverständnisse entstanden !!

Gruß Malaika & Talua (Golden Retriever)

von Sabine P.(YCH) am 01. Februar 2001 14:25

Hallo Malaika,

: -Sorry blödsinn - kein Hund fühlt sich einsam-wenn er auf einem großen Grundstück wohnt und genug Anschluss an die Familie(euch)und anderen Hunden hat, und das nehme ich einmal an.

das sehe ich jetzt auch, aber damals dachte ich halt anders. Na ja, zu zweit sind sie sehr glücklich. Klar, es ist viel Arbeit, aber mit Geduld kriegen wir das schon hin.

: Super- wieso laufen die Beiden dann weg-wenn sie von der Leine kommen !!!Das jeder junge Hund mal beim rufen nicht herkommt ist uns allen klar , und versucht "seinen Weg zu gehen", aber wirklich davonlaufen passiert nur-wenn er keine Bindung hat.

Vielleicht habe ich mich einfach falsch ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass sie einfach so von uns weggelaufen sind, wenn wir sie von der Leine gelassen haben, sondern dass sie Vögeln hinterhergejagt sind, Schafe gejagt haben und Kaninchen aufgespürt haben. Also lauter Ablenkungen, die dann alle interessanter sind als Herrchen und Frauchen. Wenn wir sie einfach nur so losgelassen haben (ohne Ablenkung), sind sie zwar rumgetollt sind aber immer zu uns gekommen, wenn wir sie gerufen haben.

: Findest du es etwa nicht wichtig, dass jeder mit seinem Hund die Hundeschule besucht und daraus die Begleithundeprüfung ablegt ?? Genau -dies hab ich damit gemeint. Von Eignung war hier gar nicht die Rede.

Natürlich ist es wichtig, dass jeder mit seinem Hund in die Hundschule geht - das habe ich ja auch betont. Ohne Hundeschule geht es bei uns auch gar nicht. Daher haben wir auch nicht nur die Welpenschule besucht, sondern werden auch an allen anderen fortlaufenden Kursen teilnehmen. Ich denke, dass das was die Hunde dort lernen wichtig ist, aber genauso wichtig finde ich es, dass sie dort auch mit anderen Hunden zusammen sind. Unsere Hundetrainer meinten nur, dass eine Prüfung an sich nicht unbedingt notwendig sei, der Besuch der Schule natürlich schon.

Es tut mir leid, wenn ich eben ein bisschen blöd geantwortet habe. Das war nicht so gemeint. Es ist eben nicht so leicht, sich verständlich auszudrücken, wenn man etwas kurz und bündig nur aufschreiben kann und nicht, wie im Gespräch, alles groß und breit erzählen.

Bis dann
Sabine

von Malaika(YCH) am 01. Februar 2001 16:08

Hallo Sabine -

ich hoffe ihr bekommt es bald in den Griff !!! Viel Glück -
ein paar gute Bücher wie ich finde - gibt es bei www.romneys.de
(z.B.Welpenfibel) ect. schau einfach mal rein.
Gruß Malaika & Talua

Vielleicht hast du mal Lust auf unsere homepage zu gehen

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 338, Beiträge: 4.031.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren