Probleme mit zwei Rüden :: Was sonst nirgends passt

Probleme mit zwei Rüden

von greensiro(YCH) am 26. August 1999 15:42

Hi tia
: dann ist greensiro nicht so clever wie ich dachte. wenn greensiro nämlich zu langsam ist, ist einer seiner hunde schon verletzt.
: es geht mir nicht um MEINE haut sondern um die meiner hunde.

gr: also ab und an kannst du es nicht vermeiden, daß sie sich einmal lochen, das ist aber normal. So wie kinder, die auch mal mit verletzungen heim kommen.
: :
: : Doch
: : ein echten Dobi vielleicht sollte man sich so etwas noch zulegen.
:
: was soll das denn nu´ heissen ?? vielleicht versteh ich dich ja falsch aber meine dobis sind ECHTE dobis, oder sind "echte" für dich nur welche einer bestimmen linie ??? wäre etwas vorurteilsschwanger....

gr: bitte nicht immer so spröde. Natürlich hast du echte DOBIS;-)
gruß
greensiro


von Marion(YCH) am 26. August 1999 19:38

Mein lieber greensiro

Bisher musste ich ja nun nicht einschreiten in diese Diskussion,
aber nach dieser Äußerung denke ich muss ich doch etwas dazu sagen.
Ich werde keines meiner Körperteile zwischen zwei sich anfletschende
Hunde bringen. Ich werde zur Not mit festem Schuhwerk dem einen oder
anderen der Kämpfer ( je nachdem welchen ich zuerst erwische) kräftig
in die Rippen treten bevor es zu spät ist. Aber ich werde nicht darauf
vertrauen, daß der Hund in Rage meine Hand erkennt. SO gut gezogen
ist kein Hund gezogen, daß er selbst in so einer Situation mit sowas
ähnlichem wie VERNUNFT reagiert. Das kann man auch von einem Menschen
in einer Ausnahmesituation nicht verlangen, wie dann von einem instinkt
getriebenen Hund. Vielleicht sind deine Körperteile ja für sowas
geeignet; ich selbst werde es nicht ausprobieren.
Ich habe letztens 4 kämpfende Siberians gesehen (und die hilflosen Musher)
und ausserdem noch meine Bestie mit einem Schäferhund und ich weiß,
so sehr ich meinem Hund auch in jeder Situation vertrauensvoll die Hand
ins Maul lege..in diesem Fall werde ich das nicht tun.

Gruß Marion

von Marion(YCH) am 26. August 1999 19:46

Hallo Heidi.

Soweit wie ich die Sachlage überblicken kann ist folgendes passiert.
Dein älterer Rüde mag vielleicht das letzte Aufbäumen gegen den Jungspunt
versucht haben und entdeckt haben, daß der jüngere der kräftigere ist und
ihm mehr entgegenzusetzen hat. Es ist im Prinzip ein Umbruch in deinem
Rudel im Gange. Der Junge will nach oben, denn er ist nun kräftig genug
dem Alten Paroli zu bieten. Ich kann Dir nur sagen was ich weiß und
das ist folgendes. Ein Bekannter von mir hat zwei Rüden, die sich
spinnefeind sind. Er kann sie nicht aus den Augen lassen sonst rappelt es.
Es sind zwei Siberian Huskies die sich wahrscheinlich totbeissen würden.
Also musst Du nun entscheiden. WIE ernst ist es. Würden sie sich so sehr
beissen, daß einer davon den kürzeren ziehen würde? Wenn es "nur" um die
Rangfolge geht ( und das vermute ich) wirst Du sie kämpfen lassen müssen,
sonst klärt sich das nie, wenn nicht einer von beiden nachgibt.
Das klingt vielleicht hart, aber so ist es in einem Rudel. Wenn Du kleine
Querelen ständig unterdrückst, wird es irgendwann mal richtig rasseln.
WENN sie wirklich mal aneinander sind, und Du denkst, es geht nichts mehr,
sie verletzten sich ernsthaft..hab einen Gartenschlauch in griffnähe.
Wenn sie nicht aufhören, halt den Schlau volles Rohr auf die Hunde.
Oder wenn Du keinen Schlauch hast..ein Eimer kaltes Wasser tut es meistens
auch; oder eine /etwas grössere) Spritzpistole.

Gruß Marion

von greensiro(YCH) am 27. August 1999 07:26

Guten morgen Marion

Vielleicht habe ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. Oder du hast das geschriebene nicht richtig interpretiert.
Unbestritten ist, daß wenn die tiere im tatsächlichen stillenkampf sind du tunlichst deine finger bei dir behalten solltest. Besonders dann, wenn man die hund nicht kennt. Unter kennen meine ich tatsächlich kennt und nicht von einem bekannten einmal gesehen haben sollte etc.
Trotzdem ist es möglich bei hunden die man tatsächlich ausgebildet hat,- die eine ausgeprägte führergebundenheit angewölft haben -, bis zu kommendkampf einzugreifen.
greensiro stimmt dir zu deinem spruch (und die hilflosen Musher) gerne und bereitwillig zu. Aber die armen müssen ja noch konventionell arbeiten oder? In dieser zeit läuft so mancher film bei den tieren ab den sie selbst nicht mitbekommen haben. Dann ist es bereits zu spät. -Für alles vielleicht - ups !!

Beim kampf gibt es ja mehrere stufen. Unter anderem kämpfen (rudel)meutemitglieder untereinander anders, als wenn sie auf ein fremdes tier stoßen. Brüder und schwestern untereinander anders, wie wenn sie auf ein anderes mitglieder der meute zugriff haben wollen. Usw.
Mann muß auch noch daß mopping bei tieren berücksichtigen. Wenn das stärkeverhältnis 1/1 zu 3/1 oder so verschoben wird. Auch hunde versuchen masse -gegen einen ungeliebten- zu bilden. (Siehe und erkenne auch bei yor.....)

Wenn allerdings vom HF diese ganzen dinge bereits über viele versuche im ansatz unterbunden wurden, die tiere unter dem nötigen FÜHRER appell stehen, kann bereit ein abruch des kampfes erreicht werden, wenn der HF sich nur in die richtung des geschehens bewegt.
Das bedarf natürlich einiger vorarbeit und vorkenntnisse.
Eine vorstufe davon ist u.a. daß ein Deckrüde nur auf kommando eine in der standhitze stehende hündin belegen darf. Im idealfall muß er sogar noch beim besteigen und weiter abrufbereit unter der kontrolle des HF´s stehen. Wie gesagt, das ist der idealfall und papier ist bekanntlich geduldig.

Natürlich ist bei lebewesen nichts 100% berechenbar. Und auch mir ist es passiert. Zwei rüden vater und sohn wollten sich unbedingt einige takte sagen.
Also ging greensiro zu den beiden und meinte : husch husch, verteilt euch.;-( Du glaubst es nicht. Es passiert nichts! (normalerweise fangen sie gleich alle an zu grasen oder so)
Danach mußte greensiro etwas deutlicher werden. Wirklich nicht viel aber ein bisserl deutlicher schon.
Die negativspannung der beiden ist noch etwas da. Jetzt muß man natürlich wirklich hellwach sein, -muß andere scheibenkleistergedanken absolut vergessen, muß frei sein- und sich auf das geschehen konzentrieren.
Deine persönliche abgabe an Spannung ENERGIE muß dann so hoch sein, daß du nach der arbeiten mit deinen tieren dich gleich wieder in die horizontale begeben mußt und in einen tiefschlaf fällst.
Jetzt bin ich ein bisserl vom thema abgekommen.
tiefschlafgrüße
greensiro

von Wolfwoman(YCH) am 27. August 1999 07:17

: Mein lieber greensiro
:
: Bisher musste ich ja nun nicht einschreiten in diese Diskussion,
: aber nach dieser Äußerung denke ich muss ich doch etwas dazu sagen.
: Ich werde keines meiner Körperteile zwischen zwei sich anfletschende
: Hunde bringen. Ich werde zur Not mit festem Schuhwerk dem einen oder
: anderen der Kämpfer ( je nachdem welchen ich zuerst erwische) kräftig
: in die Rippen treten bevor es zu spät ist. Aber ich werde nicht darauf
: vertrauen, daß der Hund in Rage meine Hand erkennt. SO gut gezogen
: ist kein Hund gezogen, daß er selbst in so einer Situation mit sowas
: ähnlichem wie VERNUNFT reagiert. Das kann man auch von einem Menschen
: in einer Ausnahmesituation nicht verlangen, wie dann von einem instinkt
: getriebenen Hund. Vielleicht sind deine Körperteile ja für sowas
: geeignet; ich selbst werde es nicht ausprobieren.
: Ich habe letztens 4 kämpfende Siberians gesehen (und die hilflosen Musher)
: und ausserdem noch meine Bestie mit einem Schäferhund und ich weiß,
: so sehr ich meinem Hund auch in jeder Situation vertrauensvoll die Hand
: ins Maul lege..in diesem Fall werde ich das nicht tun.
:
: Gruß Marion


Hi!

Interessante Aspekte kommen bei Eurer Diskussion zum zug.... und jeder
spricht mir irgendwie aus tiefster Seele .... (gut machen andere "dominante"
Dogleader die selben Erfahrungen)..

lieber siro, ich bin eigentlich auch als wagemutig bekannt, was das
dazwischenbringen von eigenen Körperteilen anbelangt ... (zur Freude meines
Arztes..) Aber versuche einmal bei einem Schlittenhundeteam von ca. 12 Hunden
dies zu tun ... ich habe nur zwei Arme und Beine und zur Not noch meine ganze
Körpermasse .. aber hat man 4 auseinandergeboxt fangen die nächsten 5 wieder
an etc., etc., etc. .. Man müsste sich irgendwie noch weitere Extremitäten
wachsen lassen können, nicht wahr?

ich habe auch schon mit anderen Gebrauchshunderassen "gekämpft" u.a.
auch ineinanderverbissenen Hündinnen .... (Schäfer/Rottis) Genauso schlimm wie
mit Rüden!

Betr. Rüden: Habe leider meine immer trennen müssen, zumal auch noch
unkastrierte Hündinen im Haushalt waren. Meine Erfharung hat gezeigt,
dass es einfach Individuen gibt, seien es Gleichgeschlechtliche oder
Gegengeschlechtliche, die nie völlig harmonieren werden ..


so long,

wolfwoman

von Tia(YCH) am 27. August 1999 07:52

hi siro,

ich spröde ? mmhhh, das hat mir noch nie jemand vorgeworfen...aber es gibt ja bekanntlich für alles ein erstes mal...!

klar, kriegen sich hunde schon mal.
ich "arbeite" halt nach dem prinzip der unnötigen risiken-vermeidung, ohne dabei die dobis in watte zu packen. das alpha-tier hat nun mal die verantwortung für den rudel und sollte vorrausschauend handeln. ich als alpha-mensch kann dies und tu´s auch.

keiner meiner hunde hat meine position mehr als EINMAL ( im flegelalter, das übliche halt) in frage gestellt....wir kommen bestens zurecht und beissereien gibt´s auch keine...garnicht dazu kommen lassen !

ciao,
diegarnichtsospröde Tia

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren