Freuden-Pipi - Ist das normal ? :: Welpen - Junghunde

Freuden-Pipi - Ist das normal ?

von H.F.(YCH) am 01. Juli 1999 14:46

Hallo
unsere Entlebucher-Hündin (5 Monate alt)war bereits nach kurzer Zeit stubenrein. Einzige Ausnahme: Wenn sie uns oder auch einen Besucher begrüßt, verliert sie regelmäßig ein paar Tröpfchen, wir nennen es "Freuden-Pipi". Ist das normal ?
Gruß H.F.

von BirgitSC(YCH) am 01. Juli 1999 18:47

Hallo!
Ich glaube dieses Problem kennen vor allem Hündinnen-Besitzer. Tatsächlich habe ich bis jetzt nur von einem Fall gehört, bei dem es nicht spätestens nach der ersten Läufigkeit weggegangen ist. Bei diesem Hund hat es geholfen, daß die Besitzer die äußerst überschwengliche Begrüßung ein wenig eigedämmt haben. Soll heißen: Sie habe den Hund zuerst gar nicht beachtet und nachher (ca 2-3 Minuten)nur ein wenig gestreichelt. Eine Methode, die dem Menschen oft schwerer fällt als dem Hund.
Vielleicht hilft es ja bei Eurem Hund auch.

Viele Grüße

BirgitSC

von Marion(YCH) am 01. Juli 1999 21:28

Hallo.

Hauptsächlich machen das Welpen und Junghunde, egal welchen Geschlechts bis zu einem bestimmten Alter. Es ist ein Unterwürfigkeitszeichen und gibt sich mit steigendem Selbstbewußtsein.
Es ist ganz normales Verhalten.


Gruß Marion

von Nadine& Fussel(YCH) am 02. Juli 1999 16:08

: Hallo,

mein Fusssel (13 Monate) hat bis zum Alter von 10 Monaten "Freudenpippi" gemacht!
Es ist sehr wichtig Besuchern das direkte Knuddeln mit dem Hund zu untersagen. Nach ca. 10 Minuten hat sich der Hund meistens schon wieder soweit beruhigt, daß man ihn "problemlos" anfassen kann.
Am wichtigsten ist es aber, daß der Hund nicht ausgeschimpft wird, wenn es "passiert" - denn dieses Schimpfen wird nicht mit dem Freudenpippi verbunden! Er wird sich sonst in Zukunft immer demütiger verhalten und dann erst recht pinkeln, dann aber aus Demut!
Am Besten "großzügig" über das gelbe Naß hinwegsehen und wortlos wegwischen, oder Begüßung im Freien!!!
Ich kenne einen Hund der, weil er immer geschimpft wird, bis heute (über 8 Jahre alt) "Freudenpippi" macht - aus Unterwerfung, damit man ihn nicht schimpft wenn Besuch kommt. Aber weil dann wieder geschimpft wird kommt das nächste Tröpfchen das nächste mal schon etwas früher!

Viele Grüße

Nadine & Fussel

von Bianca(YCH) am 14. Juli 1999 11:36

: Hallöchen,
sicher ist das unter sich machen normal, eben eine Unterwerfungsgeste. Das daß auch bei fremden Menschen so ist, finde ich auch normal. Sag Deinem Besuch doch einfach, sie sollen sich direkt bücken, wenn sie reinkommen und den Hund begrüßen. Natürlich unterwirft der sich direkt vor einer so "imposanten" Erscheinung (aus Hundeaugen gesehen). Ich habe jetzt oftmals gelesen, daß Welpen das machen, um von sich abzulenken.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hans Meiser - heute Nachmittag

    Stop! Tharin, ich bin damals mit meinem Golden Retriever auch auf einen Hundehändler reingefallen, ...

  • Sterilisation.ich werde noch irre

    Ich stehe momentan vor der gleichen Frage wie Andrea und habe mir deshalb alle Antworten durchgelesen ...

  • Blinder Hund und Clicker?

    Hey, Martin, : Blindheit ist kein grund einen hund einzuschläfern. Der tierarzt macht sich ...

  • Vorhautentzündung

    Hallo Anneliese, : bei erregerbedingten : Infektionen geführt werden konnte. hm, bei ...

  • Welpe und Katzen

    : Wir haben zwei Katzen 1/2 und 2 Jahre. Die Kleine ist sehr forsch und die Ältere sehr schüchtern. ...

  • Holland - Super FH gefunden!

    Hallo Joseph! Ich war bisher im Frühjahr und Herbst in Holland. Der Sandstrand in Nordholland ist ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren