ängstlichen Hund in Box clickern?! :: Clickertraining

ängstlichen Hund in Box clickern?!

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 22. März 2002 09:15

Hallo Clickerer!

Bevor ich Euch mit meinen Fragen löchere, erst einmal die Vorgeschichte des Hundes um den es geht!

Marko ist ein 2,5 jähriger DSH. Leider ist in seinem Leben einiges bis alles schiefgegangen. Schon rein von der Veranlagung her, weist er gravierende Wesensmängel auf. Die erste Stufe seines Leben wuchs er sehr isoliert beim Züchter auf, der ihn dann in entsprechendem Alter (ca 1 Jahr??) zur Ausbildung gab. Da Marko ja nun die Welt nicht kannte, Menschen nicht unbedingt als nette Wesen kennen gelernt hat, hat es naklar diverse Probleme gegeben. Also wurde versucht ihm die Lektionen einzuprügeln, schließlich war er ein schöner Hund, der mal in die Zucht sollte! :-(
Irgendwann gab man es auf, Marko hatte zwischenzeitlich auch ein Kind angefallen und verletzt. Der Hund kam zum Züchter zurück. Dieser zog nach einer Weile um und hatte keinen Platz für ihn, so kam er zu der Familie bei der er jetzt ist. Da es hieß, er wird wieder abgeholt sobald im neuen Heim des Züchters die Zwingeranlage steht, hat sich auch dort keiner weiter mit ihm befasst. Er kam raus (sehr großer Garten), wurde gefüttert und der Zwinger gereinigt. Er ist jetzt seit 8 Monaten dort und sollte nun eingeschläfert werden, da er anfing die Kinder der Familie anzugehen und der Züchter nichts mehr von ihm wissen wollte. Mein WG-Mitbewohner hat davon erfahren und beschlossen den Hund zu retten.
Gut, ich habe in mehreren Besuchen den Hund folgendermaßen kennen gelernt: Er ist Menschen gegenüber SEHR ängstlich (hat glaube ich auch noch nie gewagt gegen einen Erwachsenen zu gehen). Er hatte (!!) Angst vor Besenstielen, ist aber ansonsten Dingen (auch unbekannten) eher neugierig bis gleichgültig gegenüber. Mit Hündinnen verträgt er sich sehr gut (Gentleman), mit Rüden hat es noch keiner ausprobiert. Er scheint aber ein rechter Angeber (oder echt dominant? Ist er im Zwinger reagiert er nicht, auf Provokationen von anderen Hunden vor dem Zwinger) zu sein, da er, sobald er aus dem Zwinger ist, erst mal mit hoch erhobener Rute und rausgereckter Brust die anderen Zwinger abläuft und überall hinmarkiert! Aber bei alledem ist er auch sehr neugierig. (Ich wollte ein Photo von ihm machen und er kam zum Gitter um die baumelnde Phototasche zu begutachten). Außerdem habe ich es geschafft, daß er mir Leckerchen durch das Gitter aus der Hand nimmt, einmal hat er sogar beim Freilauf gewagt, aus der nach hinten gestreckten Hand (ohne daß ich ihn angeschaut habe – das scheint für ihn eine sehr große Bedrohung zu sein) ein Leckerchen zu nehmen. Ich schätze, dass der Hund das letzte Mal einfach nur gestreichelt wurde im Welpenalter gewesen sein muss.....

So, nun aber zu meinem Problem und den damit verbundenen Fragen:
Ich muss ihn irgendwie in meine Hundetransportbox bekommen um ihn sein neues Leben bringen zu können. Und ich möchte nicht unbedingt Leine ran (falls ich überhaupt so nah an ihn ran komme) reinziehen, stopfen oder wie auch immer, er soll gleich merken, dass bei mir (meinem WG-Mitbewohner) die Dinge anders laufen.

Also, wer hat einen guten Vorschlag den Hund innerhalb von 4 Tagen so zu beclickern, dass er (am Besten ganz freiwillig) ins Auto bzw. die Box steigt???

Ich dachte mir, dass ich vielleicht die Box die Tage in seinen Zwinger stelle und ihn darin füttere. Ihn gleichzeitig an mich und den Targetstick (hoffentlich hat er keine Angst davor, ist schließlich ein Stock) gewöhne und ihn dann damit in die Box leite?
Aber ist das in vier Tagen möglich??

Ich bin selbst erst Clicker-Anfänger und habe noch nie einen Problemhund geclickert, über Tipps, und v.a. Fallen bin ich Euch erfahrenen Clickerern sehr dankbar.

Vielen Dank für die Geduld beim Lesen und die nun folgenden Tipps
Tanja


von Martin + Mirko(YCH) am 22. März 2002 09:28

Grüß Dich Tnaja,

... alles konnte ichjetzt nicht lesen aber...

: Also, wer hat einen guten Vorschlag den Hund innerhalb von 4 Tagen so zu beclickern, dass er (am Besten ganz freiwillig) ins Auto bzw. die Box steigt???

lies bitte bei den links, die auf die postings von Marianne genannt wurden die berichte über Arko, Bambuli und Viktor, dann dürftest du genügend gute und ausführliche anregungen haben.

: Ich dachte mir, dass ich vielleicht die Box die Tage in seinen Zwinger stelle und ihn darin füttere. Ihn gleichzeitig an mich und den Targetstick (hoffentlich hat er keine Angst davor, ist schließlich ein Stock) gewöhne und ihn dann damit in die Box leite?

Lass den targetstab weg. Die vier tage sind nicht das problem. Das problem ist, die geduld deswegen nicht zu verlieren. Ich wünsch sie dir.

tschüß Martin & Mirko

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 22. März 2002 09:37

Guten Morgen Martin!

Danke für die schnelle Antwort!

: : Also, wer hat einen guten Vorschlag den Hund innerhalb von 4 Tagen so zu beclickern, dass er (am Besten ganz freiwillig) ins Auto bzw. die Box steigt???
:
: lies bitte bei den links, die auf die postings von Marianne genannt wurden die berichte über Arko, Bambuli und Viktor, dann dürftest du genügend gute und ausführliche anregungen haben.
Arko und Viktor habe ich mir schon zur Gemüte geführt und auch schon einiges für Marko "rausgezogen"!
Bei Bambuli war ich letztes Jahr das letzte Mal, aber werde mir das wohl auch nochmal durchlesen!
:
: : Ich dachte mir, dass ich vielleicht die Box die Tage in seinen Zwinger stelle und ihn darin füttere. Ihn gleichzeitig an mich und den Targetstick (hoffentlich hat er keine Angst davor, ist schließlich ein Stock) gewöhne und ihn dann damit in die Box leite?
:
: Lass den targetstab weg.
Okay, wenn Du meinst! :-) (Warum?)

Die vier tage sind nicht das problem. Das problem ist, die geduld deswegen nicht zu verlieren. Ich wünsch sie dir.

Du meinst in vier Tagen ist das zu schaffen?
Die Geduld werde ich hoffentlich aufbringen....kann mich ja zwischen durch bei meinen beiden "aufladen"!

Liebe Grüße
Tanja


:
: tschüß Martin & Mirko

von Sabine & Oscar(YCH) am 22. März 2002 13:00

Hallo,

ich würde den Target auch weglassen. bei Einen DSH, der Angst hatte, ins AUto zu steigen, habe ich es so probiert, aber sobald wir in die Nähe des Autos kamen - Meiden. Es war ev. nicht das Auto, sondern eine unbewußt andere Körperhaltung : achtung, jetzt wirds spannend ! Wir haben dann das Auto mit geöffneter Kofferklappe im Hof stehen lassen, Trockenfleisch rein, Mensch weg (!!!). Nach 2 tagen schlief er im Auto, jetzt erst kam der Mensch dazu, einfach daneben hingesetzt. Dann erst Kofferklappe zu, nur kurz. Dann erst losgefahren. Das war dann ein Kinderspiel.
So ähnlich würd ichs mit der Box machen. Bedenke : die Box muss dann ins Auto - oder wollt ihr die Box MIT Hund hineinheben ?? Das wäre wohl ein Drama für den Hund.

Sabine

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 22. März 2002 13:23

Hallo Sabine!

Wir haben dann das Auto mit geöffneter Kofferklappe im Hof stehen lassen, Trockenfleisch rein, Mensch weg (!!!). Nach 2 tagen schlief er im Auto, jetzt erst kam der Mensch dazu, einfach daneben hingesetzt. Dann erst Kofferklappe zu, nur kurz. Dann erst losgefahren. Das war dann ein Kinderspiel.

Hmmm, das Problem ist, der Garten hat 5000qm, wieso sollte er ausgerechnet zum Auto gehen?? Zweites Problem, das Auto, in dem die Box dann stehen soll, ist die ganze Zeit in der Werkstatt. Prinzipiell hätte ich es schon genauso gemacht, nur glaube ich nicht, dass das in diesem Fall so funktioniert! :-(

: So ähnlich würd ichs mit der Box machen. Bedenke : die Box muss dann ins Auto - oder wollt ihr die Box MIT Hund hineinheben ?? Das wäre wohl ein Drama für den Hund.

Neee, keine Bange, ich bin doch ganz alleine, da bin ich froh, wenn ich die leere Box ins Auto bekomme! Und selbst wenn, das tue ich dem Hund bestimmt nicht an, wenn er gerade mal Vertrauen zur Box gefaßt hat!

Aber ich denke, ich werde es mit einer Mischung versuchen, erst die Box im Zwinger schmackhaft machen, versuchen in der kürze der Zeit so etwas wie positives Interesse an mir und meinen Taten aufzubauen, dann die Box in der Zwingeranlage postieren, dann vielleicht am letzten Tag die Box ins Auto und dort weiterarbeiten.

Dankeschön Grüße
Tanja

von Wiebke(YCH) am 22. März 2002 16:27

Hallo Tanja,

wenn man die Vorgeschichte bedenkt, wirkt das wie ein großartiger Hund!
toitoitoi.

Vielleicht ein paar Gedanken: Box, die er dann auch im neuen Heim als Sicherheits-Anker behalten kann, ist sicher super für ihn.
Futter bringt man vielleicht sogar wiederholt rein, ohne das man selbst in die Nähe muss (z.B. dünnstes Installationsrohr reinstecken, wodurch man was Leises, Weiches reinrutschen lassen kann und bis es soweit ist, kann man sich ja im Wurststückchen-Zielweitwurf üben.

Da die Box im Auto dann erhöht steht, könnte man sich vielleicht überlegen, wie man sie erhöht 'wackelsicher' befestigen kann, um das 'Aufsteigen' zu üben, wenn er sie am Boden einmal annimmt.

Das mit dem Tür schließen innerhalb von 4 Tagen könnte m.M. nach noch problematisch werden, wenn er menschenscheu ist.
Vielleicht könnte man solange üben, wie man eben Zeit hat und ihm dann eine Mahlzeit mit vom Tierarzt verordnetem Beruhigungsmittel servieren, damit das Zumachen und die Fahrt nicht so einen Stress bewirken (dann wäre allerdings doch 'Verladehilfe' fällig - und das Üben der erhöht angebrachten Box günstigerweise überflüssig.

P.S. wenn Du Dir was spannendes zum Lesen oder Deine Vierbeiner zum Spazieren und/oder Arbeiten mitnimmst, kannst Du vielleicht jeweils nur 2-3 Minuten mit ihm üben, dann 1h Pause, dann wieder....

'Wunder' geschehen m.M. nach bei Hunden speziell in den Pausen - und gerade mehr als zweistündige Unterbrechungen lassen oft so richtige 'Geistesblitze' reifen bei ihnen.

Ein gutes/wohlwollendes Auge für kleinste Fortschritte, winzigste Angebote des Hundes, damit es vorangeht und er nicht aufgibt wünsche ich Dir! toitoi allen Beteiligten. Mir selbst tat es nicht gut, abwechseln mit sehr leichten Hunden und Problemhunden zu üben, weil ich mir jeweils schwertat damit, meine Erwartungen genügend anzupassen bzw. herunterzustufen, so dass ich den mit den Schwierigkeiten nicht verlor, sondern seine kleinsten Angebote noch wahrnehmen konnte - also vielleicht mit Deinen eigenen an diesen Tagen 'nur' Spazieren, falls es Dir ähnlich gehen sollte?

Wiebke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • bestes buch über Hundetraining

    Hallo Alex, Z. B. "Spielschule für Hunde" von Celina Del Amo oder E. Lind "Hunde spielend motivieren" ...

  • War das ein Massenvermehrer?

    Hallo Kerstin, kann mich den anderen nur anschließen. Außerdem woher weißt Du, daß die erwachsenen ...

  • Angst vor Menschen

    Hallo Konstanze, das Problem, das du da beschreibst, habe ich an meinem Hund ähnlich erlebt. Meine ...

  • Welpenschutz?!

    Oki, ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Wußte ja nicht, dass Foxis soooo arge Raufer sind. ...

  • Probleme durch Selberkochen

    Hallo Melli, vielen Dank für Deine aufbauenden Worte, je mehr in in diesem Forum mitbekomme, desto ...

  • Charaktermerkmale Schäferhund

    Hallo Gina, : die Geschichte von Fenja ist ja fast die gleiche, wie die meiner Gina :-) Ich hab Gina ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren