Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Anja Smith(YCH) am 22. Oktober 1998 12:13

Hallo Herr Gautschi,

genau aus der Quelle, die Sie aufgelistet haben, habe auch ich meine Informationen, daß Baytril besonders für große Rassen im Wachstum Schäden auslösen kann. Haben Sie damit schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Anja S.

von Anja Smith(YCH) am 22. Oktober 1998 12:27

Hallo Julia,

ich denke, daß die Beule an sich noch nicht so schlimm ist und tatsächlich von allein weggehen müßte (wie beim Menschen oft nach dem Impfen). Bei unserem Donar lief der Wirkstoff der Spritze in den Bauchraum, kam also gar nicht dort hin, wo er hin sollte, und löste dort vermutlich eine Art allergische Reaktion oder Entzündung des Gewebes aus, daß dann Flüssigkeit absonderte. Diese Flüssigkeit müßte laut Tierarzt vom Körper eigentlich auch selbstständig abgebaut werden, die Medikamente (Baytril und Rimadyl) dienen wohl nur der Entzündungshemmung. Allerdings kann es auch sein daß der Körper zuviel Flüssigkeit produziert und mit dem Abbau nicht mehr allein fertig wird, dann muß es bei unserem Hund möglicherweise per Kanüle abgesaugt werden (ich hoffe das es dazu nicht kommt).

An Deiner Stelle, würde ich die Beule deiner Hündin beobachten, ob sich unter der Haut Flüssigkeit ansammelt (lebensbedrohlich ist das wohl auch dann nicht). Donar scheint an der Stelle selbst keine Schmerzen zu haben, aber er hat im Moment keine rechte Lust spazierenzugehen (vermutlich wiegt die Flüssigkeit auch recht schwer in seinem Körper) und fressen tut er auch sehr schlecht zur Zeit, was aber nicht unbedingt auf seinen Zustand zurückzuführen ist. Er ist schon längere Zeit sehr mäkelig und hat scheinbar keine Lust auf Trockenfutter (er trauert seinem gekochten Huhn nach, daß er 3x pro Woche bekommen hat).

Bisher ist die Schwellung noch nicht zurückgegangen, aber er bekommt die Medikamente auch erst seit gestern abend (wobei die Medikamente an sich ja wohl nicht dem Flüssigkeitsabbau dienen sondern nur der Verhinderung weiterer Infektionen). Ich hoffe, daß sich die Flüssigkeit bald von selbst abbaut.

Auf jeden Fall deiner Hündin gute Besserung und behalte sie einfach im Auge.

Viele Grüße
Anja


von EG(YCH) am 22. Oktober 1998 13:03

Guten Tag Anja

Persönlich habe keine Erfahrungen mit dem Präparat. Über die Ihnen
offenbar auch bekannten Informationen kann ich Ihnen daher keine
zusätzlichen Informationen übermitteln.

Freundliche Grüsse

Rolf

von Anja Smith(YCH) am 22. Oktober 1998 13:45

Hallo Rolf,

trotzdem vielen Dank.

Glücklicherweise bekommt er das Präparat nur für 3 Tage, so daß es wohl keine Auswirkungen haben sollte.

Viele Grüße
Anja

von Angie(YCH) am 23. Oktober 1998 06:52

Mein Rüde (16 Monate) hat bis vor ca. 2 Wochen gut gefressen, seit der Impfung mit Wurmbehandlung hat er irgendwie eine Freßunlust, ein paar Tage frißt er normal, dann kann man ihm das beste Futter vorsetzen rührt er es nicht an. Ich war bereits beim Arzt, da ich am Anfang dachte er hat mit dem kauen Probleme (er nahm einen Brocken und spukte ihn wieder aus), dort bekam er entzuendungshemmende Injektionen und daraufhin ging es wieder ein paar Tage gut. Meine Freundin meint er sei einfach Liebeskrank, da momentan die Zeit der läufigen Huendinnen sind. Jetzt habe ich in einem Buch über Homöpathie gelesen, dass bei Fressunlust ein Zusammenhang zur Leber bestehen kann. Meine Frage hat da jemand Erfahrungen damit oder davon schon gehoert?

von Wolf Peter(YCH) am 23. Oktober 1998 17:27

:Mein Rüde (16 Monate) hat bis vor ca. 2 Wochen gut gefressen, seit der Impfung mit Wurmbehandlung hat er irgendwie eine Freßunlust, ein paar Tage frißt er normal, dann kann man ihm das beste Futter vorsetzen rührt er es nicht an. Ich war bereits beim Arzt, da ich am Anfang dachte er hat mit dem kauen Probleme (er nahm einen Brocken und spukte ihn wieder aus), dort bekam er entzuendungshemmende Injektionen und daraufhin ging es wieder ein paar Tage gut. Meine Freundin meint er sei einfach Liebeskrank, da momentan die Zeit der läufigen Huendinnen sind. Jetzt habe ich in einem Buch über Homöpathie gelesen, dass bei Fressunlust ein Zusammenhang zur Leber bestehen kann. Meine Frage hat da jemand Erfahrungen damit oder davon schon gehoert?
Hy !
Unser Rüde hatte die gleiche symptome. Daraufhin hatte unser Arzt
die Blutwerte kontrolliert und hatte festgestellt: die Leberwerte
waren nicht in Ordnung. Der Hund hatte 4 Wochen lang Flor de piedra D4
bekommen. Nach 3 Tagen hatte er wieder richtig Appetit gehabt und seit dem sind die Leberwerte auch wieder in Ordnung.
Ciao Peter

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

    : : : Jetzt ist der Hund zusätzlich auch noch vollkommen erblindet. Der Tierarzt sagt, daß die ...

  • Bald aus für den DSH als Polizeihund?

    Hallo Antje, selbst die DDR- Linien sind mittlerweile bereits angepasst. Ich habe vor kurzem noch ...

  • Urlaubszeit

    Hallo Mario, ein Tier egal aus welchem Grunde einfach auszusetzen ist wohl so ziemlich das grausamste ...

  • Scheinschwanger?

    Liebe Anne, meine Hündin wurde von der ersten Hitze an regelmäßig scheinträchtig. Ich habe einige ...

  • wann bellt mein Welpe???

    : : Hallo, : ich habe seit 4 Wochen einen Bearded- Collie- Welpen und sie hat noch nicht ein einziges ...

  • Meine alte Hündin Lady

    Ich glaube nicht das wir Fori´s da viel rumraten sollen was das sein könnte. Der Gand zum TA ist das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren