Angst bei Gewitter und Lärm :: Hundeerziehung + Soziales

Angst bei Gewitter und Lärm

von Manuela(YCH) am 25. August 2003 11:21

Hallo,
Hallo,
unsere Hündin (2 Jahre)hat ziemliche Angst vor großem Lärm. Ganz schlimm sind Gewitter.
Dann zieht sie sich zurück. Am liebsten verkriecht sie sich unter einen
Tisch und bleibt wild hechelnd dort, bis das alles vorbei ist. Alle
Versuche, sie zu beruhigen, auch das Anziehen von T-Shirts oder aber das
Streicheln oder was auch immer reicht dann leider nicht aus um sie zu
beruhigen.
Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr vielleicht noch einen Tipp für uns,
wie wir ihr dann helfen können?

von Sylvia(YCH) am 25. August 2003 12:29

Liebe Manuela, ich weiß, dass ist jetzt nicht wirklich sofort zu verstehen, aber durch eine "Beruhigungstaktik" in Bezug auf streicheln und gut zureden, etc., verschlimmerst Du die Situation nur. Wenn Du ihr in solchen Momenten zuredest oder ihr in irgendeinerweise Aufmerksamkeit schenkst, bestätigst Du sie in Ihrem Verhalten (das bezieht sich auch auf´s schimpfen). Du solltest dem entgegenwirken, indem Du mit kleinen Dingen anfängst: Schlüssel fällt, eine Schüssel/Topf, Tür schlägt zu usw. und DU reagierst, als wenn nichts passiert wäre. Draußen funktioniert´s mit ähnlichen Dingen: Türen knallen, Autotüren zuwerfen, Schlüssel fällt usw. Nimm sie während dieser Übungen an die Leine, nicht dass sie Dir ausbüchst. Du gehst einfach weiter und tust, als ob nichts wäre. Sträubt sie sich weiterzugehen, kurz: "komm oder fuß" und zur Not auchmal hinterherziehen. Kommt sie zu Dir ran: LOBEN, Leckerchen, Ballspielen, etc. Überfordere sie nicht mit zuvielen Eindrücken, aber auf jedem Spaziergang sollte schon irgendetwas passieren (ein Mülltonnendeckel fällt z. B. mal feste zu). Verhält sie sich so, wie Du es wünscht, LOBEN, SPIEL, etc. Wenn nicht, ignorieren und keine Unsicherheit sondern Führungspotential ausstrahlen!
Später gehst Du mit ihr in belebtere Gegebend, vielleicht auch in die Stadt, sie muß aber schon sicher sein!
Ich wünsch Dir viel Erfolg!
LG Sylvia

von Brigitte2(YCH) am 25. August 2003 20:59

Hallo,
auch ich sehe das so, streicheln, sprich trösten, das ist etwas das du unbedingt unterlassen mußt.
Einen Vorschlag hätte ich noch, obwohl dir meine Vorschreiberin schon viele nützliche Dinge geschrieben hat.
Spiele mit deiner Hündin.Nimm ihr Lieblingsspielzeug. Ein anderer macht laute Geräusche.Erst mit dem Spiel beginnen dann nach einiger Zeit kommen die Geräusche hinzu. Du darfst keine Reaktionen zeigen, auch nicht hin schauen. Stattdessen spielst du unbeirrt mit ihr weiter. Die Geräusche sollten so gewählt sein, das sie nicht gleich die Flucht ergreifen möchte. Den Lautstärkepegel darf man nur sehr langsam erhöhen.
Hier ist Geduld gefragt.
Gruß Brigitte

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren