Kind und Hund :: Hundeerziehung + Soziales

Kind und Hund

von Ingrid(YCH) am 30. Dezember 1998 13:58

Hallo,

gestern war ich mit Nelly beim Tierarzt, und im Wartezimmer war eine Frau mit eienm etwa 2 Jahre alten Kind und einem etwa 1 Jahre alten Schäferhundmischling.
Das Kind hat dauernd nach dem Hund gestaucht und überall dran gezogen und die Frau hat gar nichts gemacht. Der Hund ist dann immer wieder aufgestanden und hat sich woanderst hingelegt, aber das Kind hat ihn nicht in Ruhe gelassen. Mir ist das dann zuviel geworden, und ich habe gefragt, ob der Kleine das immerso macht und ob sie nichts dagegen machen will. Da hat die Frau nur gesagt, der Hund dürfe dem Kind nichts machen und müsse lernen sich alles gefallen zu lassen. Da ist mir doch der Kragen geplatzt und ich habe fast Streit mit der Frau angefangen, gebracht hat es aber nichts.
Was meint ihr, also ich finde Kinder müssen sehr wohl lernen, daß sie sich bei Hunden nicht alles erlauben dürfen.
Der arme Hund tat mir echt leid. Wenn der sich mal wehrt und zubeißt, ist es ja kein Wunder.

Gruß Ingrid
(noch immer wütend)

von Sandra(YCH) am 30. Dezember 1998 14:27

Hallo Ingrid,

also ich bin auch der Meinung, daß Kinder den richtigen Umgang mit Hunden lernen müssen. Schließlich geht nicht jeder Hund einfach weg, wenn er begrabscht wird. Es könnte auch eine andere Reaktion erfolgen. Selbst ein "Warnbiss" könnte bei einem Kind schon verheerende Folgen haben.

Allerdings gibt es auch viele Kinder, die wahnsinnig Angst vor Hunden haben. Obwohl, oder vielleicht gerade deswegen, sie noch gar keine Erfahrungen mit Hunden gehabt haben. Das wiederum finde ich auch nicht schön.

Tja, da hilft wieder versuchen zu reden und zu erklären.

Liebe Grüße Sandra

von Isis(YCH) am 30. Dezember 1998 14:47

:Hallo,
:
:gestern war ich mit Nelly beim Tierarzt, und im Wartezimmer war eine Frau mit eienm etwa 2 Jahre alten Kind und einem etwa 1 Jahre alten Schäferhundmischling.
grinning smileyas Kind hat dauernd nach dem Hund gestaucht und überall dran gezogen und die Frau hat gar nichts gemacht. Der Hund ist dann immer wieder aufgestanden und hat sich woanderst hingelegt, aber das Kind hat ihn nicht in Ruhe gelassen. Mir ist das dann zuviel geworden, und ich habe gefragt, ob der Kleine das immerso macht und ob sie nichts dagegen machen will. Da hat die Frau nur gesagt, der Hund dürfe dem Kind nichts machen und müsse lernen sich alles gefallen zu lassen. Da ist mir doch der Kragen geplatzt und ich habe fast Streit mit der Frau angefangen, gebracht hat es aber nichts.
:Was meint ihr, also ich finde Kinder müssen sehr wohl lernen, daß sie sich bei Hunden nicht alles erlauben dürfen.
grinning smileyer arme Hund tat mir echt leid. Wenn der sich mal wehrt und zubeißt, ist es ja kein Wunder.
:
:Gruß Ingrid
sad smileynoch immer wütend)

Hallo Ingrid,

mir ist was ähnliche passiert, ich stehe im Zoolagen und begutachte die Knochen, kommt eine Frau mit einer Dogge rein, ca. 8 mon. alt und fragt nach einem Maulkorb, da ich selbst Doggen habe, mußte ich natürlich fragen, ob der Hund aggressiv ist oder was sie für ein Problem hat, darauf hin meine sie ihre drei kinder spielen und ärgen den Hund (O. Ton) und sie würde sich ergreißten zu knurren, darum wird jetzt ein Maulkorb gekauft... ich war sprachlos, habe dann versucht ein freundliches Gespräch anzufangen wurde angemault und die Frau verschwand, mit Maulkorb. Icj rechne täglich damit den Hund im nTierheim zu finden, mit den Komentar, aggressiv gegenüber Kindern!
P.S. ich bin Schwanger, werde also zu meinen Drei Doggen auch bald ein Kind bekommen, mein Kind wird lernen die "Privatspähre" der Hunde zu achten, versprochen.

Isis, die hoffentlich nicht solche Fehler macht

Frohes NEUES JAHR.

von katrin(YCH) am 30. Dezember 1998 17:09

Hallo, Ingrid, Du hast voll recht. Ich wäre auch total sauer gewesen.
Vielleicht steht ja demnächst bei Euch in der Zeitung "Hund beißt Kleinkind". Schlimmeres will ich mir
gar nicht ausmalen. Als wir unsere Babett noch nicht sehr lange hatten,
nervte meine Jüngste (damals 5 Jahre) den Hund auch ständig. Ich habe
ihr das verboten "Laß den Hund in Ruhe ..." und einmal hats trotzdem
geklappt: Hund schlief auf der Decke, wir saßen beim Essen und das
Kind geht zum Hund und nervt. Babett knurrt, ich sage zu meiner Tochter,
laß den Hund zufrieden! Sie hört nicht, und Babett langt rum. Zum Glück
ist sie so instinktsicher, daß sie ein Kind nicht beißt. Sie schlägt mit
offenem Maul zu. Gab aber trotzdem eine Platzwunde. Und meine Familie
fands gar nicht gut, daß das Kind von mir noch ausgeschimpft wurde.
Aber seitdem sind die beiden ein Herz und ein Schwachsinn, das Kind
respektiert den Hund die beiden verstehen sich super. Aber wenn ich
damals (das ist nun schon 4 Jahre her) den Hund bestraft und das Kind
ermutigt hätte, wäre bestimmt irgendwann noch schlimmeres passiert.
Tschüß, guten Rutsch! katrin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren