Böses" In-die-Augen-Schauen" :: Hundeerziehung + Soziales

Böses" In-die-Augen-Schauen"

von Uwe & Pico(YCH) am 03. August 2001 08:54


(Ich weiss nicht, ob dies das richtige Forum ist, habe aber kein "passendes" Anderes gefunden.....Sorry, wenn ich hier falsch bin.)

Hallo!

Ich habe letztens irgendwo gelesen, daß ein Hund das "in die Augen schauen" als aggressiv versteht oder verstehen kann. Irgendwo ganz tief in meiner Erinnerung, habe ich so was schon mal gehört. Als ich darauf geachtet habe, habe ich festgestellt, daß unsere Hunde tatsächlich "verschämt" (oder unter diesem Aspekt "unterwürfig"winking smiley wegschauen, wenn ich ihnen beim Schmusen direkt in die Augen schaue!

Jetzt frage ich mich, wo soll ich hingucken um dem Hund eine "unangenehme Situation" zu ersparen? Ganz weg zur Seite? Auf die Nase? Oder sehen das die eigenen Hunde nicht so eng, denn die Bindung stimmt, die Rangfolge ist auch geklärt (bilde ich mir wenigsten ein ;-)) und eigentlich fühlen sich unsere Hunde wohl. Sowohl beim Schmusen wie auch sonst wo.

Schöne Grüße

Uwe & Pico


von Martin + Mirko(YCH) am 03. August 2001 09:11

Grüß Dich Uwe,

: Ich habe letztens irgendwo gelesen, daß ein Hund das "in die Augen schauen" als aggressiv versteht oder verstehen kann.

JA. Ich habe das einmal vor kindern demonstriert, wie eine schäferhünding (angebunden) auf mein starren hin zunächst wegschaute und als ich dem kopf folgte und weiter starrte, griff sie ansatzlos an.

: Als ich darauf geachtet habe, habe ich festgestellt, daß unsere Hunde tatsächlich "verschämt" (oder unter diesem Aspekt "unterwürfig"winking smiley wegschauen, wenn ich ihnen beim Schmusen direkt in die Augen schaue!

Gut beobachtet! Das wegschauen gehört zu den beschwichtigungssignalen ebenso wie züngeln...

: Jetzt frage ich mich, wo soll ich hingucken um dem Hund eine "unangenehme Situation" zu ersparen?

Leichter schlafzimmerblick am hundekopf vorbei...

: und eigentlich fühlen sich unsere Hunde wohl. Sowohl beim Schmusen wie auch sonst wo.

??? Deine beobachtung zeigt doch, dass letzeres nicht der fall ist. Gerade, wenn man sie auf ihrem ruheplatz beschmust, kann man heftige besänftigungen - gesicht ablecken - erleben. Nein, die meisten (nicht alle) hunde mögen schmusen in unserem sinne nicht. Sie gewöhnen sich halt im laufe der zeit daran.

tschüß Martin & Mirko


von Sabine S.(YCH) am 03. August 2001 09:19




: Gerade, wenn man sie auf ihrem ruheplatz beschmust, kann man heftige besänftigungen - gesicht ablecken - erleben. Nein, die meisten (nicht alle) hunde mögen schmusen in unserem sinne nicht. Sie gewöhnen sich halt im laufe der zeit daran.

Hallo Martin,

Interessanter Einwurf. So habe ich das noch nie gesehen.
Meine Hündin ist auch nicht besonders verschmust (hätte sie gerne schmusiger ;-)) leckt mir aber bei Liebkosungen meinerseits auch manchmal das Gesicht.
Ich habe das bisher als Erwiderung meiner Liebesbezeugungen gewertet, so nach dem Motto: "Ja, Frauchen, ich habe dich auch sehr gerne."

Auch auf der Kinderseite einer Hundezeitschrift stand letztens zu lesen: "Der Hund leckt uns mit der Zunge ab, weil er keine Hände zum Streicheln hat."

Kann das Ablecken nicht beides sein, je nach Situation?
Oder würdest Du es grundsätzlich als Beschwichtigungsgeste eines sich bedrängt oder sonstwie sich unwohl fühlenden Hundes werten?

Grüße
Sabine S.
:
: tschüß Martin & Mirko
:
:

von Porcha & Dino(YCH) am 03. August 2001 09:21

Hi

Als Kind war ich bei Verwandten zu Besuch und auf dem Grundstück nebenan war ein Schäferhund - als wir uns mit der Tochter am Zaun unterhielten, sah ich den Hund und wie Kinder so sind, wollte ich genau wissen, ob ein Hund tatsächlich aggressiv wird, wenn man ihn konzentriert anstarrt. Er ist daraufhin an den Zaun gestürmt und hochgesprungen. Ich habe mich sehr erschrocken und es war eine gute Lehre.

Viele Grüße

Porcha & Dino

von Karin(YCH) am 03. August 2001 09:25


: Kann das Ablecken nicht beides sein, je nach Situation?
: Oder würdest Du es grundsätzlich als Beschwichtigungsgeste eines sich bedrängt oder sonstwie sich unwohl fühlenden Hundes werten?
:
Hallo

Also ich bin sicher, dass es nicht nur eine Beschwichtigungsgeste ist.
Meine Hündin kann von einem Moment auf den anderen heranspringen und "Lecker" verteilen. Was sie übrigens sehr gern macht. Ist aber auch eine sehr verschmuste Hündin, die am liebsten immer Körperkontakt hat.

Grüessli

von heidrun+C(YCH) am 03. August 2001 09:41

Hallo Uwe!

Ich denke, dass es sehr auf die Situation ankommt.

Wenn ich meine Hündin "einfach so" anstarre, beim Anfassen ansehe, direkt geradeaus auf sie zugehe und dabei in die Augen sehe, guckt sie weg und zeigt auch weitere Beschwichtigungssignale (Gähnen, Züngeln).

Wenn sie vor mir sitzt und mich ansieht, weil sie auf eine Freigabe wartet (z.B. Futternapf, Ball suchen), kann sie mir seeeehr lange und direkt in die Augen sehen ;-)

Meiner Meinung nach ergibt sich das - beim eigenen Hund - aus dem Zusammenhang. Einen fremden Hund würde ich definitiv nicht direkt anstarren (wozu auch)...

Viele Grüsse
heidrun+C

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.306.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren