Aggressiver oder unsicherer Border? :: Hundeerziehung + Soziales

Aggressiver oder unsicherer Border?

von Tanja(YCH) am 24. Januar 2003 12:34

Hallo!
Ich schreibe das erste Mal in diesem Forum, aber ihr gebt wirklich gute Tipps, und ich hoffe ihr könnt mir auch helfen! Ich habe seit fünf Monaten einen Border Collie (8 Monate, Rüde), und er ist wirklich mein Schatz! Aber er hat einige Macken, die mir zum Denken geben. Er verhält sich auf der Straße oft aggressiv gegenüber fremden Menschen oder Kindern (knurren, bellen aber auch mit dem Schwanz wedeln), wenn ich ihn versuche abzustellen, mit schimpfen oder beruhigen oder Schnauzengriff, wird es nur schlimmer. Ich verwende jetzt ein Halti aber das kann auch nicht die Lösung sein!
Vor kurzem hat mein Freund mit ihm seinen Bruder besucht, der einen Goldi hat, die Hunde verstehen sich wirklich gut. Dann ist die Freundin des Bruders mit ihrem Hund in die Wohnung gekommen, den mein Hund noch nicht kannte. Mein Border hat sich zuerst angemacht (und er ist wirklich stubenrein!), und ist dann über den andren Hund hergefallen, richtig aggressiv aber wieder gleichzeitig mit Schwanz wedeln! Ich bin voll verzweifelt, ich muss immer Angst haben wenn er frei rennt, dass er wieder jemanden anbellt, obwohl er noch nie gebissen hat!
Ich habe gehört es könnten Rangordnungsprobleme sein! Als ich den Hund kurz hatte war er eigentlich sehr unterwürfig (er hat sich sofort auf den Rücken gelegt wenn wir geschimpft haben), aber seitdem er seinen Fuß hebt, will er sich nicht mehr auf den Rücken drehen lassen, versucht andauernd mich an einer bestimmten Stelle anzuschnuppern (ich weise ihn aber immer zurecht), will überall der erste im Zimmer sein, etc. Könnte es daran liegen, dass er sich aggressiv verhält, oder ist er einfach unsicher und ängstlich?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen
Lg Tanja und Shorty

von Doris m. Nico&Elia(YCH) am 24. Januar 2003 13:08

hallo Tanja,

leider hab ich selber keine Erfahrung mit Border Collies. mein Wissen ist da nur theoretischer Natur und gerade bei "Agressionsproblemen" halte ich mich da lieber zurück. Ich habe dir mal einen Link zur Seite von Gesa Kuhn gesetzt. Die Boders liegen ihr ganz besonders am Herzen.
Schau auf der Hundeschulen Seite mal unter "Border Collie Schule". In den Beschreibungen, auch über "Fehlverhalten" ,dort wirst du deinen Hund in vielem wiederfinden. Vielleicht setzt du dich mal mit Frau Kuhn in Verbindung.

Grüße Doris

von Tanja(YCH) am 24. Januar 2003 13:24

Hallo Doris!

Vielen Dank für die Adresse, ich habe schon eine email an die Trainerin geschickt, hoffentlich kann sie mir helfen!

Lg Tanja und Shorty

von Gesa & Borderbande(YCH) am 24. Januar 2003 13:49

Hallo Tanja,

hab' Deine Mail bekommen. Ich werde mich heute Abend oder morgen mal in Ruhe drüber hermachen ...

Liebe, borderige Grüße

Gesa & Borderbande

von COUNTRYDOG

von Nina mit TC(YCH) am 24. Januar 2003 22:08

Hallo!


:Aber er hat einige Macken, die mir zum Denken geben. Er verhält sich auf der Straße oft aggressiv gegenüber fremden Menschen oder Kindern (knurren, bellen aber auch mit dem Schwanz wedeln), wenn ich ihn versuche abzustellen, mit schimpfen oder beruhigen oder Schnauzengriff, wird es nur schlimmer. Ich verwende jetzt ein Halti aber das kann auch nicht die Lösung sein!

Nein, für eine Dauerlösung halte ich das Halti auch nicht. Wie sieht es bei deinem Hund mit der Sozialisierung aus? Ich würde zuerst das "Bei Fuß gehen" trainieren, anfangs ohne Ablenkung, dann immer mehr steigern, bis zum Gehen durch Menschengruppen etc.

: Vor kurzem hat mein Freund mit ihm seinen Bruder besucht, der einen Goldi hat, die Hunde verstehen sich wirklich gut. Dann ist die Freundin des Bruders mit ihrem Hund in die Wohnung gekommen, den mein Hund noch nicht kannte. Mein Border hat sich zuerst angemacht (und er ist wirklich stubenrein!), und ist dann über den andren Hund hergefallen, richtig aggressiv aber wieder gleichzeitig mit Schwanz wedeln! Ich bin voll verzweifelt, ich muss immer Angst haben wenn er frei rennt, dass er wieder jemanden anbellt, obwohl er noch nie gebissen hat!

Meiner Ansicht nach hat wollte er sein Revier verteidigen - wenn andere Hunde im Blickfeld sind, kannst du ihn ja zu dir rufen, und dann an der Leine mit "Bei Fuß" vorbeigehen. Geht er auf jeden Hund los oder bellt er Hunde "nur" an?

: Ich habe gehört es könnten Rangordnungsprobleme sein! Als ich den Hund kurz hatte war er eigentlich sehr unterwürfig (er hat sich sofort auf den Rücken gelegt wenn wir geschimpft haben), aber seitdem er seinen Fuß hebt, will er sich nicht mehr auf den Rücken drehen lassen, versucht andauernd mich an einer bestimmten Stelle anzuschnuppern (ich weise ihn aber immer zurecht), will überall der erste im Zimmer sein, etc. Könnte es daran liegen, dass er sich aggressiv verhält, oder ist er einfach unsicher und ängstlich?

Um das genau zu definieren, müsste man den Hund genau kennen. Ängstlich würde ich eher nicht sagen, eher Rangordnung. Mit 8 Monaten versucht er seine Grenzen auszutesten - da hilft nur Konsequenz. Gute Bücher über Hundeerziehung sind "Das Kosmos Erziehungsprogramm für Hunde"; speziell für Borders:

- Border Collie - Charakter, Erziehung, Gesundheit von Rolf C. Franck
- Border Collie - von Stefan Sukaan


Das "Problem" der Border Collies ist, das sie extrem intelligent sind, was sehr oft bei der Anschaffung übersehen wird. Ist dein Hund ausgelastet? Was machst du so an Beschäftigung mit ihm?

Lg Nina mit Tina & Chelsea (Border Mix)

von Tanja(YCH) am 24. Januar 2003 23:13

Hallo!

Bei Fuß kann er schon gehen, aber wenn er so richtig im Bellen ist hört er überhaupt nicht auf mich. Ich habe ja auch schon von einigen Trainern gehört man soll ihn ablenken und in dem Moment in dem er nicht bellt, soll das leckerli kommen. Aber er lässt sich nicht ablenken!
Wegen dem Revier verteidigen: es war ja gar nicht sein revier, sondern das Revier von seinem Freund (Goldi). deshalb verstehe ich das ja auch nicht. Dass er sein revier verteidigt, damit hab ich ja auch meine Probleme: er lässt niemanden in die Wohnung den er nicht kennt!
Wegen der Auslastung: wir gehen mit ihm in die Hundeschule, clickern, sind jeden tag mit ihm draussen am Wochenende sowieso, er ist unter der Woche nie allein! Er lernt ja auch furchtbar schnell, für eine Übung braucht er 10 Minuten, er kann schon Kunststücke, die ein erwachsener Hund nicht kann: Rolle, Pfote geben, Verbeugen, apportieren mit sitzen bleiben obwohl das Spielzeug geschossen wird, natürlich alle Grundbefehle, kennt seine Spielzeuge am Namen und kann sie herbringen. In der hinsicht ist er ja ein toller Hund, und ich denke er ist schon ausgelastet! Er ist ja wirklich ein toller Hund, man kann furchtbar viel mit ihm machen.

Lg Tanja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Krankheiten mit starkem Körpergeruch

    : Hallo zusammen, : : könnt Ihr mir mögliche Krankheiten nennen, bei denen der Hund massiv ...

  • Dobermann-Rüde in Not

    Hallo Kirsten schön, dass Du Dich für den Dobi einsetzt! Vielleicht gibst Du noch ein paar Infos, ...

  • Gemüse pürieren - womit?

    Hallo Corinna, auf meinem Mixer steht "petra", er ist aus Metall/Glas, hat bei Karstadt ca. 90 DM ...

  • Zerstörungswut

    : Hallo Wilma, : : also erstmal kann ich gut verstehen, daß Du fast vor Wut platzt wenn Dein Hund ...

  • hündin brüllt andere hunde an

    Hallo Amigo, : das mit dem Geschirr hört sich gut an. Eben weil mein Rüde das gar nicht mag, wenn ...

  • Konzentrat gegen Zecken

    Hi Cordula Ich verwende regelmäßig den Pet Lusterizer / Coat Conditioner Spray von Miracle Pet mit ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.295.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren