Geschirr bei Großhunden? :: Hundeerziehung + Soziales

Geschirr bei Großhunden?

von Stefan(YCH) am 11. Juni 2003 17:54

: Hi Karin,

ein illustres Trio hast du da....

Werde mir auf jeden Fall auch Geschirr besorgen, in der Hoffnung, er kommt sich ausgehoben auch lächerlich vor.

Ich hab übrigens noch eine Rottweiler-BM Hündin, die würde sich zwischen deinen sicher gut machen.

Schönen Abend noch,

Stefan

von tessa(YCH) am 11. Juni 2003 18:41

Hallo Stefan.

Ja, ich hatte schon mal Probleme mit der Haltbarkeit.
Und zwar hatte ich da für meine Hündin ein recht kleines Nylongeschirr genommen, hab es auf die größtmögliche Weite gestellt und da passte es gerade eben.

Sie ist gleichzeitig nach vorne gesprungen und hat sich gedreht und da machte es "Knack" und die Plastikschließe (eine von beiden) löste sich in Wohlgefallen auf. Viele kleine Splitterchen.
Das ist mir übrigens auch mal mit einem Nylonhalsband mit Plastikschließe passiert. Deswegen verwende ich die nun überhaupt nicht mehr.

Bei Geschirren achte ich jetzt darauf, dass sie eher eine Nummer größer sind und dafür auf die kleinere Weite gestellt sind. Da sind die Schließen dann stabiler.

Wenn Dein Hund gerne knabbert, solltest Du z.B. im Auto das Geschirr abnehmen, zuhause sowieso. sonst knabbert er sich den Bauchgurt oder Brustriemen kaputt.

Zum Aushebeln am Besten sind normale Nylon-Geschirre mit Steg zwischen den Vorderläufen, ein Norweger-Geschirr wäre für Deinen Fall nicht so gut.

Es gibt auch schöne Leder-Geschirre der gleichen Machart mit Dornschnalle, da hast Du dann was ultra-stabiles.

Schau mal bei ebay - da gibts gute Geschirre sehr günstig.

Gruß
tessa

von Susanne & Zasko(YCH) am 11. Juni 2003 19:14

Hallo Stefan,

ich führe meinen DSH auch im Geschirr. Ausgangspunkt war beim ihm der zweite Bizepssehnenriss, so dass ich ein Geschirr gekauft habe, mit einem Quergurt vor der Brust, der über die Schulterblätter läuft und somit die Schulter stabilisiert. Außerdem kann er sich so besser ausbalancieren. Er hatte auch Probleme mit anderen Rüden, deshalb hatte ich lange Zeit Bedenken ein Geschirr zu verwenden, da ich Angst hatte, dass ich ihn dann nicht mehr halten kann. Aber ich bin super zufrieden mit Geschirr und werde auch jeden weiteren Hund mit Geschirr führen. Auch gegenüber anderen Rüden ist er etwas ruhiger geworden, wahrscheinlich, da er sich auch viel freier bewegen/verhalten konnte. Den Rest hat dann unheimlich viel üben gebracht.

Viele Grüße
Susanne & Zasko

von Stefan(YCH) am 11. Juni 2003 19:49

: Hallo Susanne,

wegen des Haltens hab ich eigentlich weniger Bedenken, was mit dem Lederhalsband funktioniert, sollte mit dem Geschirr auch klappen.

Er wurde den Großteil seiner ersten drei Jahre am Stachelhalsband
geführt, demnach ist er wohl eh schon ziemlich desensibilisiert.

Vielleicht zeigt der fehlende Druck am Hals in solchem Situationen eine
positive Wirkung.

Geübt wird natürlich auch...

Viele Grüße
Stefan

von Luise(YCH) am 11. Juni 2003 19:53

Hallo!

Ich führe meine beiden Dalmirüden auch im Geschirr, der eine hat eine Wirbelsäulenerkrankung und der andere war im Halsband deutlich agressiver gegenüber anderen Hunden, außerdem hat sich das ziehen wie von selbst erledigt.
Wir haben diese gepolsterten X-geschirre...

Gruß Luise

von andreas(YCH) am 11. Juni 2003 21:57

Hallo Stefan,

drei große Hunde, Ridgebacks, alle wahlweise am Geschirr oder auch am Halsband... oder eben auch ganz ohne, sozusagen nackig ...

Ich kann keinen Grund erkennen, warum ein Halsband für den Hund die "natürliche", die vorgegebene Variante wäre, um ihn anzuleinen.

Die Erfahrungen sind rundherum positiv. Man kommt gar nicht auf die Idee, am Hund herumzurucken, von Beginn weniger zu ziehen scheinen sie mir fast alle, weil der Druck auf der Halsvorderseite wegfällt (Druck erzeugt Gegendruck) und auch für die Fälle von Aggression verhält es sich wie bereits geschildert: man kann den Hund prima am Steg (je nach Geschirr) halten wodurch der Hund sich meines Erachtens längst nicht so in seinem agressives Verhalten aufschaukelt wie am Halsband.

Nebeneffekt: die Hündin habe ich am Geschirr mal aus einem schnellfließenden Fluß mit steiler Uferbüschung gefischt, inden sie geplumpst war. Am Halsband wäre das nichts geworden.

Viele Grüße,

andreas

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren