BARF - Tiefgekühlt oder ganz frisch? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

BARF - Tiefgekühlt oder ganz frisch?

von Daggy(YCH) am 27. November 2001 02:51


hallo,

da fällt mir doch glatt beim stöbern hier noch eine frage ein. habe irgendwo auf den barf-homepages gelesen dass tiefgekühlt zwar ok ist, aber hauptsächlich sollte frisch gefüttert werden.

wenn ich etwas nicht in den kühlschrank stecke, wie lange darf es also ausserhalb des kühlschranks in einem kühlen raum stehen??

und wie lange darf ich es im kühlschrank lagern? ich meine jetzt frische sachen.

und dann wie lange darf ich aufgetautes im kühlschrank oder ausserhalb lagern bis es gefuttert sein muss?

und wie ist das wirklich mit tiefgekühlt und ganz frisch? schade ich meinem hund wenn er hauptsächlich tiefgekühltes bekommt?

unwissende, liebe grüsse,
daggy

von Herbert(YCH) am 27. November 2001 06:28

: da fällt mir doch glatt beim stöbern hier noch eine frage ein. habe irgendwo auf den barf-homepages gelesen dass tiefgekühlt zwar ok ist, aber hauptsächlich sollte frisch gefüttert werden.
:
: wenn ich etwas nicht in den kühlschrank stecke, wie lange darf es also ausserhalb des kühlschranks in einem kühlen raum stehen??

Liebe Daggi,
nach meinen Erfahrungen ist (wie auch bei barf gesagt)frisch optimal, aber für mich ist "Kühlschrank" die normale "Frischhaltung", aber das ist sowieso selbstverständlich.
Anders bei Tiefkühlkost. Hier gibt es Aussagen ("wissenschaftliche" !),
dass beim Tiefkühlvorgang zum Teil Vitamine nicht erhalten bleiben ("zerstört"winking smiley werden.
Dies gilt z.B. für Vitamin K (K1 = Phyllochinon, K2 = Menachinone).
Viele Grüße
Herbert

von Christa(YCH) am 27. November 2001 18:06

Hallo Daggi,

ich meine, bei dieser Frage gilt es, abzuwägen, was machbar und möglich ist.
Sicher ist frisch, nicht tiefgekühlt die natürlichste und damit beste Art der Fütterung.
Wenn Du über die Zeit verfügst, täglich einzukaufen, täglich zu schnippeln, pürieren, ohne daß andere, mindestens ebenso wichtige Aktivitäten zu kurz kommen, - wunderbar.

Bei mir sieht es so aus, daß ich etwa einen Wochenvorrat einfriere. Da ich täglich 3 - 4 Std. mit meiner Hündin unterwegs bin, einige Zeit mit ihrer Körperpflege, geistiger Anregung, Schmusen verbringe, selbst auch einige Bedürfnisse habe und vor allem das Geld für das gesunde frische Futter verdienen muß, bleibt gar keine Alternative.
Am besten, optimal, schlecht, ......
Der Alltag diktiert manche Spielregeln. Und tiefgekühltes gesundes natürliches Futter, das ich auch "frisch" nenne, ist allemal besser als Konserve.

Liebe Grüße

Christa

von Daggy(YCH) am 27. November 2001 21:19

hallo christa,

ja, so sehe ich das auch. als ich früher noch meine welpengruppe am hundeplatz geleitet habe und immer wegem futter gefragt wurde (meistens fragten die leute ob sie für ihren hund kochen sollen) war meine antwort grundsätzlich: bevor sie 3 stunden in der küche stehen, verbringen sie diese lieber mit dem hund aufm feld...

naja, meine frage bezog sich glaube ich auch mehr auf wie lange kann man das zeugs im kühlschrank oder daneben aufbewahren (kühler raum)?

ich habe insgesamt 10 hunde, 2 "rentner" (husky + schäferhund) und 8 papillons, die züchten wir. ich bin mit der bande auch sehr viel unterwegs und werde sicherlich keine stunden in der küche verbringen. meine hunde nehmen auch so schon die meiste meiner zeit in anspruch natürlich auch meine beiden kinder.

hundeplatz (agility) ist leider nicht mehr in dem ausmass möglich wie früher, aber inzwischen habe ich meine eigenen geräte im garten, somit hundeplatz nur noch ab und zu.

ich hab meiner ganzen bande heute 2 lämmer gegeben, also nicht die kompletten tiere, sondern was vom schlachten übrigblieb. meine hundis haben schon immer viel roh bekommen, nun möchte ich komplett auf barf umstellen, trau mich nur noch nicht ganz, ich fühle mich noch zu unwissend.

keiner kann sich vorstellen mit welchem glück hunde fressen wenn sie roh bekommen, das sagten mir heute mal wieder 20 hundeaugen.
ich hatte zwar einige diskussionen mit meiner madame laika (der husky) ob der rest auch was abkriegt oder ob alles ihr gehört.

es mag vielleicht auch nicht jedermanns sache sein wenn einen so ein lammkopf noch anschaut (die augen waren noch drin), mich stört das nicht, ich eckel mich auch vor nix.

ich hoffe bald genügend wissen zu haben um mich zu trauen komplett umzustellen.

danke für deine meinung,

liebe grüsse,

daggy

von Daggy(YCH) am 27. November 2001 22:55

: Liebe Daggi,
: nach meinen Erfahrungen ist (wie auch bei barf gesagt)frisch optimal, aber für mich ist "Kühlschrank" die normale "Frischhaltung", aber das ist sowieso selbstverständlich.
: Anders bei Tiefkühlkost. Hier gibt es Aussagen ("wissenschaftliche" !),
: dass beim Tiefkühlvorgang zum Teil Vitamine nicht erhalten bleiben ("zerstört"winking smiley werden.
: Dies gilt z.B. für Vitamin K (K1 = Phyllochinon, K2 = Menachinone).
: Viele Grüße
: Herbert
:

Lieber Herbert,


genau das ist es warum ich mich noch nicht traue komplett auf barf umzustellen. das mit den quellen finde ich ist gar kein problem, aber ich fühle mich noch viel zu unwissend in bezug auf das was die hunde sonst so alles brauchen, vitamine, nährstoffe, zusätze usw.

na ja, ich hoffe dass ich mich bald traue, ich bin wirklich überzeugt davon.

liebe grüsse und danke,

daggy

von Martina(YCH) am 28. November 2001 00:12


:
: Lieber Herbert,
:
:
: genau das ist es warum ich mich noch nicht traue komplett auf barf umzustellen. das mit den quellen finde ich ist gar kein problem, aber ich fühle mich noch viel zu unwissend in bezug auf das was die hunde sonst so alles brauchen, vitamine, nährstoffe, zusätze usw.
:
: na ja, ich hoffe dass ich mich bald traue, ich bin wirklich überzeugt davon.
:
: liebe grüsse und danke,
:
: daggy
:

Hallo Daggy,

an dieser Stelle möchte ich dringend eingreifen.
Ich vermute aufgrund Deiner obigen Aussage, das Du im Begriff bist, auf Trockenfutter umzustellen - von wegen quellen, und so -.
Es gibt da aber noch ne viel bessere Alternative.
Was würdest Du davon halten, wenn Dir jemand die ganze Arbeit abnimmt?
Schau Dich doch mal auf folgender Homepage um:
www.veritas-tiernahrung.de
Ich bin durch gute Freunde darauf aufmerksam geworden und seither begeistert.
Nicht nur weil ich die nervige zubereitung der Hundenahrung leid war. Auch die viele Zeit die ich investieren mußte. Ständig mußt Du aufpassen, das auch ja das mischungsverhältnis dessen stimmt was Du Deinen 4beinern vorsetzt. Schließlich soll das ganze ja ausgewogen sein.

Tierische Grüße

Martina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Mein Freund ist mein Freund!

    : Zum Thema Kampfhund möchte anmerken, dass es bestimmt temperamentvolle und ruhige Hunderassen gibt, ...

  • ältere, gute Hunderomane

    Hallo Anja, such mal in Antiquariaten nach den Büchern von H- G Bentz. Er hat einige Bücher (Der Bund ...

  • Hundeschule gesucht!

    Lass dir doch mal vom VDH- Verband für das Deutsche Hundewesen in Dortmund (auch im Internet zu ...

  • Bolonka Zwetna

    Hallo! : Danke für die Addressen, dort waren schon einige dabei! Man muss halt ziemlich lange ...

  • Knochenstücke und Blut im Stuhl

    Hallo Sylle, ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten. Strolchi verträgt rohen Putenhals ...

  • Marengo-Futter ??

    Hallo Marlene! Grieben in der von Marengo verwendeten Qualität (mind 80% Rohprotein) sind nicht ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren