Tibet Terrier :: Hunderassen

Tibet Terrier

von Bernd(YCH) am 27. Februar 2003 19:23

Hallo!

Bin stolzer und glücklicher Besitzer eines jetzt 11 Monate alten TT-Rüden. Z. Zt. hat mein TT tolles langes Haar, wie es sich gehört. Nun werde ich immer wieder von Passanten u. a. auch Hundehaltern angesprochen, ob es nicht "Tierquälerei" ist meinen Hund dieses Lange Haar auch über die Augen wachsen zu lassen. Anworten wie "Der kann ja gar nichts sehen...", "Der fängt später an zu schielen..." "der wird dadurch unsicher und nervös.."" verunsichern mich ein wenig.
Eigentlich finde ich sein Aussehen, incl. der Haarpracht über den Augen ganz toll und ich habe auch nicht das Gefühl er würde dadurch irgendwie behindert. Trotzdem wäre ich für ein paar Argumente Pro aber auch Contra "Augenschleier beim TT" dankbar.

Grüße

Bernd + Diege

von Nora(YCH) am 27. Februar 2003 19:56

Hallo!

Lass die Leute doch reden! Die "Natur" hat den Hund nicht umsonst mit diesen langem Fell vor den Augen auf die Welt kommen lassen.
Ich hatte 13 Jahre lang eine Tibet Terrier Hündin und 13 Jahre lang musste ich mir diese blöden Sprüche anhören. Ich habe darauf später gar nicht mehr geantwortet, weil es mir leid war.
Die Haare vor den Augen schützen die Augen des Tibi vor Wind und Schmutz. Da der Tibi eben ursprünglich mal aus Tibet kam, ist diese Gardine natürlich sinnvoll smiling smiley.
Ich habe die Haare nur im Sommer etwas gekürzt, bzw. nur soweit, dass sie nicht über die Nase hingen, denn das hat meine Hündin gestört.
Bei einigen Hunden ist es allerdings so, dass die Haare in die Augen hängen und es dadurch zu Reizungen kommt, aber wenn es deinen Hund nicht stört, lass die Haare dran, denn wie schon gesagt, wie schützen die Augen.

Ausserdem sieht ein Tibi durch seinen Vorhang mehr als man denkt winking smiley, das wirst du schon noch erleben. Wobei natürlich die Devise gilt: "ich sehe nur das, was ich auch sehen will und bloß nicht mehr"

Viele Grüße und viel Spaß mit deinem kleinen Wischmopp smiling smiley
Nora

von Dari(YCH) am 27. Februar 2003 20:04

: Hallo Bernd..
meine Tibihündin ist jetzt 16 Monate alt.Ich habe ihr einmal den "Pony" effiliert und ich würde es nie wieder tun..jetzt ist wieder so lang das sie einen Zopf hat.Ich habe so kleine Haargummis und so werden die Haare hochgebunden.
Beim Tibitreff rennen auch die Rüden so rum,sowohl die Züchterhunde ,als auch die von Privatleuten..also lass dir nichts erzählen..du merkst an deinem Hund ob er sich so wohl fühlt.Bei meiner Bhayani merke ich ,wenn die Haare vor die Augen fallen,das sie unsicher wird.Ihr Pony ist auch ziemlich dick,also sehr viele Haare...

Gruß Dari

von anita(YCH) am 28. Februar 2003 12:22

hallo bernd,
mein tibet terrier ruede ist jetzt 5,5 jahre und ich schneide ihm auch nicht die haare ueber den augen. ich hoere auch des oefteren dieselben ansagen wie du von passanten, etc... , aber ich erklaere denen dann immer, dass ich wohl nicht agility mit ihm machen koennte, wenn er nichts sehen wuerde. also lass dich nicht verunsichern, solange du nicht das gefuehl hast, dass es ihn behindert, lass die schoenen haare dran.
weiterhin viel freude mit deinem wuschel
anita

von Franziska(YCH) am 28. Februar 2003 20:33

: Hallo Bernd!

Ich hatte öfter mal einen TT in Pflege und ihm hätte ich wirklich gerne die Augen freigeschnitten, aber sein Fraule wollte das nicht. Bei dem Hund hatte ich nämlich durchaus das Gefühl, dass ihn die langen Haare behindern, weil er ständig irgendwo dagegen rannte. Und teilweise sogar gegen Hunde, die das dann gar nicht spaßig fanden. Ich habe ihm die Haare dann auch zu einem Zopf auf dem Kopf gebunden und da hatte ich das Gefühl, der Hund schaute plötzlich ganz erstaunt in die Welt so nach dem Motto "Das war doch vorher alles nicht da!" Er hatte übrigens keine Probleme mit Anfälligkeit gegen Wind, wenn er den Zopf hatte. Im Winter hatte dieser Hund lt. Fraule massive Probleme mit dem Schnee, weil das viele Haar im Gesicht immer sofort verklumpte und der Hund nach dreimal Nase im Schnee überhaupt nichts mehr sah.

Heute haben wir selber einen Shi-Tzu-Mix, der prinzipiell die Haare auch bis über die Augen tragen könnte. Wir schneiden sie frei, obwohl wir sonst sehr etepetete (schreibt man das so?) mit den Haaren sind. Aber wir wollen einfach die Augen des Hundes sehen und mitkriegen, wohin er gerade schaut.

Das ist wohl wirklich Ansichtssache, ob man schneidt oder nicht. Und ehrlich gesagt - schön schaut's schon aus mit dem langen Haar.

Ciao, Franziska
:

von Bobby(YCH) am 28. Februar 2003 23:46

:
:
Hallo Franziska,
mein TT Bobby ist jetzt 3 Jahre alt und ich habe ihm auch immer die Augenpartie freigeschnitten, weil ich seine schönen Augen sehen
möchte und auch darin lesen möchte, was er denkt und fühlt. Außerdem habe ich das Gefühl, wenn ich die Haare mal nicht geschnitten habe,
dass ihn das beim Sehen hindert, weil er dann den Kopf hebt, um sehen zu können.
Ich habe mal zwei Fotos von ihm ins Fotoalbum gelegt.
LG Maria

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.311.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren