noch nicht stubenrein als Trotzreaktion? :: Welpen - Junghunde

noch nicht stubenrein als Trotzreaktion?

von Nicole(YCH) am 26. Dezember 2001 17:12

Hallo zusammen

Ich komme wiedermal mit einem Problem, das schon zig-male hier besprochen wurde, aber ich habe keine passende Antwort gefunden. Also es geht um folgendes:

Meine Schwägerin hat einen DSH. Er ist jetzt 7 Monate alt und noch immer nicht stubenrein, d.h. nur nicht wenn er alleine ist. Wenn er alleine ist, piselt er immer rein.

Von mir aus gesehen, ist das mehr eine Trotzreaktion, weil er nicht alleine bleiben will.

Was meint ihr dazu, und wie kann man ihm das abgewöhnen? Übrigens sie geht nächste Woche trotzdem noch zum TA, um sicher zu sein, dass er keine Blasenentzündung hat.

Danke für Eure Antworten und liebe Grüsse
Nicole mit Daro

von Petra B.(YCH) am 26. Dezember 2001 18:03

Hallo Nicole (und Schwägerin),

: Meine Schwägerin hat einen DSH. Er ist jetzt 7 Monate alt und noch immer nicht stubenrein, d.h. nur nicht wenn er alleine ist. Wenn er alleine ist, piselt er immer rein.
:
: Von mir aus gesehen, ist das mehr eine Trotzreaktion, weil er nicht alleine bleiben will.

Trotz würde voraussetzen, dass der DSH abstrakte Beziehungen herstellt und für die Zukunft plant: wenn ich hier hinpinkle, dann wird sich Frauchen aber ärgern!

Wie lange ist der Kleine denn alleine? Vielleicht übersteigt die Länge des Alleinseins einfach die Kapazität seiner Blase? Er ist ja noch recht jung und da kann eine Stunde zuviel einfach DIE Stunde zuviel sein.

Denkbar ist auch, dass er für das Reinpiseln gescholten wurde - natürlich Ewigkeiten nachdem es passiert war - und er den Zusammenhang nicht mehr herstellen kann (das kann er nämlich nur, wenn die Strafe innerhalb wenigster Sekunden erfolgt). Somit gerät er in Stress, wenn er zuhause alleine ist: er möchte, dass Frauchen kommt, aber wenn Frauchen kommt, dann gibt es erstmal Schimpfe, usw. Diesen Stress
(auch den Stress des zu lange Alleinseins) lösen manche Hunde durch verzweifeltes Kläffen, andere entleeren ihre Blase.

Ich würde erstmal überdenken, ob der Hund nicht zu lange alleine ist. Nachdem die Bescherung passiert ist, darf der Hund nicht mehr gestraft werden. Vielleicht sollte er eine Zeitlang in einem Raum bleiben, dessen Boden sich wischen lässt (Küche? Bad? Nicht unbedingt Keller!) und das Alleinesein erst allmählich wieder steigern.

Viel Glück!

von Isa(YCH) am 27. Dezember 2001 16:24

Hallo Zusammen!
Ich kann Petra nur zustimmen: Trotz kannst Du auf jeden Fall ausschließen! Ich denke auch, dass das Problem eher an der Dauer des Alleinebleibens liegt bzw. daran, dass er einfach Angst hatwenn er alleine ist. Also, kurzum gleicher Tip: Langsam die Dauer steigern...
Liebe Grüße
Isa

von Nicole(YCH) am 27. Dezember 2001 17:15

Hallo Petra

Danke für Deine Antwort. Also wielange der Hund alleine ist, weiss ich natürlich auch nicht so genau.

Aber das Problem ist, ob er nur 5 Minuten alleine ist oder auch 4 Stunden, er macht jedes Mal rein. Darum dachte ich eher an eine Trotzreaktion. Das interessante ist, dass er in der Nacht nicht reinmacht, also darum denke ich, dass er es schon halten kann.

Liebe Grüsse
Nicole

von Petra B.(YCH) am 29. Dezember 2001 19:26

Hallo Nicole,

: Aber das Problem ist, ob er nur 5 Minuten alleine ist oder auch 4 Stunden, er macht jedes Mal rein. Darum dachte ich eher an eine Trotzreaktion. Das interessante ist, dass er in der Nacht nicht reinmacht, also darum denke ich, dass er es schon halten kann.

O.k., dann ist schon mal unwahrscheinlich, dass er von der physischen Kapazität her zu lange allein ist. Aber trotzdem ist es keine Trotzreaktion, denn dann wäre es Protest, die sich ja gegen jemanden richtet. Ich denke eher, dass er wirklich psychischen Stress hat, wenn er alleine ist - warum auch immer. Vielleicht war er zu früh zu lange allein, vielleicht hat er sich mal richtig erschrocken, als er alleine war (ein lautes Geräusch, was auch immer). Er hat einfach richtig Schiss wenn er alleine ist und in seiner Angst löst er sich. Daher der Tipp: nochmal wie bei einem Welpen das Alleinesein ganz langsam aufbauen, sozusagen von vorne anfangen, mit aus dem Raum gehen, nach Sekunden zurückkommen und das allmählich steigern. Das dauert, aber ich denke, dass es da keine Schnellvariante gibt.

Viele Grüße
Petra B.

von Nicole(YCH) am 29. Dezember 2001 22:41

Hallo Petra

Meine Schwägerin war heute noch beim TA und mit der Blase ist alles in Ordnung. Ich denke auch, dass er einfach Angst hat.

Danke nochmals für Deine Antwort.

Liebe Grüsse
Nicole

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.900, Beiträge: 13.800.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren