Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Bettina Merle(YCH) am 11. März 1999 19:25

:Hallo, Inge,

:mein Billy (3 Jahre) hat ebenfalls eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse. Knappe 2 Jahre ging es sehr schlecht, doch seit ca. einem halben Jahr haben wir das Problem ziemlich gut im Griff. Billy bekommt eine Magen-Darm-Diät (Trockenfutter) von der Firma Canistar (über den Tierarzt zu erhalten. Ich weich es ihm nicht ein, mag er nicht. Er bekommt 3 Mahlzeiten am Tag (je kleiner und öfter, umso besser). Ich füge der Portion Futter ca. 1 Teelöffel kaltes Was-ser hinzu und stäube Petzym darüber, lasse es ca. 20 Minuten einziehen und gebe es ihm dann. Das Petzym ist unbedingt notwendig. Seit dieser Zeit geht es ihm recht gut. Mit anderem Fut-ter habe ich es auch versucht, er hat aber nichts so optimal vertragen, wie dieses. Zur Unter-stützung der Bauchspeicheldrüse und des Magen-Darms gebe ich ihm zu jeder Portion die ho-möopathischen Mittel Leptandra Compositum und Nux vomica homaccord (laut Tierhomöopa-thin), als Injektionslösung (niemals in Alkohol oder Zucker haltbar gemacht!!!). In Anbetracht der Tatsache, daß es ihm fast 2 Jahre lang sehr schlecht ging, ist der jetzige Zustand für uns ein voller Erfolg. Ich würde mich freuen, von Dir und Quicki zu hören. Ich gebe auch gerne ge-nauere Auskünfte über die homöopathischen Mittel.
:E-mail: merle@planet-interkom.de

:Liebe Grüße, Billy und Bettina

von Bettina Merle(YCH) am 11. März 1999 19:33

: : Hallo Julia,
Dazu bekommt Sie pro Mahlzeit eine Harongan Tablette.
: Harongan-Tabletten bzw Haronga-Tropfen wären für Deine Hündin sicherlich nicht schlecht. (Haronga gibt man 3x tgl. 5-10 Tropfen einige Wochen lang). Ich weiß von anderen, daß damit einige Hunde vollständig geheilt worden sind.

: Hallo, Inge,

: mein Billy hat auch eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse. Er bekommt eine Magen-Darm-Diät, Petzym Pulver und homöopathische Mittel zur Unterstützung. Ich würde gerne mehr über Harongan Tabletten oder Tropfen erfahren. Ist das ein Mittel aus der Tierhomöopathie? Gibt es Anwendungsbeschränkungen? Ich würde mich freuen, von Dir zu hören.
: E-mail: merle@planet-interkom.de

: Liebe Grüße, Billy und Bettina

von Anke(YCH) am 11. März 1999 23:08

Hallo,

kennt jemand ein Buch oder eine gute Schautafel oder ähnliches mit Akkupunkturpunkten des Hundes?

viele Grüße

Anke

von Hans Thek(YCH) am 12. März 1999 06:02

Ich habe gehört, das Border Terrier sowie Yorkies vererbungsbedingt in zunehmen Maße an Lebererkrankungen leiden. Wer kann mir dazu etwas sagen bzw. was tut man dagegen ?
Hans

von Michaela(YCH) am 12. März 1999 07:56

Hallo Elke,

hier eine Vorinformation bezüglich Bachblüten und Rescue-Tropfen:
Fertige Bachblütenmischungen bekommt man rezeptfrei in der Apotheke. Der Apotheker stellt die gewünschte Mischung aus Bachblüten zusammen. Die Anzahl verschiedener Bachblüten in einer Mischung sollte jedoch nie mehr als sechs betragen. Außerdem sollte man darauf achten, daß diese Mischung nicht mit Alkohol konserviert wird. Besser eignet sich bei Tieren Obstessig. Das mußt Du dem Apotheker aber unbedingt vorher mitteilen.

Am besten läßt Du Dir eine 30 ml Flasche mit Pipette anfertigen.
Es gibt keine Überdosierungen und Nebenwirkungen gibt. Verabreicht werden die Tropfen aus der Einnahmeflasche mit Hilfe einer Pipette. Rescue-Tropfen
(Notfalltropfen) sind ebenfalls gebrauchsfertig aus der Apotheke zu beziehen. Rescue-Tropfen helfen Streß und Aufregung zu bewältigen, sollten aber wirklich nur in Notfällen angewendet werden, nicht permanent. Wenn es sich um einen extremen Streßzustand handelt, ca. alle 15 Minuten mehrmals die Tropfen eingeben.
Bachblüten kühl und dunkel lagern, sie sollten niemals längere Zeit stärkerer Lichteinstrahlung ausgesetzt werden und auch niemals neben elektromagnetischen Quellen stehen.

Liebe Grüße,
Michaela

von Inge(YCH) am 12. März 1999 11:27


:
: : Hallo, Inge,
Ich würde gerne mehr über Harongan Tabletten oder Tropfen erfahren. Ist das ein Mittel aus der Tierhomöopathie?

Harongan ist ein Homöopatisches Mittel
Die Pflanze stammt aus Madagaskar und gleicht nicht nur die Mängel der ungenügenden Pankreassaft-Produktion aus, sondern regt ebenso die Heilung der erkrankten Drüse an (s.: Unsere Hunde gesund durch Homopathie H.G.Wolff)
Liebe Grüße Inge


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Nochmal Spondylose

    Hallo Sarah : Soweit ich weiß, würde eine völlige Versteifung der Wirbelsäule aber auch bedeuten, ...

  • Häufige Krallenprobleme

    :Hallo Sinje, wenn kein Pilzbefall der Krallen vorliegt, würde ich bei ständiger "Krallenproblematik" ...

  • Den Hund einschläfern oder erschießen?

    Hallo Kurt! Schließe mich meinen Vorrednern an: Man macht eine Narkose und schläfert dann den Hund ...

  • Lebensnotwendig

    : : : : Hallo Karin! : Kann dir nur zu deinem PS. antworten: ich selbst esse kein Fleisch und es ...

  • Magendrehung

    Hallo Eve, : Ist die Gefahr bei Frifu- Fütterung geringer, daß diese Gasbildung entsteht ? Soweit ich ...

  • Bericht über Halti!!

    Hallo Petra, Die Flexileine wird immer noch von Roger Mugford, auch in seinen Büchern, propagiert. ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren