Fremde Hunde kommen angerannt - was tun? :: Hund + Umwelt

Fremde Hunde kommen angerannt - was tun?

von Porcha & Dino(YCH) am 25. Mai 2001 09:35

Moin Hildegard

: ABER - viele viele andere Hundebesitzer lassen ihre Hunde einfach
: laufen. Meiner Bitte, die Hunde doch bitte nicht an meine rankommen
: zu lassen, entgegnen sie dann oft mit überlegener oder verlegener
: Stimme - je nach Charakter - "Der/die tut nichts". Dabei meinen sie
: eigentlich: "Der/die folgt nicht, ich kann sie nicht zurückhalten".
: Und da liegt doch "der Hase im Pfeffer"!!

Früher ließ ich mein Dobermann ohne Leine bei Fuß gehen - er ist aber auch nicht unkontrolliert zu anderen Hunden gesprintet. Im Zuge der HVO wobei er in BaWü nicht auf der Liste steht, lasse ich ihn grundsätzlich angeleint bis auf den freien Auslauf. Wenn uns andere Hunde dabei entgegenkommen, rufe ich ihn sofort zu mir und er wird angeleint. Es ist aber mal passiert, dass eine Hundehalterin mit freilaufenden Hund im Vorbeigehen meinte, dass es nun mal gut erzogene Hunde (womit sie ihren Hund meinte) und nicht erzogene Hund gibt. Offensichtlich ging sie davon aus, dass mein Kalb nicht erzogen wäre, wenn ich ihn an die Leine nehme (?). Allerdings betrachte ich das Ganze aus einer anderen Perspektive - es gibt guterzogene Hundehalter und dann die, die es nicht sind. Ich möchte gerne selber bestimmen, ob und inwiefern mein Hund zu anderen Hunden Kontakt hat und diese Entscheidung liegt nicht bei anderen Hundehaltern. Genausowenig die Verantwortung. Andere Rüden ignoriert und meidet mein Hund. Wenn er allerdings bedrängt wird oder seine Kronjuwelen beschnuppert werden, reagiert er mit Bürste, Knurren und zuletzt mit einem Scheinangriff. Bisher haben alle den Wink verstanden aber was ist, wenn wir mal ein Rüde begegnen, der sich davon nicht 'imponieren' lässt und weder Herrchen noch Frauchen sind weit und breit zu sehen oder dackeln gemütlich in 50 m Entfernung? Dass meinem Hund Maulkorb- und Leinenzwang auferlegt wird, wenn es zu einem Vorfall kommen sollte, schien dieser Frau nicht bewußt zu sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob mein Hund angeleint gewesen ist und ihrer nicht. Auch nicht, wenn er von ihrem Hund angegriffen worden wäre. Maßgeblich ist der Vorfall und die Rasse meines Hundes.

Wenn uns Hundehalter mit angeleinten Hunden entgegenkommen und die Hunde sich beschnuppern möchten, frage ich vorher, ob das in Ordnung ist und ob sie miteinander spielen dürfen. Dann werden die Hunde abgeleint und sie können toben aber ich dränge meinem Hund nicht anderen auf. Eine Nachbarin hat 2 kleine Hündinnen. Eine davon ist etwas älter und gesundheitlich ziemlich angeschlagen, sodass sie draußen immer angeleint ist. Dino und die jüngere Hündin dürfen miteinander spielen aber ich passe dann aber auf, dass er die ältere Hündin in Ruhe läßt. Man bricht sich doch kein Bein, wenn man etwas Rückicht nimmt.

Viele Grüße

Porcha & Dino


von Kathi & 2 Akita(YCH) am 25. Mai 2001 09:21

Hallo Heike,

: Die ein dich ich da als Beispiel anführte fragte mich dann ob ich jemanden wüßte der sich im speziellen mit Herdenschutzhunden auskennt. Da sagte ich ihr Günther Bloch, der fiel mir spontan ein, und da meinte die echt, wer ist das denn? Also ehrlich, den kennt doch fast jeder, oder liege ich da falsch...

Heike, wer sichnicht vorm Kauf eines Herdengebrauchshundes über die Rasse RICHTIG schlaumacht, wird auch Günther Bloch nicht kennen ;-)

: Ich finde es echt nicht schlimm Hilfe anzunehmen.

ich auch nicht. Auch wenn die Tipps vielleicht dann doch nicht die richtigen sind oder nicht zum jeweiligen Hund passen - Fragen hat noch nie etwas gekostet.
SAllerdings gehört zur Stellung der richtigen Frage(n) auch das entsprechende Problembewußtsein. Wer sich keines Problems bewußt ist (was aber nicht heißt, daß keines da ist), wird auch nicht fragen.

: Keiner ist mit Weisheit geboren worden...bis auf einige Ausnhamen ;-))

sehe ich auch so. Ich werde mir sicher keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn ich mit Kancho demnächst in die Hundeschule gehe (und das nach fast 20 Jahren aktivem Gebrauchshunde- und Breitensport - wie PEINLICH ;-) ) und zu sehen ob man nicht doch noch ertwas ändern kann.
Ich sach nur: Versuch macht Klug!

: *gg na dann viel Spaß.... Mal sehen wie die Leute reagieren wenn Du mit dem Führungszeugnis anfängst. Da trennt sich schonmal sie Spreu vom Weizen.

eben! Und wer WIRKLICH interesse am Akita hat wird auch nix dagegen haben ;-)

: Und ein deftiger SChutzvertrag denn sollteste auch noch machen.

das sowieso. Ist aber ja noch eine ganze Weile hin so das ich genügend Zeit habe mir entsprechende Unterlagen zusammenzustellen. Ich hoffe nur, daß sich die Arbeit lohnt.

: Wer ist Hasi???

Bari ;-), mein Freilauf-Akita.

: Heike, K+A (bin ich froh wenn ich gleich nach Hause gehe, habe heute null und null Lust auf Arbeit)

Du Glückliche :-))) Ich mach heut extra länger um meine Minusstunden loszuwerden ;-) Wenn der WElpe erstmal da ist, hab ich DAZU weder Lust noch Zeit.

Gruß
Kathi

von Heike K+A(YCH) am 25. Mai 2001 09:41

Hallo Kathi,

: Heike, wer sichnicht vorm Kauf eines Herdengebrauchshundes über die Rasse RICHTIG schlaumacht, wird auch Günther Bloch nicht kennen ;-)

Traurig. Wirklich... aber wahr.

: : Ich finde es echt nicht schlimm Hilfe anzunehmen.
:
: ich auch nicht. Auch wenn die Tipps vielleicht dann doch nicht die richtigen sind oder nicht zum jeweiligen Hund passen - Fragen hat noch nie etwas gekostet.

Richtig. Ausserdem kann man das für sich passende ja rauspicken.

: SAllerdings gehört zur Stellung der richtigen Frage(n) auch das entsprechende Problembewußtsein. Wer sich keines Problems bewußt ist (was aber nicht heißt, daß keines da ist), wird auch nicht fragen.

Man kann aber auch andere mit ihren Hunden mal beobachten und meist fällt einem dann doch was ein was man mal für sich fragen könnte.

: : Keiner ist mit Weisheit geboren worden...bis auf einige Ausnhamen ;-))
:
: sehe ich auch so. Ich werde mir sicher keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn ich mit Kancho demnächst in die Hundeschule gehe (und das nach fast 20 Jahren aktivem Gebrauchshunde- und Breitensport - wie PEINLICH ;-) ) und zu sehen ob man nicht doch noch ertwas ändern kann.
: Ich sach nur: Versuch macht Klug!

Vielleicht gibt es ja doch noch was neues für Euch, eine kleine Möglichkeit an die noch nie jemand gedacht hat, auch wenn sie ganz einfach ist, man weiss es nicht. Ich gehe ja auch nur auf den Hundeplatz um mal andere zu treffen. Sachen trainieren tue ich eh und meistens besser in Ruhe, aber auch unter Ablenkung am Hundeplatz trainiert es sich gut. Ausserdem trifft man dort immer viele verschiedene Leute und Hunde und kann so immer mal was für sich mitnehmen.
Wegen irgendwelchen Prüfungen mache ich das nicht. Dazu habe ich keine Lust ;-)

: : *gg na dann viel Spaß.... Mal sehen wie die Leute reagieren wenn Du mit dem Führungszeugnis anfängst. Da trennt sich schonmal sie Spreu vom Weizen.
:
: eben! Und wer WIRKLICH interesse am Akita hat wird auch nix dagegen haben ;-)
:
: : Und ein deftiger SChutzvertrag denn sollteste auch noch machen.
:
: das sowieso. Ist aber ja noch eine ganze Weile hin so das ich genügend Zeit habe mir entsprechende Unterlagen zusammenzustellen. Ich hoffe nur, daß sich die Arbeit lohnt.

Sicher. Wenn Du hinterher siehst wie glücklich die kleine sind und die Besitzer dazu.

: : Wer ist Hasi???
:
: Bari ;-), mein Freilauf-Akita.

Ach so ;-)

: : Heike, K+A (bin ich froh wenn ich gleich nach Hause gehe, habe heute null und null Lust auf Arbeit)
:
: Du Glückliche :-))) Ich mach heut extra länger um meine Minusstunden loszuwerden ;-) Wenn der WElpe erstmal da ist, hab ich DAZU weder Lust noch Zeit.

Würd ich auch nicht machen. Da muss man dann viel FReizeit haben. Bei so nem Wetter bin ich immer froh das ich nur bis 13.00 Uhr arbeiten muss. Ausserdem sind meine Jungs zu Hause momentan alleine im Garten mit einem 9 Monate alten Bordeaux Doggen Rüden. Hoffe sie benehmen sich auch dementsprechen ;-)))) oder ich kann neue Blumen pflanzen und Wiese dazu......

Grüße

Heike, K+A

von Kathi & 2 Akita(YCH) am 25. Mai 2001 09:52

Hi Heike,

: Man kann aber auch andere mit ihren Hunden mal beobachten und meist fällt einem dann doch was ein was man mal für sich fragen könnte.

Beobachte ich nur selten :-( - aber nicht nie :-)

: Vielleicht gibt es ja doch noch was neues für Euch, eine kleine Möglichkeit an die noch nie jemand gedacht hat, auch wenn sie ganz einfach ist, man weiss es nicht. Ich gehe ja auch nur auf den Hundeplatz um mal andere zu treffen. Sachen trainieren tue ich eh und meistens besser in Ruhe, aber auch unter Ablenkung am Hundeplatz trainiert es sich gut. Ausserdem trifft man dort immer viele verschiedene Leute und Hunde und kann so immer mal was für sich mitnehmen.

Genau. Einer der Gründe warum ich immer mal wieder irgendwelche Kurse mitmache. Interessant und man trifft Leute mit ähnlichen "Problemchen". Und: Gemeinsam ist man stark und hat eher den Mut noch dieses oder jenes auszuprobieren.

: Wegen irgendwelchen Prüfungen mache ich das nicht. Dazu habe ich keine Lust ;-)

Damit bin ich auch durch. Knapp 20 Jahre reichen. Dem "Hundeplatzgehorsam" kann ich nicht mehr viel abgewinnen. Umweltgeeignete HUnde reichen mir :-)

: Sicher. Wenn Du hinterher siehst wie glücklich die kleine sind und die Besitzer dazu.

Wenn ich denn bei den Bedingungen Besitzer finde ... *g*

: Würd ich auch nicht machen. Da muss man dann viel FReizeit haben. Bei so nem Wetter bin ich immer froh das ich nur bis 13.00 Uhr arbeiten muss. Ausserdem sind meine Jungs zu Hause momentan alleine im Garten mit einem 9 Monate alten Bordeaux Doggen Rüden. Hoffe sie benehmen sich auch dementsprechen ;-)))) oder ich kann neue Blumen pflanzen und Wiese dazu......

Blumen würde unsere Kraterlandschaft auch schmücken *gg*

Grüße
Kathi
:
: Grüße
:
: Heike, K+A
:

von Attila(YCH) am 25. Mai 2001 10:17

Hallo Hildegard,

sehe ich ganz genauso, und ich verhalte mich auch ganz genauso. Dabei haben wir keine besonders aggressiven oder gar bissigen Hunde, wie hier teilweise gemutmaßt wurde, sondern: Hunde sind eben unterschiedlich, der eine eher ängstlich, der andere eher dominant, der eine eher spielfreudig, der andere ruhebedürftig. Dies jeweils abklären, würde ungetrübte Hundebegegnungen möglich machen und eine Menge Spaß garantieren, aber nein...

Seit ich den Thread eröffnet habe, schon wieder zwei neue Begegnungen: die erste am Aggerufer (zwei Bodybuilding-Typen räkeln sich halbnackt und augenscheinlich schlafend im Gras, während ihre unangeleinten Staffordshire-Terrier die Gegend unsicher machen - Notwendigkeit für mich: Riesenbogen schlagen), die andere hier auf den Feldern (eine Frau mit Rad hält fünfzig Meter vor mir, aus einem Seitenweg kommend, so auffällig an und sondiert die Gegend - und siehe da, ihr kleiner Mischling kommt auch schon angerannt; "Also meiner macht nichts", so ihr Sprüchlein, aber darauf wollte ich mich nicht einlassen, wobei es mir in diesem Falle gelang, das Hündchen zu vertreiben).

Die Leute lernen es nicht. Freilaufende Hunde ohne Erziehung tun nur das, was sie tun müssen; freilaufende Menschen aber fabrizieren ihren ganzen Blödsinn aus eigenem Willen (oder eigener Faulheit) und sehenden Auges.

Mit Grüßen, Attila

von Karin K.(YCH) am 25. Mai 2001 11:09

Hallöchen

Ich halte das ganze so, wenn mir Hundehalter mit freilaufenden Hunden begegnen lasse ich meine auch laufen, klar in der gutgläubigen Annahme, dass die Hunde verträglich sind (waren sie bislang auch immer - und das doch seit 6 Jahren*toitoitoi*).
Wenn ein Hundehalter seinen Hund an die Leine nimmt mache ich das natürlich auch, wobei dann von meiner Seite aus auch kein Kontakt mehr stattfinden kann, da mein Rüde sich an der Leine sehr aufregt und dann Stimmungsmässig ziemlich ungemütlich wird. Aus diesem Grund hab ich auch ein bisschen Mühe mit der Ansicht erstmal Anleinen und Absprechen - so hätten meine Hunde per sofort keine Hundekontakte mehr.

Liebe Grüsse
Karin K. mit Michel, Kasmir + Mister Q.

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Scheinwangere Hündin knurrt uns an?

    hallo Heike, scheinschwanger ist Deine Hündin nicht mehr - sie hat ihre Welben bereits ;-) Rechne ...

  • Merry XMAS

    Hi, dem schließe ich mich an :-) viele Grüße Kathi & das American Akita- Rudel

  • Rindfleisch - sehr billig!

    : Leider haben die Schlachter bei uns plötzlich nur noch und "schon immer" Rindfleisch aus ...

  • IW als Rettungshund?

    Hallo Karin, : Dann muß ich mir was anderes überlegen......ist nicht so einfach. Wie wäre es denn ...

  • Fremden Hundehalter belehren oder nicht?

    Hi, : Einen Hundeführer und sein Verhalten im Ring würde ich nicht korrigieren, das ist Aufgabe des ...

  • BARF - Frage

    Hallo Gabriela2 : Doch, die füttere ich gekocht. Fair enough! Aber BARF- Diaet ist das dann ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 216, Beiträge: 2.245.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren