Angriff von Schäferhund :: Hundeerziehung + Soziales

Angriff von Schäferhund

von Elke Rücker(YCH) am 04. April 2002 12:24

: Hallo Nils
: : deine Überschrift liest sich ja fast wie aus der Bild Zeitung!
Entschuldige. Aber es war nun mal ein DSH.
:
: Aber hättest du auch die gleiche Überschrift gewählt wenn
: dein Hund von einem Dackel gebissen wurde? "Angriff von Dackel"
Wäre vieleicht etwas peinlich gewesen aber.... ich denke schon *g*

: Oder ist es wegem dem Image des großen, bösen DSH was alles sofort
: viel dramatischer macht?
Nein, wirklich nicht!
Ich besitze selber einen DSH und kann mir
: andauernd z.B. in der Stadt anhören, nein den darfst du nicht streicheln,
: Schäferhunde beißen. Menschen wechseln sogar den Gehweg, obwohl dieser
: breit genug wäre.
Sicher doof für euch...aber ich denke das geht anderen Rassen auch so.

: Ich denke das solche Übschriften wie die deine zu solch einen Image
: nur beitragen. Ich verstehe deine Wut auf diese Frau, denk aber auch
: daran das der Hund, die Rasse nichts dafür kann.
Natürlich, da hast Du recht. War auch nur in der ersten "Schreckstunde". habe mich beruhigt!
:
: Viele Grüße,
: Elke

von Astrid & Ghipsy(YCH) am 04. April 2002 18:34

----Überlege mal, Kommt von nem HUNDEPLATZ.

Boh, eh... ALLE Hundesportler sind eingebildet, ALLE Staff's sind Kampfmaschinen und ALLE Dackel sind lieb...
Überleg dir, was du hier erzählst!
Es gibt genügend Menschen, die kommen erst zum Hundeplatz, wenn alles schon verkorkst ist - "Nun macht mal" und wir sind die "dummen", die alles wieder hinbiegen "müssen" (im Interesse des Hundes).
Wenn die Frau nicht zurechtkam, gehört der Frust den Sportfreunden, wie sonst unterwegs den mitspazierenden Freunden, die NICHT geholfen haben.
DAS an einem Hundeplatz aufzuhängen ist schräg - jeder fängt klein an!

Gruß Astrid von einem Hundeplatz (!) mit
RS Ghipsy - mit Prüfungen und ABSOLUT sozial - boh eh Hundeplatz...

von andreas(YCH) am 04. April 2002 19:28

Hallo Astrid,

die von Dir beanstandete Passage entspringt einem versehentlich nicht gelöschten Durcheinander aus dem Beitrag der Vorrednerin und stammt mithin nicht von mir. Ich gebe aber zu, dass man das ohne weiteres nicht mehr so erkennen kann. Mein Text ist der ganz oben, unten ist dann nur noch Chaos ...

Die beiden Diskutierenden kennen einander und auch den fraglichen Hundeplatz, um den es k o n k r e t geht. Ich kann Dir versichern, dass ich selbst keine Pauschalisierungen vornehme. Bin selbst in einem Hundeverein tätig.

Viele Grüße,

andreas

von Jens(YCH) am 05. April 2002 08:59

Hallo,
was ich zu diesem Tema hier alles gelesen habe gibt mir doch zu denken.
Wenn Hunde miteinander raufen, z.B. bei miteinander rumtollen, dann geschieht das meist um einen anderen Hund zurechtzuweisen oder die Rangordnung klar zu stellen. Wenn das dann geklärt ist herscht wieder ruhe und das geschieht ohne große Verletzungen. Der unterlegene Hund gibt auf und gut ist. Das ist das "normale" verhalten von Hunden.
Wenn ein Hund einen anderen angreift, ohne vorheriges Spielen, beschnuppern etc., evtl. noch über größere distanz, dann ist das jagttrieb. Wie hier schon geschrieben "gesichtet, gejagt, erlegt".
Dieser Jagttrieb richtet sich gegen meist kleinere Lebewesen wie Mäuse oder auch Katzen. In wie weit man das als Halter duldet muß jeder selbst entscheiden.
Wenn sich dieser Jagttrieb aber gegen andere, meist kleinere Hunde, richtet finde ich das mehr als bedenklich.
Hunde gehören zur gleichen Rasse, das sind Angriffe oder Jagt in gleicher Ebene. Da aber Hunde auch Menschen zu "ihresgleichen" zählen, sie leben ja im selben Rudel, ist es nicht mehr weit zum Angriff auf "kleine" Menschen. Wo soll denn hier die Grenze gezogen werden?
Ich bin der Meinung das dieses verhalten unter keinen Umständen geduldet werden darf. Wenn man so einen Hund hat muß man die Konsequenzen ziehen. Das fängt dann an bei selbst auferlegten Leinenzwang, evtl. auch Maulkorb.
Ich definiere einen Hund als "Haustier", wer aber der Meinung ist er hat ein "Wildes" Tier, der muß sich auch so verhalten.
Oder was würdet ihr sagen wenn jemand mal eben seinen Puma so gassi führt?
Was mache ich denn nun in solch einem Fall? Wie kann ich mich und meine "Familie" davor schützen?
Zur verteidigung des eigenen "Rudels" ist meiner Meinung nach alles erlaubt was die Gefahr abwendet, unter Berücksichtigung der Verhältnismässigkeit. Es steht u.U. die eigene Gesundheit auf dem Spiel und da nehme ich keine Rücksicht auf ein "verhaltensgestörtes" Tier oder unfähige Halter. Aber das beste ist immer noch Gefahren rechtzeitig zu erkennen und versuchen solchen Situationen aus dem weg zu gehen wo es möglich ist.

Gruß Jens

von Astrid & Ghipsy(YCH) am 05. April 2002 11:14

Hallo Andreas,
na dann sorry, konnt man wirklich nicht so erkennen.
Wenn auch du Hundesportlich aktiv bist, kennst du sicher mein angesprochenes Problem...
;-) Astrid, die heut nervös ist und Ghipsy, die morgen eine FH 1 ablegen soll

von Anke(YCH) am 13. April 2002 10:57

:
: zum thema bett: wo sollte der hund denn sonst schlafen ?? :-)
:
Hallo robert,

Körbchen???
Besser gesagt Korb, da es beim Schäferhund doch wohl ein größerer sein muss, damit er bequem schlafen kann??

Gruss Anke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Ausfluss nach Kastration normal?

    hi, wann wäre deine hündin denn jetzt läufig gewesen. wenn der TA ein stückchen eierstock dringelassen ...

  • wann frei in der wohnung

    Hallo Rico! : Ich habe nur gefragt, wo bitteschön die Logik geblieben ist. Alleinsein ist für den ...

  • Gassi mit Ball oder Schleppleine!

    Hallo Susanne (und alle anderen)! Deinen Tip mit dem Kommando "Weg" habe ich heute schon mit der ...

  • Ausstechform für Hundekuchen

    Hab welche gefunden!!!!!! schaut mal unter dem Link unten nach! Es gibt ein Set mit 6 Ausstechformen ...

  • Fragen zu Merle - Hunden

    Hi, : wo kann man diese Studie nachlesen? Muß ich suchen. Werde dir den Link dann melden. So aufan ...

  • Infrarot-Lampe

    Hallo Sabine, Du solltest auf alle Fälle mit erfahrenen Züchtern Deiner Rasse Kontakt ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.302.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren