Josera :: Hundefutter & Hunde Ernährung

Josera

von Nara am 21. Dezember 2007 05:03
Hallo

Ich habe meinen beiden Hunden das Josera Hundefutter gefüttert,jetzt bekommen beide nacheinander ihre Probleme...

Erst der Rüde,jetzt 4 Monate später die Hündin....
Wurde die Rezeptur verändert??In dem neuen Sack waren unterschiedliche Futterbrocken,helle und dunkle....Irgenetwas stimmt da nicht....

Hat noch jemand die Erfahrung gemacht???

Ach ja unsere Hündin setzt vermehrt Kot ab,also größere Haufen,hat abgenommen,und das Fell ist nicht so schön...
entwurmt wurde sie erst.....

Bei meinem Rüden sah es allerdings ähnlich aus..Gehaart wie verrückt,das Fell struppig,er bekommt jetzt seit 4 Moanten neues Futter,und er sieht besser aus denn je....




Viele grüße
Nara

von Anonymus am 21. Dezember 2007 10:03
Hallo Nara
Nico bekommt zur Zeit auch mal wieder Josera, das neue Optiness. Er mag es ganz gerne und verträgt es gut.
ABER: er bekommt es als Nebenmahlzeit gemischt mit einem anderen Futter (Seniorfutter).
Die Hauptmahlzeit für ihn ist mein Selbstgekochtes!
Futter selber zuzubereiten kann ich nur jedem Hundebesitzer empfehlen!!!
Gruß NIna

von adam am 21. Dezember 2007 10:26
Hallo Nara,

ja wir haben die Erfahrung auch gemacht.
Es war das Sensi-Plus mit hellen und dunklen Brocken nicht wahr ? Es hat dann auch seltsam gerochen, aber das hatten wir früher bei Iso-Dog auch schon, diesen Geruch nach Silofutter. Beschwerden haben unsere Hunde keine, die Kothaufen sind meiner Meinung nach auch zu gross.
Bei uns bekommt zur Zeit nur unsere Zuchthündin das Sensi-Plus, abgenommen hat sie nicht, obwohl es nicht schaden würde, hat sich nach den Welpen etwas zu gut erholt.
Die Welpen essen Kids, der Senior Balance, daran habe ich eigentlich nichts auszusetzen.
Zu sagen ist natürlich, dass auch bei uns das Futter höchstens zur Hälfte aus Trockenfutter besteht, sonst gibt es frisches Pferdefleisch mit Gemüse usw.

Werde bei der nächsten Josera-Bestellung etwas anderes ausprobieren und meinen Lieferanten mal befragen, was er zu unternehmen gedenkt, da doch das Josera in der Schweiz neu ist und sich einen guten Namen machen möchte.

Frage an Nina und Nico : Optiness, ist das mit Kartoffeln und Lamm oder wie ? Weiss dass es ein Neues gibt, war aber noch nicht lieferbar bei mir.

Viele Grüsse und schöne Festtage
Evelyne und Wuschelis

von Anonymus am 21. Dezember 2007 11:16
Hallo Evelyne
hier ein Link (hoffe es ist erlaubt... ansonsten bitte löschen, Klaus)
[www.hund-emotion.de]
Gruß Nina

von Nara am 22. Dezember 2007 04:37
Hallo

Vielen dank für eure ANtworten...

Leider habe ich gerade bei der Hündin das Problem das sie super empfindlich,oder gar Allergisch auf Futter reagiert..Das heißt bei ihr allerdings auch auf vieles was ich als Selbstgekochtes geben würde...
Sie verträgt weder Möhren noch Reis,wenn sie Probleme mit dem Magen -Darmtrakt hat,kaufe ich Trofu vom Tierarzt das extra dafür ist..Selberkochen gibt bei ihr leider nur Brei oder Durchfall...Darum ärgert mich das auch ,das es jetzt mit dem Josera nicht mehr klappt...

Mein Rüde bekam auf einmal eine Dickdarmentzündung,der TA fragte ob wir das Futter gewechselt haben,oder er etwas anderes gefressen hat..Beides konnte ich verneinen...
Übrigends habe ich auch ihn versucht selber zu bekochen,auch das funktionierte nicht...
An Barf traue ich mich gar nicht dran...

Bei ihm habe ich ja jetzt ein gutes Futter gefunden,und die Probleme sind erst einmal komplett beseitigt..

Das Optiness wollte ich auch erst versuchen,aber leider muß ich gestehen das ich irgendwie das Vertrauen zu Josera verloren habe..



Viele grüße
Nara

von Anonymus am 22. Dezember 2007 08:00
Hallo Nara
es könnte sein daß Du Deine Hunde schon zu sehr abhängig vom Fertigfutter gemacht hast. Deshalb, meine Meinung muß die Basis Selbstzubereitetes sein und Fertigfutter nur dazu, morgens zum Frühstück z.B..
Wenn Deine Zwei Meine wären würde ich erstmal mit ihnen eine Darmsanierung (z.B. mit omniflora aus der Apotheke) machen und anfangen nur mit Hühnchen und Reis. Fertigfutter ausschließlich ist keine artgerechte Ernährung und früher oder später macht es Hundi krank. Da kannst Du ausprobieren was Du willst.
Nichts ist Wichtiger als daß sie sich daran gewöhnen normales, gesundes Essen zu verdauen.
An Barf traue ich mich auch (noch) nicht ran, außerdem ist Knochenfütterung für Nico strikt verboten. Falls ich mal einen Welpen hätte irgendwann würde ich ihn aber wohl von Anfang an so eine Art Barf füttern, allerdings nur mit wirklich frischem Fleisch direkt vom Schlachter hier vor Ort, zu allem anderen hätte ich kein Vertrauen.
Es ist teurer seinen Hund so wie ich zu bekochen, aber ich merke bei Nico daß es ihm wirklich gut tut.
Meine Mutter hat jahrelang zwei große Hunde versorgt, den Schäferhund meiner Eltern und den Jagdhund meines Schwagers, der in die Familie eingeheiratet hat. Sie hat eine Ecke in der Gefriertruhe gehabt wo nur Fleisch für die Hunde war. Sie hat Kartoffeln mit dem Rindflleisch zusammen gekocht, die Kartoffeln zermust und mit dem Fleisch zusammen gefüttert. Der Jagdhund, der vorher nur Fertigpamps bekam, wogegen meine Mutter heute noch eine Abneigung hat, hat sich auch an das Fressen gewöhnt. Gemüse und Obst haben sie extra bekommen.
Alles Gute und Gesundheit wünsche ich Euch!
Gruß Nina

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren