BARF: Fische :: Hundefutter & Hunde Ernährung

BARF: Fische

von Marianne(YCH) am 17. Januar 2002 11:11

Hallo,
meine beiden "NEU-Barfer" lieben ihre neue Nahrung sehr. Mit grosser Begeisterung kaufte ich also gestern 2 ganze Fische. Diane (14-jährig) hat ihren eigentlich mit Begeisterung gefressen, hat ihn ca eine halbe Stunde später gek... und keine Anstalten gemacht, ihn nochmals zu fressen. Lianka hat ihren nicht angerührt. Habe aber im Gemüsebrei auch ein wenig vom Fisch mitgemixt und das hat sie mit Begeisterung aufgeschlabbert.
Ich habe auch ein wenig Bedenken wegen der Gräte!?
Soll ich jetzt halt Fisch-Filets nehmen und mit dem Gemüse pürieren? Sardinen und Ton aus der Dose mögen beide, finde ich aber eher zu salzig. Was ratet ihr mir? Soll ich die ganzen Fische weglassen oder später nochmals versuchen? Danke Fèr Eure Anregungen.

Entegen den allgemeinen Feststellungen habe ich bemerkt, dass Dianne gegenüber dem FeFu (nicht Kroketten, sondern aufgeblasenes, was mit heissem Wasser zu einer "Suppe" wird) erstens mehr trinkt und zweitens mehr Kot absetzt.
Liebe Grüsse
Marianne


von tanja(YCH) am 17. Januar 2002 20:31

Hallo,
du musst wohl deine Hunde erst an Fisch gewoehnen. Vielleicht erstmal mit kleineren Filetstuecken anfangen und sich von da weiter nach vorne arbeiten.
Puerieren wuerde ich den Fisch nicht (fuer was hat den der Hund Zaehne). Aber evtl. Filetstuecke mit Ei/oder Eigelb uebergiessen um es so schmackhafter zu machen oder wie du schon erfolgreich ausprobiert hast zum Gemuese geben.
Mein Hund frass am Anfang z.B. auch keine Fische im Ganzen.Als ich dann den Fisch laengs aufschnitt u. von innen nach aussen umschlug hat sie ihn akteptiert (evtl. auch kleine Stuecke abschneiden u. anbieten).
Dosenfisch hat bei weitem nicht so viel Naehrwert wie roher Fisch. Ab und an ist aber dagegen nix einzuwenden, du solltest den Fisch aber abwaschen (wg.Salzeinlage).

Dass dein Hund jetzt mehr trinkt u. mehr Kot absetzt als zu Fefu-Zeiten ist aber eher ungewoehnlich. Gibst du oft Getreide-/bzw.Kohlehydratprodukte u. Gewuerztes?

Gruesse,
tanja

von Marianne(YCH) am 17. Januar 2002 20:57


Hallo tanja,

: Dosenfisch hat bei weitem nicht so viel Naehrwert wie roher Fisch. Ab und an ist aber dagegen nix einzuwenden, du solltest den Fisch aber abwaschen (wg.Salzeinlage).

Sardinen kann ich ja abwaschen, aber wie steht es mit Ton?

Warum mögen die beiden Dosenfisch und keinen frischen?

: Dass dein Hund jetzt mehr trinkt u. mehr Kot absetzt als zu Fefu-Zeiten ist aber eher ungewoehnlich. Gibst du oft Getreide-/bzw.Kohlehydratprodukte u. Gewuerztes?

Nein, ich gebe beim frisch füttern gar keine Getreideprodukte,und Gewürztes sowieso nicht, aber hie und da kriegen beide noch das gewohnte FeFu. Ich mache aus BARF keine Religion und wenn ich unterwegs bin oder mal nicht alles habe, gibt es halt FeFu. Aber die FeFu-Suppe war/ist halt schon sehr flüssig, weil ich immer Angst hatte/habe, mein alter Hund nimmt zuwenig Flüssigkeit zu sich.

Der Kot ist aber gut geformt und hat eine normale Farbe.

Grüsse
Marianne

von tanja(YCH) am 17. Januar 2002 21:39

Hallo Marianne,
: Sardinen kann ich ja abwaschen, aber wie steht es mit Ton?
--Was ist denn Ton? Thunfisch? Den koenntest du im Sieb abspuelen.

: Warum mögen die beiden Dosenfisch und keinen frischen?
--Gekochtes stroehmt einen staerkeren Geruch aus und ist deshalb verlockender. Du koenntest auch versuchen den rohen Fisch mal ganz kurz in den heissen Backofen zu legen.
Ich wuerde bes.einem aelteren Hund nicht abwechselnd roh und Fefu geben, du verlangst da schon einiges von den Verdauungsorganen (bin auch generell gegen den Wechsel(mal roh, mal Fefu)-- entweder gebe ich roh oder ich bleib eben bei Fefu-halbe Sachen gibts bei mir nicht-aber das ist eben Ansichtssache).
Bin sicher, wenn du irgendwann mal ganz auf barf umstellst wird sich die Kot-und Trinksache schon geben. Wenn du besorgt bist, dass dein aelterer Hund nicht genuegend Fluessigkeit zu sich nimmt koenntes du ungewuerzte Huehner-o.Gemuesebruehe anbieten.
Weiterhin viel Erfolg,
tanja

von Sabine M.H.(YCH) am 21. Januar 2002 17:08

Hallo Marianne und Tanja,

es gibt keinen "Beweis" dafür, dass es bei Hunden genauso ist, bei Menschen wurde allerdings nach der Umstellung von "normalem" Essen auf Rohkost beobachtet, dass oft noch sehr grosse Mengen Kot abgingen, die weit grösser waren, als die aufgenommene Menge Rohfaser.

Bei den Menschen, die wegen Darmproblemen umstellten, konnten mittels einer besonderen Röntgentechnik richtige Taschen im Darm festgestellt werden, die mit alten Kot gefüllt waren, der aufgrund der Darmträgheit, die durch die rohfaserarme "normale" Nahrung verursacht wurde, nicht ausgeschieden werden konnte. Erst die rohfaserhaltige Nahrung lieferte genug Substanz und Fülle, um den Darm entsprechend anzuregen und auch diese Taschen zu leeren.

Sollte sich der Flüssigkeitsbedarf nicht einpendeln, würde ich mal die Nierenwerte überprüfen lassen, evtl. hast Du durch das Verfüttern der FeFu-Suppe und den entsprechend hohen Flüssigkeitsmengen eine latente Nierengeschichte übersehen, die nun, nachdem sich die Flüssigkeitszufuhr auf ein "normales" Mass reduziert hat, zutage tritt.

Gruss

von Marianne(YCH) am 23. Januar 2002 16:55

Hallo tanja, hallo Sabine M.H,
vorerst mal herzlichen Dank für eure Antworten.
Das mit dem Kot hat sich in der Zwischenzeit eingependelt und der Flüssigkeitsverbrauch auch. Meine FeFu-Suppe war halt schon seeeehr dünn. Deshalb musste Diane nie trinken zwischen den Mahlzeiten. Und wenn ein 20kg-Hund 0,5 Liter zu sich nimmt, ist das ja einetlich mehr als normal, nur hat sie eben während Jahren GAR NICHT getrunken, da ist ein halber Liter schon viel. TÄ meint, ab 1,5 Liter müsste man dann näher schauen. Diane's Blut wird sowieso alle 3-6 Monate untersucht, sie kriegt Medikamente gegen Schilddrüsenunterfunktion. Da würde dann eine latente Nierengeschichte bestimmt entdeckt.
Habe übrigens wieder Fisch gefüttert: in Portionen geschnitten und im Olivenöl gewendet und siehe da: auch Lianka hat ihren Fisch gefressen!

Aber wie ist das nun mit den Gräten und dem Kopf? Kann da nicht mal was stecken bleiben (eine frühere Hundin von mir hatte einmal einen ROHEN Lammknochen gestohlen, davon ist ein Splitter am Magenausgang stecken geblieben: am 2. Tag hat sie Blut erbrochen, als Notfall zum TA, welcher zuerst als akute Gastroenteritis behandelte. Nachher Operation und 4 Tage Klinik. Abgesehen von den fürchterlichen Schmerzen, war auch die Rechnung nicht ganz ohne. Würde sowas gerne meinen Hunden ersparen (und mir auch)). Und dieser Knochen war ROH und von einem ca 8 Monate alten Lamm). Bin halt seither ein bisschen vorsichtig. Auch beim Knochenfüttern ist mir nicht so gaaaaanz wohl. Wenn ich mal eine nicht k... sehe, denke ich schon an Darmverschluss...
Liebe Grüsse
Marianne
Diane + Lianka

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren