Definition vom jagen"" :: Ungereimtes

Definition vom jagen""

von Me & Bär(YCH) am 10. Juni 2001 20:17

: Hallo Andreas,

was Du schreibst ist 100% richtig: ABER (mußte jetzt ja kommen ;-)) es ist evtl. nicht ein Hund der mal eben durch den Wald stöbert und das Wild aufschreckt - sondern es denken leider 80% der Hundehalter, dess es legitim ist, den Hund mal eben nachgehen zu lassen, bzw. der Großteil der 80% sind nicht fähig ihren Hund abzurufen und "müssen" es so hinnehmen ...

Es wäre alleine für das Wild schon nicht schlecht, auch mal aufgeschreckt zu werden (so wie es war, als die großen Beutegreifer noch da waren), aber nicht ständig und immer (nicht nur von Hunden, nein auch Radfahrer können dank Mountainbike wunderbar Waldwege nutzen und schreiende Kinder mitsamt der ganzen Familie) denn was zuviel ist, ist zuviel...

Das Wild leider Gottes oft schon durch das plötzliche Hetzen tot umfällt und Kaninchen bzw. Hasen schon durch die pure Anwesenheit von Beutegreifern umkippen hat sich allerdings über die Jahre entwickelt und müßte auch entsprechend langsam wieder geändert werden (und zwar nicht durch den jagdlustigen Hund), indem Beutegreifer als natürlicher Feind wieder angesiedelt wird - dann würden auch unsere lieben Hauskötis nicht mehr so häufig durch die Wälder streifen, da der Wolf auch für diese eine natürliche Gefahr darstellt und durch bloße Anwesenheit einen Großteil der Hunde aus dem Wald halten!

Liebe Grüße,
Me & Bär

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.334.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren