Hundehinrichtung durch Jäger :: Was sonst nirgends passt

Hundehinrichtung durch Jäger

von Anke + Rico(YCH) am 26. Juli 2003 07:50

Hi Alex,

: Und übrigens sollte unser Ronni einst auch wegen Aggressivität eingeschläfert werden. Er hing ca. 1,5 Jahre lang an der Kette und zum Schluss hat sich auch keiner mehr rangetraut (auch der Tierarzt nicht)! Gott sei dank war da kein wackerer Jägersmann hilfsbereit zur Stelle!

Und zum Glück hat Ronni niemanden so verletzt, dass wer die Polizei gerufen hätte, die das dann vielleicht übernommen hätte.

Und zu seinem allergrößten Glück ist er bei so bemühten, verständigen Leuten wie Euch gelandet :-)

salü
Anke

von Alex & Aris(YCH) am 26. Juli 2003 09:27

Hallo Anke,

:: Und zum Glück hat Ronni niemanden so verletzt, dass wer die Polizei gerufen hätte, die das dann vielleicht übernommen hätte.....

Ja! Susi meinte, dass die damaligen Besitzer das Problem aber gerne auf diese Art gelöst hätten, insofern war es Ronnis Glück, dass sie keinen Kontakt zu irgendeinem unverantwortlichen Waffenträger (besser???) hatten.

Sie hatten ja den Tierarzt gebeten, den Hund einzuschläfern, hatten jedoch das Problem, dass sie ihn nicht mehr transportieren konnten!(((. Der Tierarzt hat daraufhin Susi angesprochen, ob sie nicht einen Platz wüßte, oder ihn zu sich nehmen würde, weil sie ihm bereits dadurch bekannt geworden war, dass sie einige "Unvermittelbare" aufgenommen hatte!

Ich hab nochmal über deine Anmerkung, "welche Grünröcke kennst du eigentlich?" nachgedacht!

Ein paar Beispiele:

1. Mein Nachbar: der hiesige Jagdpächter!

...würde sowas nie machen, mag Hunde ganz gerne. Leider ist sein "Augenstern" DD-Rüde ausschliesslich im Zwinger draussen und winselt in kalten Nächten durchgehend sad smiley((( Dafür darf er 2-3 mal wöchentlich ins Revier mit! Erziehung mangelhaft, O-Ton, "Der hat so a Kraft, dass er samt der Koralle ziagt wie a Teifi!"

2. Weiterer Nachbar (500m entfernt, Einödhof):

Vater und Sohn Jäger! Auffällig grossen Durchsatz an Hunden. Alle 2-3 Jahre ist ein neuer da! Mir fiel auf, dass sie mit jedem unzufrieden waren/sind! ("....der taugt nix, der lernt nix, der kann nix.der bleibt net da / Hunde laufen oft frei um den Hof rum).

Irgendwann ist der Hund dann weg (meistens angeblich "überfahren", ich hab es aber noch nie mitgekriegt) sad smiley(((((((

3. Im Nachbarort hatte ich einen Bekannten, dessen Vater Jäger war. Er hat mir erzählt, dass sein Vater seine eigenen Hunde regelmässig erschossen hat, wenn sie "nix taugten". Z.B: einen, weil er ein eigenes Huhn gerissen hatte ???

Die Familie hat die Tradition fortgesetzt. Kleinhund im Zwinger gehalten, weil "des kein Hund fürs Haus war, der wurde nicht stubenrein". Manchmal sind sie 2 Wochen in Urlaub geflogen und der Hund blieb im Zwinger. Die Nachbarin hat ihm Futter und Wasser reingestellt!

Einmal hat mir der Ex-Bekannte erzählt, "dass er den Hund sofort seinem Vater zum Erschiessen brächte, wenn der auch nur einmal eines seiner Kinder anknurren, geschweige denn nach ihm Schnappen würde!"

Sorry, das sind meine Erfahrungen!

Aber du hast natürlich recht. Die ruhig und besonnen im Wald Sitzenden fallen mir wahscheinlich nicht auf!

Beispiele von "Wichtigmachern", die mich bei Spaziergängen im Grünen angeblafft haben, weil Aris unangeleint AUF DEM WEG vor, oder hinter mir entlanglief hab ich auch einige erlebt! Auch mit Drohungen verbunden..........aber um das geht es in diesem Thread ja gar nicht!

LG Alex

von Sabine und Kato(YCH) am 27. Juli 2003 10:46

Hallo Jana,

daß war nur meine Wut über die ganze Geschichte - sorry, nicht daß Du jetzt denkst ich hätte Dich angegriffen, der Verweis war OK.

Ich war echt nur so fürchterlich wütend und begreife nicht, warum es in letzter Zeit immer wieder zu solchen und ähnlichen Vorfällen kommt.

Bin so traurig wenn ich so was lese und da gehen meine Gefühle einfach mit mir durch.

Bitte nicht böse sein - ich hasse jede Art von Gewalt.

An Dich und Wauzis ganz ganz liebe Grüße :-)

Sabine und Kato

von Anke + Rico(YCH) am 28. Juli 2003 10:55

Hi Alex,

die Dir so unangenehm auffallenden sind 4 von wievielen in der Umgebung?

Seit ich selber jage, merke ich erstmal wieviele Menschen dies auch tun, aber geflissentlich verschweigen...sogar die letzten beiden Handwerker bei meinen Eltern in der Großstadt - auf Thema kamen wir auch nur, weil Ricos Warnhalsung im Flur rumlag...

"unverantwortlicher Waffenträger" gefällt mir im Zusammenhang mit der Ursprungsmeldung tatsächlich besser :-) In einem Jägerforum wurde übrigens ebenfalls ablehnend reagiert, ein ganzer Teil der grünen Truppe ist nämlich schon sensibilisiert, was "Öffentlichkeitsarbeit im weitesten Sinne angeht".

saü
Anke

von Sam(YCH) am 06. August 2003 14:41

: Hallo Jana,
: : :
: und wenn das nichts wird, kann man ja immer noch zur Armee, zur Polizei oder in den Schützenverein gehen.
:
Und was ist am Schützenverein so schlimm?
Da schießt man wenigstens keine wehrlosen Tiere ab!
Und in unserem ortsansässigen Schützenverein wird nicht mal mit richtiger Munition geschossen. Also von mir aus lieber in den Schützenverein als irgendwo aufm Hochstand den armen Rehlein auflauern.

Gruß, Sam
:

von Sam(YCH) am 06. August 2003 14:55

: Hallo Sonja,
:
: so selten ist das gar net. ´
: Für mich sind "Jäger" ein rotes Tuch.

Für mich auch!!!
:
:
: Da werden Leute bedroht, sich hier nicht mehr blicken zu lassen, schliesslich hocken die armen Jäger auf ihre Hochsitz und warten da stundenlang..
:
Woher weißt Du das Sonja?

Mir selbst mit meiner damaligen Schäferhündin passiert.
Bin mit ihr an 5-m-Flexi-Leine am Abend auf Feldweg spazieren gegangen, da pöbelt´s doch von Ferne aus´m Hochstand runter "schaut´s, dass ihr verschwindet...bla, bla, bla". Weiß nicht mehr genau, was er noch so von sich gab. Ich bin ehrlich gesagt zu Tode erschrocken und hab erstmal meine Schäferhündin an der Leine ganz kurz genommen und bin nach Hause gegangen. Dann ist mein damaliger Freund nochmal zusammen mit mir zu dem "Schottenrock" gelaufen und er bat ihn höflich doch mal vom Hochsitz runterzukommen *lach*. Das weiß ich noch wie heute, aber "Grünrock" war mittlerweile sehr kleinlaut - trotz Flinte - und hatte sich sogar entschuldigt *grins*.

Nur so nebenbei erwähnt winking smiley

Sam

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.335.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren