großer Hundewunsch, aber was kostet er? :: Was sonst nirgends passt

großer Hundewunsch, aber was kostet er?

von Steffi(YCH) am 01. Dezember 1999 19:19


Hallo Ihr,

vielleicht könnt Ihr einer Hundeanfängerin weiterhelfen.
Wir wünschen uns schon so lange einen Hund, da jetzt eine Halbtagsstelle und ein Eigenheim vorhanden sind,würden wir uns gerne den großen wunsch nach einem ca Pudelgroßem Mischlingshund erfüllen.
Wir haben uns bis jetzt über alles erkundigt und Informiert. Da wir den Hund aber gerne so lange behalten wollen, wie er lebt, ist jetzt meine Frage.
Mit welchen Monatlichen Kosten muß ich bei einem Hund dieser größe Rechnen ?
Gibt es eine Krankenversicherung für Hunde? Wenn ja, was kostet sie, und lohnt sich das ?
Gibt es Kosten oder andere Faktoren, die ich als Hundeanfänger jetzt noch gar nicht bedenke ,
die aber sehr sehr wichtig sind ? Bitte schreibt mir Eure ehrliche Meinung ich würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.
nette Grüße

von Petra Führmann(YCH) am 01. Dezember 1999 19:54

Hallo!

Toll, daß sich jemand vorher so viele Gedanken macht!

Der größte Kostenfaktor ist die Gesundheit des Tieres. Wenn Du Pech hast, bist Du da locker mit 1000,00 DM jährlich oder mehr dabei. Dafür muß noch gar nichts großartiges passieren, ein Durchfall hier, eine kleine Schnittverletzung da usw. plus natürlich Standards wie Impfungen, Wurmkuren, Flohprophylaxe etc.

Ist der Hund dann womöglich richtig krank (chronische Geschichten, Gelenkerkrankungen etc.), dann kann es sehr teuer werden.

Ich möchte Dir jetzt keine Angst machen, aber mein letzter Hund hat mich im Laufe seines Lebens über 10.000 DM gekostet, nur an Tierarztkosten (er bekam mit 6 ein neues Hüftgelenk und hatte sonst noch diverse andere Krankheiten). Ich darf gar nicht daran denken, wie es mir ergangen wäre, wenn ich mir das nicht hätte leisten können (und wie es ihm ergangen wäre, natürlich auch).

Einer meiner jetzigen Hunde hat eine schwere Arthritis und ein paar kleinere Altersbeschwerden. Die reinen Medikamentkosten belaufen sich im Monat auf über 100,00 DM.

Krankenversicherungen gibt es, sie sind sehr teuer, lohnen sich aber u.U. bei einem solchen Fall. Aber Vorsicht: Manche Versicherungen schließen angeborene Krankheiten aus - und HD ist angeblich angeboren, nach Aussagen der Versicherung natürlich). Über aktuelle Versicherungen bin ich nicht ganz informiert, vielleicht steht da was in dem neuen Sonderheft Hund von Stiftung Warentest drin.

Es geht natürlich auch anders: Mein mittlerweile fast fünfjähriger Shepherd (das soll jetzt nicht heißen, Shepherds sind immer gesund, bei dem Hund meiner Freundin sieht das ganz anders aus!) ist fast nie krank. Außer mal ein wenig Durchfall hatte er noch nichts größeres, so daß ich die Krankenversicherung (600,00 DM jährlich bei nur 70% Erstattung!!!) gekündigt habe.

Aber: Wenn Du es Dir irgendwie leisten kannst: Ein Hund ist der einzige Freund, den man kaufen kann!

Liebe Grüße
Petra

von Karin(YCH) am 01. Dezember 1999 21:04

Hallo!

Die Kosten sind von Hund zu Hund verschieden.

Ich selbst habe zwei Labrador Retriever. Das Futter, dass ich meinen Hunden füttere, kostet ca. SFR 75.-- pro 15 kg und reicht pro Hund ca. eineinhalb Monate. Dazu kommt etwas zum Knabbern (Pansen, Knochen etc.), Hundebelohnung). Teuer wird es dann schon mal beim Tierarzt: die Impfungen (jährlich: Tollwut; zweijährlich die Kombinierte), die Wurmkur-Tabletten, Routineuntersuchungen etc. Je nach Kanton und Land zahlst Du zudem eine Hundesteuer (ich zahle z.B. SFR 125.--/Jahr/Hund). Auf jeden Fall solltest Du Dir im Klaren sein, dass es mit den Anschaffungskosten des Hundes nicht getan ist!!! Hundespielzeug, Hundebetten etc. sollte man auch anschaffen ... Am Besten, Du gehtst mal in ein grosses Tierfachgeschäft und schaust Dich um.

von Judith(YCH) am 01. Dezember 1999 21:07

:
: Hallo Ihr,
:
: Bitte schreibt mir Eure ehrliche Meinung ich würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.
: nette Grüße
:Hallo Steffi!

Ich habe zwei Hunde den einen 6 Jahre und den anderen 2 Jahre:
Gut Tierarztkosten sind ab und zu die anfallen Impfungen, mal Durchfall
dieses Jahr Zwingerhusten, aber ich würde sagen mehr als höchstens
500 DM im Jahr war das bestimmt nie.

Es kann unter Umständen teuer werden bei schweren Erkrankungen aber
ich würde mich da nicht verrückt machen und deswegen keinen Hund kaufen.

Vielmehr gebe ich das meiste Geld aus für hochwertiges Futter, Leckerlis,
Spiel u. Sportgeräte, Leinen usw.
Da komme ich im Monat bestimmt auf 200 DM, aber wie gesagt das muß mann
nicht unbedingt ausgeben. ( Angaben für 2 Hunde).

Ich hoffe du entscheidest dich für einen Partner der mit dir durch dick
und dünn geht!!!!

Ich hoffe außer den Kosten hast du auch bedacht daß man für einen Hund
auch viel Zeit aufbringen muß, und das man bei vielen Sachen Abstriche
machen muß z. B. Urlaub fahren: ohne Hund gehe ich nicht in Urlaub, und
Flugstreß mute ich meinen Hunden nicht zu, also nur mit dem Auto
in die nächste Umgebung fahren und am besten ein Ferienhaus.
Bitte bedenke auch diese Aspekte.

Viele Grüße von Judith

von sabine(YCH) am 02. Dezember 1999 07:53

:
: Hallo Ihr,
:
: vielleicht könnt Ihr einer Hundeanfängerin weiterhelfen.
:

Hallo hier spricht eine Anfängerin!

Ich beglückwünsche dich zu dem Entschluß dir den "besten Freund" deines Lebens zu suchen. Meine Yorkie-Hünding Tisza ist jetzt 4 Monate alt, und ich könnte mir es ohne sie nicht mehr vorstellen. Tja, und da kommen wir zu den Kosten.

Die Erstausstattung kannst du geldmäßig selber bestimmen. Ich habe natürlich alles gekauft, was so anfällt. Vom Köberl, über Tasche, verschiedene Leinen, Näpfe, Spielzeug, Futter, Decken inkl. Babybettwäsche, Gestell für die Stiege, na so alles was man halt so braucht. Ich gebe ehrlich zu ich habs ein bisserl übertrieben. Ich würde sagen, ich hab sicher in DM umgerechnet sicher 700 Hunderter ausgegeben. Wie gesagt, ich denke ich habs übertrieben.

Impfkosten sind anfangs auch recht teuer, ich komme aus Österreich weiß nun aber die Preise in Deutschland nicht. Da meine Tisza recht klein ist, gibt es für sie nur jeweils Teilimpfungen. Ich habe jetzt schon die fünfte und jede Kostet ca. 80 DM. Ich glaube ich hab jetzt noch zwei, ohne Zeckenimpfung oder so. Wenn sie damit fertig ist, dann nur mehr 2 Impfungen pro Jahr. Ansonsten sind die Futterkosten, nicht so teuer, außer du kaufst eben jedes Leckerli, das dir als Hundehalter ins Auge sticht. Trockenfutter gibt es eh im Großpack, kostet für Welpen (reicht sicher für ein Monat) ca. 10 DM. Andere Futtersorten ca. 1 DM je Dose. Bürsten, Kämme, Shampoo und sonstiges da gibts natürlich auch Preisunterschiede.

Tja, Kosten wenn das Tier krank ist, sind NICHT billig, aber das setzte ich gleich gar nicht voraus, wenns eben so wäre, da kann man nichts machen, ich spare dann eben anderswo. Würde lieber bei mir selbst auf irgendetwas verzichten, und wenns ein Urlaub sein müßte!

Wie gesagt, die Erstausstattung ist eben mal recht teuer, aber das hält dann auch, wenn du gleich Qualität kaufst. Und du wirst sehen, du kaufst dann immer wieder irgendwelchen Ramsch, und schaust auch gar nicht mehr so auf den Preis, dein Liebling wird es dir danken.

Zur Krankenversicherung kann ich sagen, in Österreich gibst eine einzige Versicherung die so einen PET-Plan anbietet. Kosten für meinen Hund (also abhängig von Rasse und Größe) belaufen sich bei Vollausstattung (da hat man nur mehr einen kleinen Selbstbehalt, und die Impfkosten sind auch nicht dabei) wären ca. 500 DM/Jahr. Ich habe mir die Unterlagen bereits zuschicken lassen, werde aber auch noch mit meinem Tierarzt darüber sprechen. Ich kann nur sagen, der Hund meiner Eltern ist sehr krank (Herz/Leber/Epilepsie), und da hätte sich eine solche Versicherung auf alle Fälle ausgezahlt.

So das war jetzt ein bisserl viel, was? Ich hoffe du entscheidest dich sobald als möglich für deinen Liebling! Laß es mich wissen, du wirst sehen du bereust es für keine Minute!

Es grüßt dich Sabine mit Tisza

von Anne&Co.(YCH) am 02. Dezember 1999 07:53

Hallo Steffie

ich habe früher mal über einen längeren Zeitraum alle Kosten aufgeschrieben, die ich für 2 Hunde (DSH + Mix gleicher Größe) ausgegeben habe. Wenn ich am Jahresende einen Strich drunter gemacht habe und durch 12 Monate geteilt habe, bin ich auf ca. 450DM/Monat (2 Hunde) gekommen.
Mit eingerechnet:
Tierarzt(Impfen, Wurmkur, mal eine Kleinigkeit, Altersuntersuchungen)
Leinen, Halsbänder, Spielsachen
hochwertiges Trockenfutter, Knabbersachen, Aufbaupräparate (für Knochen und Sehnen)
Utensilien fürs Auto (Box, Matte, Gitter)
Steuer (100,-DM/Jahr/Hund)
Versicherung (150DM/Jahr/Hund)
Mitgliedsbeitrag im Verein, Startgebühren für Wettkämpfe
sonstige Ausgaben (Hundeshampoo, Hundeausstellung, Plastiktüten für Kotbeseitigung, Mehrkosten im Zug usw.)

Nicht einberechnet sind die Mehrkosten die du für dich, aber wegen dem Hund ausgibst: Hundezeitschriften, Essen auf dem Hundeplatz, Ausstellungen, T-shirt mit deinem Hund, Benzingeld um auf Wettkämpfe zu kommen, extra Klamotten - weil die anderen dem Hund nicht standhalten oder nicht für lange Regenspaziergänge halten, und viele Kleinigkeiten, an die man so schnell nicht denkt. Ganz davon abgesehen, ob ihr der Meinung seit (und bleibt), daß euer Auto hundegeeignet ist...

Zum Thema Krankenversicherung für das Tier kann ich nur auf Erfahrungen von Freunden zurückgreifen: lohnt sich in den seltensten Fällen. Die Versicherungen reden sich häufig raus! "Lieber ab dem 1. Tag der Hundehaltung jeden Monat die Kosten die die Versicherung kosten würde auf ein Sparbuch tun!" ist die Meinung von allen die ich kenne.

Trotzallem würde ich mir sofort wieder einen Hund kaufen!

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg

Anne & Co


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren