Fragen über Fragen. :: Clickertraining

Fragen über Fragen.

von Mary(YCH) am 09. Januar 2001 14:53


Hallo Zusammen,

nachdem ich mir nun gestern das erste Clickerbuch reingezogen habe :-)und vor lauter Gedanken die halbe Nacht nicht schlafen konnte.. hier ein paar bestimmt sehr dämliche Fragen von einem Neuling..

Muß ich jetzt ständig mit nem clicker bewaffnet durch's Haus pesen ??
Durch keinerlei körperliche oder sprachliche Einwirkung auf den Hund, kann ich mir nicht vorstellen wie wir z.B. eines Tages dazu kommen sollen, daß Hund Monty den Lichtschalter betätigt oder das Telefon abnimmt, wenns klingelt.
Telefon, o.k. vielleicht noch irgendwie plausibel.. es klingelt.. aha Monty hebt das Köpfchen.. click .. aber bitte wann und wie bringt Monty das clicken mit telefonklingeln in Verbindung. Wahrscheinlich muß ich mich so ca. 25 x anrufen.. oder lege ich es auf den Boden rufe an über Handy und schau mal so was Wauzi macht und beclicker jeden Schritt..hmm *grübel* aber LICHTSCHALTER ??
Weiterhin bin ich doch recht verunsichert, daß durch mein Fehlverhalten absolut falsch von Monty verknüpft wird..und das dies ratzfatz geht wissen wir alle.
Gut, nun wollen wir es ausschließlich ersteinmal an Kunststückchen üben und keinesfalls an hartnäckige Sachen herangehen und was soll schon groß passieren, außer das Monty vielleicht plötzlich anfängt diverse Telefone zu zerlegen :-)

Achja und alles passiert ohne Einwirkung meinerseits ,aber ab wann weiß ich, daß Monty eine Übung beherrscht und ich ein Hörzeichen einsetzen kann..?????
Kann man eingentlich irgendwie überhaupt nichts steuern, muß sich alles zufällig ergeben ??
Beispiel toter Hund, daß kann ich doch nicht steuern, nur dann wenn Monty sich zufällig auf die Seite legt, click.. oder sich im Ansatz fallen läßt..
Wie aber wiederhole ich dann die Übung um festzustellen, daß sie von Monty verstanden wurde so ganz ohne Kommando ??

Vielleicht hat jemand von Euch ja Lust meine Knoten im Kopf zu entwirren..

Viele Grüße
Mary

von sabine+spike(YCH) am 09. Januar 2001 15:09

Hallo Mary,

mir ging es genauso wie Dir, ich habe überhaupt nix kapiert zu Anfang und dachte auch, wie soll das gehen.

Ich gebe Dir da nur den Rat, fang einfach mal an. Und zwar mit wirklich etwas einfachem, was Du eigentlich überhaupt nicht brauchst. Und Du wirst wirklich wahnsinnig erstaunt sein, wie schnell Dein Hund kapiert um was es geht.

Wenn ich mit meinem Spike was Neues jetzt anfange, probiert er ersteinmal alte Lieblingsübungen durch, zuerst saust er ins Kinderzimmer schleppt das Skateboard an und probiert sämtliches was man damit anstellen kann aus. Eine Pfote drauf, zwei pfoten drauf, anschieben, draufstellen, losschieben und draufstellen usw. Nach jedem Versuch schaut er kurz, "Wie das auch nicht?" danach geht es dann weiter mit den Versuch von anderen Übungen. Es ist wirklich voll der Hit. Ich benutze Clicker allerdings nur für Spielereien, da ich es relativ spät angefangen habe und der Gehorsam bei meinen Hunden super ist, benötige ich es da nicht. Aber für die Beschäftigung gerade auch im Haus, finde ich es einfach genial und später irgendwann beim nächsten Hund, denke ich würde es auch die Grunderziehung bestimmt vereinfachen.

mfg
sabine+spike

von Flocke(YCH) am 09. Januar 2001 15:16

Hallo Mary,

: Muß ich jetzt ständig mit nem clicker bewaffnet durch's Haus pesen ??
Nein, natürlich nicht, du kannst weiterhin mit z.B. Loben arbeiten, wenn du keinen Clicker zur Hand hast.

: Telefon, o.k. vielleicht noch irgendwie plausibel.. es klingelt.. aha Monty hebt das Köpfchen.. click .. aber bitte wann und wie bringt Monty das clicken mit telefonklingeln in Verbindung. Wahrscheinlich muß ich mich so ca. 25 x anrufen.. oder lege ich es auf den Boden rufe an über Handy und schau mal so was Wauzi macht und beclicker jeden Schritt..hmm *grübel*
Naja, die Idee ist auf jeden Fall gut; du wirst sehen, mit der Zeit ergeben sich solche Dinge "fast von selbst"; Monty wird dir - vorausgesetzt du konditionierst richtig - verschiedene Dinge anbieten, damit du clickerst.

: Gut, nun wollen wir es ausschließlich ersteinmal an Kunststückchen üben und keinesfalls an hartnäckige Sachen herangehen und was soll schon groß passieren, außer das Monty vielleicht plötzlich anfängt diverse Telefone zu zerlegen :-)
Fang ruhig mal "klein" an, du wirst dich dann auch "weiterentwickeln".

: Beispiel toter Hund, daß kann ich doch nicht steuern, nur dann wenn Monty sich zufällig auf die Seite legt, click.. oder sich im Ansatz fallen läßt..
Genau so z.B. - und dann Schritt für Schritt weiter.

: Wie aber wiederhole ich dann die Übung um festzustellen, daß sie von Monty verstanden wurde so ganz ohne Kommando ??
Da Monty das Arbeiten mit dem Clicker Spaß bereitet (sollte es auf jeden Fall, wenn du es richtig gemacht hast), wird dir nach einiger Zeit eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten. Du kannst dich aber auch noch einmal im Archiv über die unterschiedlichsten Dinge informieren (habe zwar selber noch nicht reingesehen, aber da ich dieses Forum echt klasse ist, wird mit Sicherheit ausführlich etwas darüber zu finden sein).

Viel Glück und geh einfach einmal unbefangen an die Sache mit kleinen Dingen (Sitz, Platz, Bleib u.s.w.) heran.

Viele Grüße
Flocke


: Vielleicht hat jemand von Euch ja Lust meine Knoten im Kopf zu entwirren..
:
: Viele Grüße
: Mary
:

von Mary(YCH) am 09. Januar 2001 15:18

Hi Sabine,

ich denke auch, einfach mal anfangen und schauen was so passiert :-)
und da Monty recht verspielt ist, wird der Racker sich wahrscheinlich schon von allein was einfallen lassen :-) schön wäre auch, wenn er sich den Staubsauger schnappen würde und erstmal ne Runde durch's Haus saugt, denn da liegen meistens seine Haare :-)

Vielen Dank für die Ermutigung


Hallo Mary,
:
: mir ging es genauso wie Dir, ich habe überhaupt nix kapiert zu Anfang und dachte auch, wie soll das gehen.
:
: Ich gebe Dir da nur den Rat, fang einfach mal an. Und zwar mit wirklich etwas einfachem, was Du eigentlich überhaupt nicht brauchst. Und Du wirst wirklich wahnsinnig erstaunt sein, wie schnell Dein Hund kapiert um was es geht.
:
: Wenn ich mit meinem Spike was Neues jetzt anfange, probiert er ersteinmal alte Lieblingsübungen durch, zuerst saust er ins Kinderzimmer schleppt das Skateboard an und probiert sämtliches was man damit anstellen kann aus. Eine Pfote drauf, zwei pfoten drauf, anschieben, draufstellen, losschieben und draufstellen usw. Nach jedem Versuch schaut er kurz, "Wie das auch nicht?" danach geht es dann weiter mit den Versuch von anderen Übungen. Es ist wirklich voll der Hit. Ich benutze Clicker allerdings nur für Spielereien, da ich es relativ spät angefangen habe und der Gehorsam bei meinen Hunden super ist, benötige ich es da nicht. Aber für die Beschäftigung gerade auch im Haus, finde ich es einfach genial und später irgendwann beim nächsten Hund, denke ich würde es auch die Grunderziehung bestimmt vereinfachen.
:
: mfg
: sabine+spike

von mary(YCH) am 09. Januar 2001 15:29

Hi flocke,

ich mußte gerade so lachen über Eure Aussage, daß er (wenn richtig konditioniert wurde) mir schon was anbieten wird.. ich finde, daß hat dermassen etwas niedliches :-) Stell mir immer unseren Wauz vor, wie er durch die Gegend flitzt nach dem Motto: Hey Frauchen wie findst denn das hier.. nee nicht so klasse ?? Gut dann nimm das... WAS das auch nicht ??? Jetzt aber das Highlight.. unnnd Click...YIPPIIII :-)
Ich denke mal, es macht einen höllen Spaß und ich werde das eine oder andere Mal zusammenbrechen vor lachen :-)




Hallo Mary,
:
: : Muß ich jetzt ständig mit nem clicker bewaffnet durch's Haus pesen ??
: Nein, natürlich nicht, du kannst weiterhin mit z.B. Loben arbeiten, wenn du keinen Clicker zur Hand hast.
:
: : Telefon, o.k. vielleicht noch irgendwie plausibel.. es klingelt.. aha Monty hebt das Köpfchen.. click .. aber bitte wann und wie bringt Monty das clicken mit telefonklingeln in Verbindung. Wahrscheinlich muß ich mich so ca. 25 x anrufen.. oder lege ich es auf den Boden rufe an über Handy und schau mal so was Wauzi macht und beclicker jeden Schritt..hmm *grübel*
: Naja, die Idee ist auf jeden Fall gut; du wirst sehen, mit der Zeit ergeben sich solche Dinge "fast von selbst"; Monty wird dir - vorausgesetzt du konditionierst richtig - verschiedene Dinge anbieten, damit du clickerst.
:
: : Gut, nun wollen wir es ausschließlich ersteinmal an Kunststückchen üben und keinesfalls an hartnäckige Sachen herangehen und was soll schon groß passieren, außer das Monty vielleicht plötzlich anfängt diverse Telefone zu zerlegen :-)
: Fang ruhig mal "klein" an, du wirst dich dann auch "weiterentwickeln".
:
: : Beispiel toter Hund, daß kann ich doch nicht steuern, nur dann wenn Monty sich zufällig auf die Seite legt, click.. oder sich im Ansatz fallen läßt..
: Genau so z.B. - und dann Schritt für Schritt weiter.
:
: : Wie aber wiederhole ich dann die Übung um festzustellen, daß sie von Monty verstanden wurde so ganz ohne Kommando ??
: Da Monty das Arbeiten mit dem Clicker Spaß bereitet (sollte es auf jeden Fall, wenn du es richtig gemacht hast), wird dir nach einiger Zeit eine Vielzahl von Möglichkeiten angeboten. Du kannst dich aber auch noch einmal im Archiv über die unterschiedlichsten Dinge informieren (habe zwar selber noch nicht reingesehen, aber da ich dieses Forum echt klasse ist, wird mit Sicherheit ausführlich etwas darüber zu finden sein).
:
: Viel Glück und geh einfach einmal unbefangen an die Sache mit kleinen Dingen (Sitz, Platz, Bleib u.s.w.) heran.
:
: Viele Grüße
: Flocke
:
:
: : Vielleicht hat jemand von Euch ja Lust meine Knoten im Kopf zu entwirren..
: :
: : Viele Grüße
: : Mary
: :

von Flocke(YCH) am 09. Januar 2001 15:47

Hallo Mary,

: ich mußte gerade so lachen über Eure Aussage, daß er (wenn richtig konditioniert wurde) mir schon was anbieten wird.. ich finde, daß hat dermassen etwas niedliches :-) Stell mir immer unseren Wauz vor, wie er durch die Gegend flitzt nach dem Motto: Hey Frauchen wie findst denn das hier.. nee nicht so klasse ?? Gut dann nimm das... WAS das auch nicht ??? Jetzt aber das Highlight.. unnnd Click...YIPPIIII :-)
: Ich denke mal, es macht einen höllen Spaß und ich werde das eine oder andere Mal zusammenbrechen vor lachen :-)

Es hört sich vielleicht wirklich verrückt an, aber es ist so. Mein Rüde hat z.B. sich nicht mehr "ordentlich" bei Fuß neben mich gesetzt, sonder immer das Hinterteil von mir weg, damit er mir besser in die Augen sehen konnte. Als wir dann mit Clicker gearbeitet haben, setzte er sich wieder so hin, schaute mich erwartungsvoll an und ... Natürlich nichts. Er robbte dann hin und her, bis er den click bekam (unsere Trainerin nannte es "rückwärts einparken".
Er hat soviel Spaß, dass er, sobald er sieht, dass ich den Clicker i.d. Hand habe, sofort erst einmal mit Sitz und Platz anfängt, und dann mit dem weiter macht, was er noch so kennt.

Ist es etwas Neues, sieht man ihm richtig an, wie er "überlegt", was ich denn jetzt schon wieder von ihm will. Und dann probiert er tatsächlich neue Dinge aus. Wie gesagt, mit der Zeit kommt so was.

Ein Beispiel. Der Hund von unserer Trainerin fährt Skate-B. Es lag in der Wohnung und ihr Hund ist an das SB gekommen (click), er wiederholte es (click). Nach einiger Zeit bekam er keinen click, erst als er mit einer Pfote draufstand. Dann erst wieder als er mit beiden Vorderpfoten draufstand u.s.w.

Ich kann wirklich nur bestätigen, dass es unwahrscheinlich viel Spaß macht, mit dem Clicker zu arbeiten; und den Hunden natürlich auch.

Viele Grüße
Flocke

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.097, Beiträge: 12.608.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren