Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Sonja und Nero(YCH) am 08. Mai 1999 20:23

Hallo,

entweder hab ich nicht aufgepasst oder es ueberlesen,
wuerde mir bitte jemand erklaeren WAS GENAU bei dieser Op gemacht wird?

Danke und Gruesse
Sonja und Nero

von Moni(YCH) am 08. Mai 1999 22:19


Unser Hund hat seit etwa 3 Tagen immer wieder Zecken...


Wie entfernt man diese am Besten samt Kopf?
(Richtung des Drehens, mit Öl einschmieren, was passiert
wenn der Kopf doch hängenbleibt?)

Viele Grüße
Moni und Balu

von Eva und Rio(YCH) am 08. Mai 1999 22:31

Liebe Moni,
als ich meine Rio noch nicht so lange hatte, konnte ich mit den Zecken auch nicht so richtig umgehen und habe mich auch geekelt, ich gebe es ja zu. Ich habe mir also eine Zeckenzange zugelegt, auf die ich noch heute zurückgreife, wenn die Zecke noch sehr klein ist. Damit kannst Du den Kopf der Zecke greifen und durch drehen entfernen. Wenn ich heute eine Zecke bei Rio spüre, fasse ich sie am Kopf und zupfe sie raus, das geht hundertprozentig, ich hatte noch nie einen abgerissenen Kopf, würde ich Dir aber nicht unbedingt empfehlen, wenn Du noch nicht so viele Zecken entfernt hast. mit Öl oder Kleber einschmieren sollte man überhauptnicht, die Zecken sterben dann zwar ab, können aber noch viele Giftstoffe abgeben. Am besten geht es wirklich mit der Zeckenzange, mit einer aus Plastik besser als mit einer aus Metall, habe ich zumindest festgestellt.
Und wenn wirklich mal ein Teil der zecke in der Haut bleibt, solltest du tunlichst einen Tierarzt aufsuchen, der dann das Teilchen entfernen kann. Ich habe das zwar nicht immer gemacht (Im ersten "Riojahr" habe ich auch noch nicht alle Zecken unbeschadet entfernen können), aber heute würde ich es tun, weil ich einfach weiß, wie gefährlich die Entzündungen und Infektionen sein können. Das bei Rio nichts passiert ist, war einfach Glück.
Tschüß, ein zeckenfreies Wochenende wünsche ich Dir,
Eva und Rio

von Bine(YCH) am 09. Mai 1999 09:00

Hallo Moni,

ich weis nicht wie du dazu stehst, aber ich benutze ExSpot um einem Zeckenbefall weitmoeglichst vorzubaeugen.
Sollte sich doch mal eine Zecke festbeissen immer mit Zeckenzange arbeiten, die richtige Handhabung steht meist auf einem Beipackzettel.
Die Zecke sollte bei der entfernung nicht gereitzt (beruehrt) werden weil sie erst dann ihr "Gift" abgiebt.
Sollte der Kopf doch mal abreissen, ab zum TA, kann boese entzuendungen geben.

Alles liebe und wenig Zecken wuenschen
Bine und Xanni

von Antje(YCH) am 09. Mai 1999 09:28

Hallo Volker,

ich kann mir vorstellen, daß die Diagnose für Dich zunächst einmal sehr schockierend und traurig gewesen ist.
Ich bin auch nur Laie, doch für eine Hüft-OP ist Dein Hund garantiert noch zu jung. Das gilt bestimmt auch für eine Goldimplantation. Dort werden, soviel mir bekannt ist, Akupunkturpunkte bestimmt, die sich mit dem Wachstum des Hundes vielleicht noch verändern können. Außerdem ist der Erfolg dieser Methode sehr umstritten! Hier im Forum list man HIN UND WIEDER von unglaublichen Erfolgen, doch von Mißerfolgen mag wahrscheinlich niemand berichten. Ich glaube, daß die Äußerungen nicht repräsentativ sind!

Der wichtigste Ansprechpartner ist immer noch der Tierarzt!!!

Unsere Tierärztin hat mal von einem 14wöchigen Hund erzählt, der praktisch keine Hüften ausgebildet hat. Die Tierärztin hat ihn mit einem Mineralstoffpräparat (ich weiß leider nicht mehr, wie es heißt) behandelt, das die Bindegewebsstruktur verbessern soll, und dem Hund geht es heute sehr gut. Ob der Erfolg anhält, oder bei jedem Hund anschlägt, ist mehr oder weniger Glückssache.

Bitte sprich mit Deinem Tierarzt über das weitere Vorgehen.

Viel Glück,

Antje

von Kiki + Jacky(YCH) am 09. Mai 1999 11:04

Hallo Antje
: Goldimplantation. Dort werden, soviel mir bekannt ist, Akupunkturpunkte bestimmt, die sich mit dem Wachstum des Hundes vielleicht noch verändern können. Außerdem ist der Erfolg dieser Methode sehr umstritten!

Ich bin selber gerade sehr am Wanken, was die Goldimplantation betrifft.
In "Partner Hund" vom Januar 1997 wird jedoch die Goldakkupunktur als zu 90% erfolgreich beschrieben. Die berufen sich dort auf eine zweijährige Studie bei über 300 Hunden, bei denen der Eingriff vorgenommen wurde!
Einziger Knackpunkt laut diesem Artikel ist, ob es sinnvoll ist dem Hund die Schmerzen und die damit verbundene Schonung zu nehmen.

Tschüssi,
Kiki + Jacky


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hyoscyamus D 200

    Hallo nochmal an Euch Alle, erstmal vielen Dank für Eure Hinweise und Tips, ich werde es ...

  • Algosan

    Hallo Sasu, das Mittel sagt mir überhaupt nichts. Woraus besteht denn der Inhalt? Grüße Cordula & ...

  • Wie oft am Tag füttern?

    Hi Kathi, super vielen Dank !!!! Liebe Grüße, Niki & Elvis

  • Fallbeispiel - Verhaltensanalyse

    Hi Leute, Also: der Hund meiner Freundin: Jagdhund 1, 5J., sehr folgsam, Herrchen ...

  • Infos zu Lind

    Hallo Annabel, über Lind weiß ich, daß er wohl vorallem über Spiel (richtiges Spielen will gelernt ...

  • Premiumfutter gesucht!

    : Bei mir fangen premiumfuttersorten bei 30/20 an. : Besser ist 32/22 Hi Nore, du definierst also ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren