Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Pat(YCH) am 27. Mai 1999 16:14


: Habe schon mit T-Shirt versucht, aber das hält ja nicht.
: Tagsüber ist es ja auch kein Problem, da kann ich aufpassen;
: aber was mache ich nachts ???

Wieso hält das nicht?
Kopf durch Halsausschnitt,Füße durch die Ärmel(kurzer Arm).
An den Aärmelenden mit Klebeband umwickeln,nicht zu fest.
Nach hinten das gleiche.Je nachdem ,wo die Naht sitzt,Hi-Pfoten durch
2 eingeschnittene Löcher stecken und davor rund um den Leib Klebe-
band wickeln und ums Hinterteil(ähnlich wie bei einem Pferdegeschirr)
von der rechten zur linken Hinterkeule,so daß der Analberich...
freibleibt,eine Verbindung schaffen,damit die Geschichte nicht
nach vorn rutschen kann. Geht gut mit Klettband etc.
Grüßle Pat

von andreas(YCH) am 27. Mai 1999 16:37

Hallo Sabina,

mein Erfahrungsbericht zu Frontline-Ampullen: meine Hündin hat seit vier Wochen keine Zecke mehr gehabt. Nun gegen Ende des Monats war erstmalig wieder eine Zecke zu finden. Als Wirkungsdauer wird ein Monat angegeben, was wohl zu stimmen scheint. Zur Verträglichkeit kann ich Dir nur sehr eingeschränkt Mitteilung machen: ich habe keine aktuellen nachteiligen Wirkungen beobachtet.

Viele Grüße,

andreas

von Burkhard(YCH) am 27. Mai 1999 17:30

Hallo Alex,

: Mein kleiner Racker ist gerade operiert worden.(Ein Fremdkörper, der sämtliche
: Organe bis zum Dünndarm entzündet hat). Die TÄ meinte, daß über´s Wochenende
: ein relativ hohes Risiko bestände, weil man in dem Alter nicht sagen kann,
: wie der junge Organismus (Zisco ist noch nichtmal 6 Monate) die OP und die
: Entzündung verkraftet. Nun muß ich morgen und Samstag jeweils 2x zum Tropf!

ich kann Deine Sorge gut verstehen, vor 3 Monaten ist klein Baxter aus dem gleichen
Grund nur durch eine nächtliche Notoperation gerettet werden. Der Knallfrosch
hatte 40 cm Lampenkabel (zum Glück stand´s nicht unter Strom) gefressen.

Die TA dachte erst, ihr Röntgengerät wäre defekt. Baxter hatte einen faustgroßen
Klumpen aus PVC und Kupfer im Magen und kleinere Reste von Kupferlitze im Dünndarm.
Der Prozeß war entzündlich, ein Darmverschluß stand kurz bevor. Die Operation muß
der von Zisco sehr geähnelt haben.

: Natürlich hab´ ich jetzt unheimlich Angst, das Risiko zu erhöhen und bin für
: jeden Tip oder vielleicht sogar Erfahrungsaustausch dankbar. Bis jetzt weiß ich,
: daß er ruhig gehalten werden muß, nur auf weichen, warmen Unterlagen schlafen und
: nichts fressen und trinken darf.

Mach Dir nicht zu viele Sorgen, wenn Du Dich an das hältst was Du hier beschreibst,
erhöhst Du sein Risiko nicht. Viel mehr kannst Du auch nicht machen.

Such Dir zu aller erst die Adresse der nächsten, gut ausgestatteten Tierklinik
mit 24 Std. Notdienst heraus. Achte ganz besonders auf den Zustand von Ziscos
Kreislauf, eine einfache Methode die Blutzirkulation ohne Geräte zu testen ist,
an den Innenseiten der Leftzen oder dem Zahnfleisch mit einem Finger kräftig Druck
auszuüben und schau, daß die weiße Druckstelle sich schnell wieder rosig färbt.

Achte auf Ziscos Bauch, dieser darf nicht unnatürlich aufgebläht sein. Erschrick
nicht, wenn Ziscos Bauch hart und uneben ist, durch die Schnitte in die Bauchdecke
kontrahieren die Bauchmuskeln und die Doppelnaht im Inneren tut das Ihrige.

Verhindere, daß Zisco aufsteht oder sich in Schmerz/Panik schnell und abrupt
bewegt. Wende Zisco regelmäßig aber sachte in seiner Liegeposition. Du wirst
vom TA vermutlich Schmerztabletten bekommen, sollte Zisco Anzeichen von Schmerz
zeigen, zögere nicht die Tabletten nach Anleitung zu verwenden.

Zisco wird sicher eine "Braunüle" (=sowas wie eine verschließbare Kanüle)
bekommen. Die darf er sich keinesfalls rausziehen, sollte Zisco den Verband
darüber anknabbern, immmer sofort einschreiten und neu verbinden.

Vieleicht traust Du Dir zu, über diese Braunüle eine Tranfusion mit NaCl/Ringerlösung
zur Stabilisierung des Kreislaufs und der Blutsubstitution zu geben. Ist nach einer
Einweisung durch den TA weniger schwierig, alst Du denkst.

Bleib die Nacht über wach und beobachte Zisco, solltest Du das Gefühl haben,
das irgendwas nicht im grünen Bereich ist (Kreislaufprobleme s.o.), fahre sofort
zur Tierklinik. Die werden dort Verständnis für Deine Sorge haben.

Ich drück Zisco und Dir die Daumen, viel Glück und halt uns auf dem laufenden.

Ciao Burkhard

PS: Baxter war nach 3 Tagen wieder auf dem Damm und hat seinen ersten Reisschleim
mit Genuß gefuttert.

von Ana(YCH) am 27. Mai 1999 18:32

Hallo Michael!

Ich habe vor ca. 3 Wochen für meine Hunde (Bobtailmix Rüde, 8 Jahre und Coton de Tuléar Hündin, 2 Jahre) je einen Nylabone Knochen „Pooch Pacifier Giant Size“ mit Huhngeschmack (weich, gummiartig) und einen mittelgroßen Knochen mit Lebergeschmack (härter, fast wie Kunststoff) gekauft.

Freddy, der Rüde, kaut gern auf Stöckchen oder auch auf seinem Gummiball herum und ist ganz verrückt nach dem weichen Knochen. So verrückt, daß er bei einem schon fast das ganze Ende abgenagt hat und dabei auch etwa haselnußgroße Stücke abbeißt. Der harte Knochen läßt ihn völlig kalt, den schleppt er zwar auch mal durch die Gegend, aber ich schätze mal, er hält ihn eher für ein Spielzeug.

Krümel, die Hündin, macht gern Zerrspiele (z. B. mit einem alten Schal) und kaut zu meinem Leidwesen immer mal wieder den Hundekorb an. Sie lassen beide Knochen irgendwie kalt, sie kaut zwar mal auf dem einen oder dem anderen herum, aber die richtige Begeisterung bleibt aus. Lediglich wenn Freddy mit einem der Knochen durch die Gegend rennt, versucht sie, ihn ihm abzuluchsen, läßt ihn dann aber fallen (dann ist er ja auch nicht mehr interessant).

Sind die Knochen für meine Hunde jetzt nicht die richtigen, sollte ich Freddy seinen heißgeliebten „Gummiknochen“ sogar wegnehmen? Ich habe doch etwas Bedenken, daß er so ein Stück mal verschluckt und es ihm schadet.

Vielleicht kannst Du mir da ja weiterhelfen.

Liebe Grüße

Ana

von Angela(YCH) am 27. Mai 1999 19:02

Hallo Heike

Erinnerst Du Dich noch an Deine alten Kinderschlafanzüge (ich meine die, welche
heute meistens nur noch die Babys anhaben). Ich hatte Glück konnte so einen
Schlafanzug mit Armen und Beinen vorne mit Reisverschluss in einer grösser
Grösse auftreiben. Diesen habe ich meiner Hündin angezogen, sah zum schiessen aus.
Den Brustreisverschluss konnte ich bei Ihr am Rücken zu machen und für die Rute
habe ich ein Loch reingeschnitten, war oberpraktisch, da ich nirgends kleben musste.

Vielleicht hast Du in Deinem Bekanntheiskreis grössere oder kleinere Kinder oder so, die
immer noch solche ganzen Schlafanzüge tragen.

Viel Glück und herzliche Grüsse
Angela



von Kiki + Jacky(YCH) am 27. Mai 1999 20:57

Hallo Heike
: Wie kann ich sie (ohne Kragen) davon abhalten ???
Wenn du mich fragst, mach ihr lieber den Kragen um!!! Ich habe nach Jackys erster OP gedacht: "Prima, der geht da ja gar nicht dran". Nach 5 Tagen (als es anfing zu jucken wegen der Heilung) hat er sich die ganze Naht aufgemacht und musste erneut bei Vollnarkose genäht werden. Ich habe mich furchtbar geärgert!
Die Hunde gewöhnen sich schnell an den Kragen, sie bräuchte ihn ja auch nur wenn sie alleine ist und nachts, dann schlafen sie ja sowieso. Das lecken verhindert außerdem die Heilung. Ich würde wirklich lieber 10 Tage in den sauren Apfel beissen!
Kiki + Jacky

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren