Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Burkhard Redeker(YCH) am 06. Oktober 1998 13:03

:Es wird meiner Hündin zwar leider nichts mehr nützen, denn sie ist am Donnerstag
:gestorben, aber ich möchte gern wisen WARUM.
confused smileyie war ein 3Jahre alter kleiner Mischling (ca.6kg). Sie war kerngesund.
:Am Mittwoch machte sie einen deprimierten Eindruck. In der Nacht erbrach sie.
:Morgens war sie schon sehr kraftlos und hatte starken, Durchfall, wie Wasser.
:Wir sind zum Tierarzt und haben ihn aus dem Bett geklingelt. Er tippte auf eine Infektion.
confused smileyie bekam ein Serum?, mehrere Spritzen mit Elektrolytlösung, Antibiotika und was für den Kreislauf.
:Wir sollten ihr Tee mit Elektrolyten zu trinken geben, und jeden Tag eine Durchfalltablette.
:Zu Hause war sie sehr apatisch, trank aber gut. Nach kurzer Zeit erbrach sie aber das Getrunkene
:immer. Sie hatte keinen Durchfall und auch keinen Harndrang.
:Ich bemerkte dann, das sich Ihr Bauch blähte, wenn sie das Wasser erbrach, war die Blähung weg.
:Außerdem litt sie unter Atemnot. Abends wirkte sie plötzlich zusammengesunken. Ich rief sofort den Tierarzt an,
:und fragte ihn, ob es nicht evtl. eine Vergiftung sein könnte. Plötzlich kam ein Schwall dunkles Blut aus Ihrem After.
:Aber der Tierarzt sagte, das wäre normal bei einer Infektion, so schnell stirbt ein Hund nicht daran.
:5 Minuten später war sie tot.
:Alles sagen, es wäre eine Vergiftung mit Mäuse- oder Rattengift.
:Ich weiß,daß es Ihr nicht mehr hilft, aber vielleicht hilft es mir, wenn ich weiß, warum...

Hallo Moni,

zuerst möchte ich Dir sagen, das mir das mit Deiner Kleinen sehr leid tut.
Die Vermutung, daß es sich um eine Vergiftung mit Ratten-/Mäusegift handelte,
liegt sehr nahe. Heute werden als Ratten-/Mäusegift hauptsächlich blut-
gerinnungshemmende Substanzen (z. B. Cumarin) verwandt.
Die Symptomatik bei Deiner kleinen Hündin scheint mir typisch, zur Sicherheit
habe ich mal eine Abfrage in der Giftdatenbank der Veterinärmedizinischen
Fakultät der Uni Zürich gestartet und in der Suchmaske die von Dir beschrie-
benen Symptome einegegeben. Das Ergebnis war eindeutig, hier ein kurzer
Auszug:

Gerinnungshemmende Rodentizide

Chemie

Hydroxycoumarine der 1. Generation: Warfarin
Indandione: Chlorophacinone, Diphacinone
Hydroxycoumarine der 2. Generation: Brodifacoum, Bromadiolone, etc.


Symptome

1.Latenzzeit 2-5 Tage.
2.Äussere Blutungen, Blutungen über Gelenken, Hämatome, Hämatemesis, Blutungen in Mundhöhle, Epistaxis, Hämaturie, blutiger Durchfall, Blutungen an
Injektionsstellen
3.Innere Blutungen, Hämatothorax, Hämatoperitoneum, Dyspnoe (hohe Atemfrequenz aber sehr geringe Exkursionen der Thoraxwand), Husten, Anämie, Schwäche,
Hypothermie, Parese, Paralyse, Lethargie, Schwäche, Hypovolämischer Schock

Was ich nicht mehr verstehe, ist das Verhalten Deines Tierarztes.
Eine Vergiftung mit Rattengift würde ich auch als medizinischer Laie sofort
in Erwägung ziehen, zumal es für solche Fälle sehr gute Aussichten auf eine
erfolgreiche Therapie gibt.

Leider bringen Dir diese Informationen Deine Hündin nicht wieder, aber
vieleicht trägt es ein wenig dazu bei, das Ganze besser zu verstehen.

Burkhard

PS: Hier noch ein Tip für alle in einer ähnlichen Situation, die URL der
Giftdatenbank ist "[tinstgwpharma.unizh.ch];.
Manchmal lohnt es sich auch als Laie die Aussagen das Tierarztes gegenzu-
prüfen.

von Nico(YCH) am 06. Oktober 1998 15:08

Hallo Detlef,

es tut mir sehr leid, ich kann nachempfinden welche Qualen Du durchmachst. Leider kann ich Dir nicht direkt helfen. Ich bin allerdings Teilnehmer der Retriever Mailingliste. Dort sind sehr viele Züchter und auch Tierärzte vertreten, die einem gute Tips geben können.
Melde Dich doch dort einfach an und schildere dann Dein Problem der Retrieverliste.

Ich wünsche Dir viel Erfolg

Nico

Adresse: [sol.virologie.med.uni-giessen.de]
Müßte auch mit dem Link funktionieren !

von Anne(YCH) am 06. Oktober 1998 15:47

:Hallo, es gibt von Hills ein spezielles Futter für Hunde mit Pankreas Problemen . Dieses Futter gibt es normalerweise nur beim Tierarzt.Wenn es mein Hund wäre würde ich auch auf ein Röntgen bestehen.( Mit Kontrastmittel) Viel Glück anne
:Hallo
:Mein Retriever Rüde erbricht fast immer nach Nahrungsaufnahme. Er ist sehr abgemagert.Diagnose des arztes: Gastritis. Das Blutbild ergab ungenügende Enzymbildung der Pankreas. Er bekommt nun Pancrex zur Unterstützung. Viel hat es noch nicht gebracht. Er setzt kaum an. Er fühlt sich eigentlich ganz vital.Auch frißt er mit Appetit, aber immer nachts erbricht er, während er am Tage die Nahrung ganz gut drin behält. Weiteres vom Blutbild: 12.000000 Ery´s und nur 2500 Leukos, dem der Arzt momentan keine so große Bedeutung zumißt. Welches Futter, soll schnell Fett ansetzen, ist zu empfehlen? Wie entferntn man schonend eventuelle Fremdkörper aus dem Darm? Der Arzt empfahl frisches Sauerkraut. Was kann ich noch machen? Hinzu kommt noch ein starker Haarausfall, sicher aufgrund von Mangelerscheinungen. Ich benutze ein hochwertiges Futter der Firma Grau, die das Mittel Hokamix vertreiben. Was kann ich sonst noch machen? Vielen Dank.Detlef

von katharina(YCH) am 06. Oktober 1998 20:21

:Liebe Moni,
es tut mir echt leid, was Deinem Hund passiert ist und kann sehr gut nachvollziehen, wie es in Dir aussieht. Meinem Irish Setter Rüden ist vor zwei Jahren das gleiche passiert, nur ging es bei uns gut aus. Die Symptome waren damals: Atemnot, Speichelfluss, gebrochenes Blut und blutiger Durchfall, wie Wasser, Niedergeschlagenheit, hat sich von uns zurückgezogen, wollte alleine sein und hat sich im Garten eine Kuhle zum Sterben gegraben. Kam damals vormittags von der Arbeit und fand die Wohnung total blutig vor, den Hund geschnappt und sofort in die Klinik.
Er bekam sofort Infusionen, und Antibiotika und musste 4 Tage in der Klinik bleiben. Zustand war über 2 Tage sehr ernst. Am vierten Tag konnten wir ihn abgemagert aber glücklich wieder abholen. Also ich würde einfach mal so behaupten, Deinem Tierarzt ist wohl nicht ganz klar was er da angerichtet hat.
Alles Gute für Dich
Katharina

von Silvia St.(YCH) am 07. Oktober 1998 09:34

Liebe Ilse,

hat Dein Hund vielleicht ein langes Haarkleid?

Ich habe naemlich bei meiner Huendin (Collie) die Erfahrung gemacht, dass sich die Floehe bei langem Haarkleid leichter einnisten und schwerer loszubekommen sind. Frontline half ebenfalls nicht (Fell war einfach zu lang)!!!

Meine Huendin bekam dann noch dazu eine Allergie (vermutlich sind Floehe die Ursache) und die Haut war mit Pickel uebersaet. Sie kratzte sich immer wieder auf; es konnte unter dem Fell einfach nicht heilen. Mein Tierarzt gab mir den Rat, das Fell bis auf die Haut abzuscheren. Wir schoren das Fell also ab und das Problem war geloest. Nach zwei Wochen war die Haut wieder in Ordnung.

Mein Vorschlag waere: flotter kurzer Haarschnitt und dann Frontline anwenden. Frontline ist ein relativ gutes Mittel, hilft bei meiner Huendin aber nur, wenn das Fell kurz ist.

Ich glaube ein Versuch kann nicht schaden.

Alles Gute ... liebe Grueße

Silvia

P.S.: Aufpassen, dass sich Dein Hund nicht erkaeltet.

von Yvonne(YCH) am 07. Oktober 1998 09:50

Hallo Moni,

Das sind ja gar keine schönen Nachrichten. Ich kann nur sagen, daß es mir unendlich leid tut für Deine Hündin. Die Vermutung einer Vergiftung liegt da wirklich nahe. An Deiner Stelle würde ich mir aber überlegen, ob ich je wieder zu diesem Tierarzt gehe.

Ich wünsche Dir viel Kraft um das ganze schnell zu verarbeiten und das Schreckliche daran zu vergessen. Behalte Deine Hündin in guter Erinnerung und hol Dir nach dem großen Schmerz einen neuen Welpen. Das wird Dir helfen, das Ganze noch einfacher zu verkraften.

Mitfühlende Grüße

Yvonne

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren