Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Dagmar(YCH) am 05. Oktober 1998 10:41

Hallo Ilse,

Dein Problem kenne ich nur zu gut. Mein Hund hatte auch ein großes Flohproblem. Leider hat er dann auch die Katze angesteckt, die zusätzlich noch gegen Flöhe allergisch ist.......ein Teufelskreis!

Den Rat meines Tierarztes, für drei Monate auszuziehen, damit die Flohpopulation unterbrochen wird, konnte ich leider nicht befolgen, ich habe nur die eine Wohnung. Sicher Frontline ist erst mal eine Hilfe, weil es dem ständigen Juckreiz des Hundes abhilfe schafft. Allerding bin ich mir bei dem Mittel nicht so sicher. Nicht nur daß Du 3 Sprühstöße pro Kilo machen sollst (mein Hund wiegt 40 kg), ich habe aúch oft das GEfühl, das Zeug klebt mehr im Fell als an der Haut.
Ich habe es trotzdem angewandt und zusätzlich die gesamten Liegplätze von Lena mit einem Flohbekämpfungsspray vom Tierarzt. Bolfo hat bei uns nicht mehr geholfen.
Dann habe ich angefangen "Das Programm" zu verwenden. Das sind sechs Tabletten (die Katze kriegt Ampullen) die einmal monatlich verabreicht werden. Daß heißt tatsächlich so "das Programm" und gibt es bei jedem Tierarzt. Dadurch werden die Flöhe unfruchtbar und können sich nicht mehr vermehren. Es hat drei Monate gedauert und meine Tiere waren endlich wieder clean. Sicher, LEna kann sich von anderen Hunde auch heute noch Flöhe fangen, aber der eine oder die zwei saugen dann nur und können sich nicht mehr vermehren.........

Ich kann die Methode (die ich jetzt lebenslang anwende) nur empfehlen.

Viele Grüße
Dagmar & Lena

von detlef(YCH) am 05. Oktober 1998 17:23


Hallo
Mein Retriever Rüde erbricht fast immer nach Nahrungsaufnahme. Er ist sehr abgemagert.Diagnose des arztes: Gastritis. Das Blutbild ergab ungenügende Enzymbildung der Pankreas. Er bekommt nun Pancrex zur Unterstützung. Viel hat es noch nicht gebracht. Er setzt kaum an. Er fühlt sich eigentlich ganz vital.Auch frißt er mit Appetit, aber immer nachts erbricht er, während er am Tage die Nahrung ganz gut drin behält. Weiteres vom Blutbild: 12.000000 Ery´s und nur 2500 Leukos, dem der Arzt momentan keine so große Bedeutung zumißt. Welches Futter, soll schnell Fett ansetzen, ist zu empfehlen? Wie entferntn man schonend eventuelle Fremdkörper aus dem Darm? Der Arzt empfahl frisches Sauerkraut. Was kann ich noch machen? Hinzu kommt noch ein starker Haarausfall, sicher aufgrund von Mangelerscheinungen. Ich benutze ein hochwertiges Futter der Firma Grau, die das Mittel Hokamix vertreiben. Was kann ich sonst noch machen? Vielen Dank.Detlef

von Eva K.(YCH) am 05. Oktober 1998 18:49

:
:Hallo Detlef,
:
:da unsere Hündin vor kurzem sehr krank wa, habe ich vom Züchter die Empfehlung bekommen, für den Fall, das sie nicht essen mag, sie mit
:"Nutrical" zu füttern. Ich selber habe es nicht versucht, sie nahm doch Essen zu sich. Es handelt sich dabei um eine Art Astronauten-Nahrung, die den Hund mit allem notwendigen versorgt, aber schon kkleine Mengen reichen aus. Vielleicht behält er das bei sich. Soll es bei Tierärzten zu kaufen geben.
:Melde dich mal, wenn es hilft.
:Alles Gute für Euch
:Eva
:
:

von Sabina(YCH) am 06. Oktober 1998 08:11

Liebe Ana,
Du fragst:
:
:Kann ich jetzt davon ausgehen, daß dies wieder so eine Wucherung ist, obwohl sich die Stelle anders anfühlt?

Gewißheit kann Dir wohl nur Dein Tierarzt geben, deswegen würde ich mit Freddy hingehen und ihn die Stelle bestasten lassen.
Liebe Grüße, Sabina

von Monika(YCH) am 06. Oktober 1998 10:38

Hallo ihr Hundefreunde,
vielleicht kann ich hier eine Antwort auf meine Frage bekommen.
Es wird meiner Hündin zwar leider nichts mehr nützen, denn sie ist am Donnerstag
gestorben, aber ich möchte gern wisen WARUM.
Sie war ein 3Jahre alter kleiner Mischling (ca.6kg). Sie war kerngesund.
Am Mittwoch machte sie einen deprimierten Eindruck. In der Nacht erbrach sie.
Morgens war sie schon sehr kraftlos und hatte starken, Durchfall, wie Wasser.
Wir sind zum Tierarzt und haben ihn aus dem Bett geklingelt. Er tippte auf eine Infektion.
Sie bekam ein Serum?, mehrere Spritzen mit Elektrolytlösung, Antibiotika und was für den Kreislauf.
Wir sollten ihr Tee mit Elektrolyten zu trinken geben, und jeden Tag eine Durchfalltablette.
Zu Hause war sie sehr apatisch, trank aber gut. Nach kurzer Zeit erbrach sie aber das Getrunkene
immer. Sie hatte keinen Durchfall und auch keinen Harndrang.
Ich bemerkte dann, das sich Ihr Bauch blähte, wenn sie das Wasser erbrach, war die Blähung weg.
Außerdem litt sie unter Atemnot. Abends wirkte sie plötzlich zusammengesunken. Ich rief sofort den Tierarzt an,
und fragte ihn, ob es nicht evtl. eine Vergiftung sein könnte. Plötzlich kam ein Schwall dunkles Blut aus Ihrem After.
Aber der Tierarzt sagte, das wäre normal bei einer Infektion, so schnell stirbt ein Hund nicht daran.
5 Minuten später war sie tot.
Alles sagen, es wäre eine Vergiftung mit Mäuse- oder Rattengift.
Ich weiß,daß es Ihr nicht mehr hilft, aber vielleicht hilft es mir, wenn ich weiß, warum...
Vielen Dank, Moni

von Sandy&Maya(YCH) am 06. Oktober 1998 11:57

Liebe Moni,
weiß zwar nicht was da passiert sein könnte, möchte Dir aber sagen, daß mir das sehr leid tut. Habe aber so den Eindruck, daß Dein Tierarzt das Ganze nicht so ernst genommen hat.
liebe Grüße Sandy&Maya

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren