Bei Fuss" - ohne Leinenruck !" :: Hundeerziehung + Soziales

Bei Fuss" - ohne Leinenruck !"

von Gaby(YCH) am 01. Juni 2001 09:28

Hi Eva,

in einem Punkt aber bin ich bis heute eigentlich ziemlich hilflos: Wenn mein Hundi Wasser sieht, also z.B. einen Bach, startet er einfach durch. Er hört mich sehr wohl, das sieht man auch an dem Seitenblick, den er mir zuwirft oder an dem kurzen Zögern, aber das ändert nichts daran, das er trotzdem seinen Schädel durchsetzt....;-))

Aber wer ist schon perfekt? Soll ich da wirklich dran arbeiten?

Grinse-grüße, gaby

von Eva(YCH) am 01. Juni 2001 09:36

Hallo Gaby

Hmmm... einem Hund, dem das wasser wichtiger ist als sein frauchen.. *g*
und wie du schon sagtest/schriebst, nobody is perfekt.... und solange niemand dadurch in irgendeiner art gefährdet wird.....

so jetzt werde ich noch ein bisschen deine Homepage beschnuppern...

Grüsse aus der sonnigen schweiz

Eva

von Gaby(YCH) am 01. Juni 2001 09:44

Hi Eva,

:
: Hmmm... einem Hund, dem das wasser wichtiger ist als sein frauchen.. *g*

merkwürdigerweise nicht immer....;-)) Aber manchmal hat er so Anfälle...;-))

: und wie du schon sagtest/schriebst, nobody is perfekt.... und solange niemand dadurch in irgendeiner art gefährdet wird.....

Ich mach das jetzt immer ganz geschickt - wenn ich merke, das er auf genau diese art, also taubstellen und durch, durchstarten will, sage ich gar nichts mehr.

So kommt es gar nicht erst dazu, das er merkt, er kann mich ungestraft ignorieren.

Und in Fällen, wo ich partout nicht will, das er ins Wasser geht,
läuft er halt an der Flexi.

Grüße, Gaby

von Eva(YCH) am 01. Juni 2001 09:48

Hallo Gaby

Das ist eine gute Idee, so hat der Hund nicht gegen dich gewonnen und du musst ihn nicht bestrafen. Du könntest ihm allerdings auch das Kommando geben, dann hast du ihm quasi befohlen ins wasser zu gehen :-)

Deine Seite ist übrigens sehr gut udn informativ.....

Eva

von Gaby(YCH) am 01. Juni 2001 09:52

Hi Eva,
:
: Das ist eine gute Idee, so hat der Hund nicht gegen dich gewonnen und du musst ihn nicht bestrafen. Du könntest ihm allerdings auch das Kommando geben, dann hast du ihm quasi befohlen ins wasser zu gehen :-)

Oder einfach ein Stöckchen ins Wasser werfen....;-))


: Deine Seite ist übrigens sehr gut udn informativ.....

Danke für die Blumen, war der erste Versuch...;-))

grüße, Gaby

von Sören(YCH) am 01. Juni 2001 10:36

Hallo Alrun,

nun mal eine "unqualifizierte" Äußerung von einem Hundesportler und Ausbilder...

Ich habe zwar selbst keinen Briard, arbeite bei uns auf dem Übungsplatz allerdings mit 4 Hunden dieser Rasse zusammen. Es sind allesamt Hunde, die zwar anders zu erziehen sind als eine typische Gebrauchshundesport-Rasse aber nicht unbedingt schwieriger. Man muß eben auf gewisse Eigenarten achten. Die Briards bei uns werden im "klassischen" Hundesport ausgebildet, also Turnierhundesport, Agility und Schutzhundesport inkl. Fährtenarbeit. Begleithundeprüfung haben alle 4 Hunde bestanden, teilweise sehr gut. Ebenso ist Turniererfahrung im Turnierhudnesport vorhanden und eine Hündin hat die SchH II, eine andere wird demnächst die SchH I machen. Soviel dann zum "Problemhund Briard"... habe diese Erfahrung nicht gemacht...

Zu Deinem Problem: Ich will dir hier keine Patenrezepte aufdröseln und Dir einen Haufen schlaue Tips geben, kenne weder Dich noch Deinen Hund und ich halte von "Erziehungs-Patentrezepten" über ein Internet-Forum ziemlich wenig. Da Du aber schon eine Weile Hunde ausbildest wirst Du sicherlich wissen, das zu einem Lernen, also dem Aufnehmen neuer Reize und der Herstellung neuer Verknüpfungen immer eine Lernbereitschaft und ein stimmiges Lernumfeld gehört. Auf Deutsch: Der Hund muß motiviert sein zu Lernen.

Diese Motivation mußt Du irgendwie erreichen, Du mußt den Hund also aufnahmebereit für neue Reize machen, ihn in eine lernbereite Stimmung bringen. Wie und mit welchen Mitteln man einen Hund motiviert und aufmerksam macht läßt sich ebenfalls ganz einfach darlegen: Mit Futter (über den Freßtrieb), mit Spielzeug (über Beute- bzw. Spieltrieb), mit Bewegung, also körperliches Spielen oder über Zwang (Meidemotivation, der Hund wird aufnahmebereit durch Streßvermeidung). Mehr gibt es nicht!!!!! Und nun suche Dir was aus.....

Ich bin mir nicht sicher ob es das ist was Du hören willst, aber im Grunde läßt sich die Erziehung / Ausbildung von Hunden auf diese Punkte reduzieren. Eine andere Möglichkeit wirst Du nicht finden.... falls doch, lasse es mich wissen....

Viele Grüße

Sören

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren