Aussie, Toller, Border . ? :: Hunderassen

Aussie, Toller, Border . ?

von Klara Lux und Spike(YCH) am 18. Oktober 2000 15:49


Hallo,

Ich besitze zwei alte Tierheimhunde (Cockermix, 13 und Schäfer/Rotti, 16). Die beiden sind sehr lieb und verträglich - allerdings hat der kleine (Lux, der Cocker) eine ganze Reihe von leichten und schweren Wehwehchen, ist schon fast blind. Der große (Spike bzw. Murmeltier) ist eigentlich noch ganz fit - abgesehen von HD-C. So, und nun wollte ich mir mal einen ganz anderen Hund zulegen, der noch etwas Pep in die Sache bringt. Anhand von vielen Büchern liebäugele ich jetzt mit dem kleinsten aller Retriever (Toller oder Nova Scotia Duck Tolling) und mit dem Australian Sheperd (Aussie). Eventuell auch ein Border Collie - der Hütetrieb sollte aber nicht so stark ausgeprägt sein. Ich habe Pläne mit Agility, Flyball, Frisbee, vielleicht auch Rettungshundarbeit. Und ich hätte auch viel Zeit. Aber ich weiß nicht so recht...
Der Aussie ist so verdammt ruhig! *gg* Die Aussies, die ich kenne, sind so relaxt, dass ihr Ding wohl eher Obedience oder Mobility wäre (nichts gegen Aussies!!) Na ja, und die Rüden sin´d mir ein paar Zentimeter zu groß - drei Zentimeter kleiner und leichter Gebaut wäre es mir lieber ... aber wir wollen ja nicht zimperlich sein.
Der Toller soll laut vielen Rassebeschreibungen extrovertiert, lebhaft und peppig sein - ein Tollerbesitzer jedoch meinte, sie wären eher zurückgezogen und ruhig. Also, ich weiß nicht, was ich glauben soll! Ich habe bis jetzt nur eine Tollerhündin beim Agility "life" gesehen - süß, die kleine! Ich hatte aber blöderweise gar keine Zeit, mich mit dem Besitzer länger zu unterhalten :-(
Nun ja, und der Border? Tja. Mal sehen.
Bin gespannt auf eure Antworten-

Klara, Lux und Spike

von Sabine(YCH) am 18. Oktober 2000 20:19

Moin Klara,
na da hast du dir wirklich drei Rassen ausgesucht, die Leben in die Bude bringen:-)).
Ich habe auch zwischen Toller und Border Collie hin und her überlegt und nach 2 Jahren mir eine süße BC-Hündin ins Haus geholt. Sie ist jetzt 8 Monate und ich habe es nicht bereut. Sie hat natürlich eine Menge Hummeln im Hintern und will viel beschäftigt werden, aber es gibt auch mal ein paar ruhige Tage dazwischen. Und je nachdem wo du wohnst, wird vielleicht in deiner Nähe auch Agility angeboten oder andere Sportarten, dann hast du bestimmt einen ausgeglichenen Hund. Aber wie gesagt, nur spazieren reicht einem BC halt nicht. Nun habe ich auch Glück, daß meine Kleine bis jetzt keinen Hütetrieb zeigt oder besser so gut wie gar nicht und ich hoffe, das es so bleibt und wenn nicht, dann werde ich etwas dafür tun.
Viel Erfolg bei deiner weiteren Suche
Sabine
P.S Übrigens sind BC mit die größten Schmuser unter der Sonne :-)))

von Ira(YCH) am 18. Oktober 2000 20:18

Hallo Klara,

: Ich habe Pläne mit Agility, Flyball, Frisbee, vielleicht auch Rettungshundarbeit. Und ich hätte auch viel Zeit. Aber ich weiß nicht so recht...

Vielleicht solltest Du Deinen Hund nicht nach Rasse, sondern nach Eltern aussuchen - ein ganz anderer Ansatz also.
Falls Du Agility machen willst, schau doch mal, ob nicht vielleicht unter guten Agility-Hunden einer gerade einen Wurf hat, desgleichen bei den anderen Hobbies - oder unter den Rettungshundlern.
Ich kenne einige, die auch züchten. ;-)

Viele Grüße, Ira

von Lillie(YCH) am 19. Oktober 2000 06:42

Hallo
Mach bloß keinen Fehler!!!!!
Überleg es dir ganz genau besonders Aussie und Border die beiden Rassen verkommen total zum Modehund und das sind Hunde mit sehr hohem anspruch ich finde sie beide toll und bin total begeister von ihrem arbeitseifer aber weißt du was es heißt solch einen Hund auslasten zu müssen mit spazieren und selbst mit agility ist es nicht getan.Ich finde es gibt keine alternative für einen Hütehund außer du schaffst dir erst eine Schafherde an.Mit dem Toller kenn ich mich nicht so aus aber Retriever halte ich im dem Fall für die Bessere alternative obwohl der Toller ja da nicht so typisch ist.Ich habe eine labrador Hündin und diese Hunde sind ja bekannt aber werden leider oft unterschätzt wenn sie gefordert werden leisten sie eine ganze menge nur bekommen sie es nicht leiden sie still.Bei Borders oder aussies aäußert sich das dann in extremer ängstlichkeit oder aggressivität.wie gesagt ich find beide rassen toll aber den Hunden zuliebe würde ich mir keinen anschaffen ert wenn besagt e schafherde da ist.

Grüße
Lillie

von Karin K.(YCH) am 19. Oktober 2000 11:25

Salü

Mein Freund hatte eine Tollerhündin - von daher habe ich doch einige Erfahrung mit der Rasse sammeln können.
Ein Grundzug der Rasse ist sicher, dass sie seeeehr introvertiert sind. Unsere Hündin z.B. hielt sich in der Wohnung nie bei uns auf. Waren wir im Wohnzimmer lag sie im Gang, Waren wir im Schlafzimmer war sie im Wohnzimmer - einzig die Küche konnten wir uns gut teilen:-)))
Etwas das mich extrem an der Rasse stört ist, dass sie sowas wie einen Ein- und Ausschalter haben. Will heissen, entweder wird mit dem Hund gearbeitet, dann ist er voll bei der Sache und wenn nicht, dann schlurpt er absolut demotiviert hinterher. Zudem haben sich aufgrund der sehr schmalen Zuchtbasis verschiedene Gesundheitsprobleme eingeschlichen.
Unser Hündin hatte Schilddrüsenunterfunktion (klar mit einer Tablette am Tag sind die Beschwerden behoben, aber trotzdem) und wir haben sie wegen Borrelliose verloren. Zudem gewinnt diese Rasse besonders in der Schweiz extrem schnell an Popularität und was dann geschieht sieht man ja bei diversen anderern Rassen.
Liebe Grüsse
Karin K.
: Hallo,
:
: Ich besitze zwei alte Tierheimhunde (Cockermix, 13 und Schäfer/Rotti, 16). Die beiden sind sehr lieb und verträglich - allerdings hat der kleine (Lux, der Cocker) eine ganze Reihe von leichten und schweren Wehwehchen, ist schon fast blind. Der große (Spike bzw. Murmeltier) ist eigentlich noch ganz fit - abgesehen von HD-C. So, und nun wollte ich mir mal einen ganz anderen Hund zulegen, der noch etwas Pep in die Sache bringt. Anhand von vielen Büchern liebäugele ich jetzt mit dem kleinsten aller Retriever (Toller oder Nova Scotia Duck Tolling) und mit dem Australian Sheperd (Aussie). Eventuell auch ein Border Collie - der Hütetrieb sollte aber nicht so stark ausgeprägt sein. Ich habe Pläne mit Agility, Flyball, Frisbee, vielleicht auch Rettungshundarbeit. Und ich hätte auch viel Zeit. Aber ich weiß nicht so recht...
: Der Aussie ist so verdammt ruhig! *gg* Die Aussies, die ich kenne, sind so relaxt, dass ihr Ding wohl eher Obedience oder Mobility wäre (nichts gegen Aussies!!) Na ja, und die Rüden sin´d mir ein paar Zentimeter zu groß - drei Zentimeter kleiner und leichter Gebaut wäre es mir lieber ... aber wir wollen ja nicht zimperlich sein.
: Der Toller soll laut vielen Rassebeschreibungen extrovertiert, lebhaft und peppig sein - ein Tollerbesitzer jedoch meinte, sie wären eher zurückgezogen und ruhig. Also, ich weiß nicht, was ich glauben soll! Ich habe bis jetzt nur eine Tollerhündin beim Agility "life" gesehen - süß, die kleine! Ich hatte aber blöderweise gar keine Zeit, mich mit dem Besitzer länger zu unterhalten :-(
: Nun ja, und der Border? Tja. Mal sehen.
: Bin gespannt auf eure Antworten-
:
: Klara, Lux und Spike

von Klara Lux und Spike(YCH) am 19. Oktober 2000 17:37

Hallo Ira!
Danke für deine Antwort! Ich werde deinen Tip auf jeden Fall beachten und mich mal umhören :-)
Bis dann,
Klara und die beiden "dicken"

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.966, Beiträge: 21.025.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren