Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Heike M.-N.(YCH) am 31. März 1998 11:49

Hallo Dagmar,
selbst unsere kleine Cockerhündin geht im Paß, als könnte sie vor Kraft kaum laufen. Sie sieht aus wie ein Preisboxer.
Ich habe mich auch manchmal gefragt, ob das so richtig ist, deshalb bin ich froh, dass Du danach fragst. Ich kenne keinen anderen Hund von der Wiese, der so eigentümlich läuft.
Ich kenne das eigentlich auch nur von Pferden. Aber den anderen Antworten nach zu urteilen, ist das wohl ok. Es fehlt halt das leicht Federnde.
Alsdann, mach Dir keine Gedanken,
liebe Grüße,
Heike

von Heike M.-N.(YCH) am 31. März 1998 11:53

Hallo Tina,
ich habe jetzt auch die von Olewo gekauft, es gibt dieses Granulat noch von Vitakraft, da ist aber Zucker u.a. drin. Das muss man nicht einweichen.
Lt. Packungsaufschrift gehört da noch ein EL Öl mit rein, gibst Du das Öl mit dazu, oder weichst Du nur in Wasser ein ?
1 EL ist für kleine Hunde eine ganz schöne Menge.
Vielen Dank für Deine Antwort,
Heike

von Tina(YCH) am 01. April 1998 16:38

Hallo Susan,
Tut mir leid, wenn ich dich beunruhigt habe. Was mit meiner Hündin passiert ist muß nicht zwangsläufig bei jeder Hündin auftreten.
Meine Hündin war bei der ersten Spritze auch schon 2 Jahre alt. Das du schon mit der Spritze abgefangen hast ist nicht schlimm, denn sobald der Spritzenturnus unterbrochen wird kommt die Hündin wieder in die Hitze.
Das Wasser in der Gebärmutter deutete auf eine bevorstehende Entzündung hin.
Zum Thema Gesäugetumore (Mammatumore):
Diese Geschwulste beginnen als kleine knotenartige Verdickungen (erbsen- bis walnußgroß), die zunächst oft gutartig sind. Wenn sie weiterwachsen können sie jedoch auch bösartig werden.
Wiederholte Gestagenbehandlungen (und das sind diese Spritzen) begünstigen das Auftreten von Mammatumoren. Bei Hündinnen, die vor oder kurz nach der ersten Läufigkeit kastriert werden, beträgt das Risiko für die Entstehung eines Tumors nur ein Bruchteil, aber er liegt nicht bei 0%!!
Wenn du deine Hündin mit ca. 16-20 Monaten kastrieren läßt, dann kommt sie noch 1x in die Hitze. Der beste Zeitpunkt für eine Kastration liegt etwa 5 Wochen nach Ende der Läufigkeit.
Bei einer Sterilisation werden nur die Eileiter abgetrennt, so daß unter Umständen ein Stumpf wider mit der Hormonproduktion beginnen kann. (Wie gesagt KANN.)
Wenn du deine Hündin kastrieren läßt, dann wird sie komplett "ausgeräumt" d.h. Gebärmutter und Eierstöcke werden entfernt. Dadurch kann dann auch kein Gebärmutterkrebs mehr entstehen.
Die Inkontinenzrate liegt bei Hunden unter 12 Monaten bei ca. 10%, bei Hündinnen übber 2 Jahren bei etwa 2%.
Wie gesagt, ich habe in der zwischenzeit ca. 30 Hunde kastrieren lassen und davon ist keine einzige Inkontinent (die älteste wird im August 11 Jahre alt).
Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, aber ich denke das die Kastration die wenigsten "Nebenwirkungen" hat.
Liebe Grüße
Tina

von Roland(YCH) am 01. April 1998 18:28

Ich habe seit einiger Zeit eine schwarze Dogge.
Ich wohne am Waldrand und gehe daher auch viel darin spazieren.
Nun sind darin aber unmengen von Zecken, die sich scheinbar alle auf
meinen Hund stürzen. Nach jedem Gang finde ich mindestens 6 solche
Biester, die gerade am festsaugen sind. Am nächsten Tag haben es aber
dann doch mindestens noch 3 geschafft.
Hat jemand einen Tip, was ich da machen kann. ????
Knoblauch wurde viel erwähnt, aber das mag mein Hund in keiner Form....

von Tina(YCH) am 01. April 1998 19:09

Hallo Roland,
Da Zecken auf den Körpergeruch (bzw. die Buttersäure) eines Menschen oder eines Tieres reagieren, sprühe ich meine Hunde kurz vor dem Spaziergang mit Lavendelwasser ein.
10 ml Lavendelöl auf 2 l Wasser und mit einer Blumenspritze (sehe feine Zerstäubung) gegen den Haarstrich einsprühen.
Gruß Tina

von Dagmar(YCH) am 02. April 1998 07:56

Hallo Roland !

Ich füttere meiner Hündin das ganze Jahr über Sulfurtabletten aus der Apotheke (D6). Das ist nichts anderes als Schwefel. Es macht die Haut wiederstandsfähiger, schön fest und die Hunde riechen für den Menschen zwar nicht, aber für alles Ungeziefer nach Schwefel. Wenn bei meinem Hund sonst 4 Zecken saßen, finde ich jetzt nur noch eine. Außerdem ist es ein homöopathisches Mittel, daß den Körper nicht belastet. Jeden Tag eine Tablette ins Futter mischen.

Versuchs mal.


Viele Grüße

Dagmar

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren