Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Peter K.(YCH) am 23. Februar 1999 09:45

Hallo Flo,
schau mal auf die unten angegebene URL. Dort findest Du einige
Informationen zum Thema Allergien.

von Florencia Lombardo(YCH) am 23. Februar 1999 09:48

Hallo BIne,
Vielen Dank für deine Antwort!
Derzeit füttern wir Royal Canin. Das soll ein recht gutes Futter sein. Wir
haben aber auch schon überlegt auf Allergiefutter umzusteigen oder
es zumindestens mal zeitweise auszuprobieren.
Haar- und Hautproben sind schon genommen worden mit dem Ergebnis, dass keine
Parasiten dort zu finden waren.
Die geröteten, manchmal eitrigen Stellen sind hautsächlich an den "Achseln" und an der
Innenseite der Beine und auch am Bauchbereich, wo keine Haare sind.
Hattest du auch schonmal ähnliche Probleme mit dem Hund??
Ciao.
Florecia

von Florencia(YCH) am 23. Februar 1999 10:04

Hallo Gillas,
was genau ist die Bioresonanztherapie??
Ciao.
Florencia

von Eva L.(YCH) am 23. Februar 1999 11:37

Hallo!

: Eine meiner Doggen, ein besonders freundliches Exemplar, hat sich heute den Schwanz blutig geschlagen.
: Mein Tierarzt macht erst um 11:00 auf....
: Die Blutung ist nicht besonders stark, da der Hund aber dauernd wedelt, fürchte ich, wird die Wund schlecht heilen und ich habe angst, das ihr auf lange Sicht der Schwanz amputiert werden muß.
: Wer hat mit seinem kurzhaarigen Hund ähnliche erfahrungen gemacht oder kann mir sonst einen Tip geben?

Vermutlich warst Du inzwischen schon beim Tierarzt. Meiner Erfahrung nach hat eine aufgeschlagene Schwanzspitze gute Heilungschancen, vorausgesetzt der Schwanz schlägt nicht ständig gegen etwas Hartes und der Hund leckt und knabbert nicht ständig daran herum.
Die Wunde sollte desinfiziert, dann steril abgedeckt, mit Watte gepolstert und schließlich mit Verband umwickelt werden. Damit der Verband nicht abfällt das Verbandspflaster mit ins Fell kleben. Vermutlich braucht der Hund auch eine Halskrause, damit der den Verband in Ruhe läßt.
Der Tierarzt wird Dir alles geben, was Du brauchst. Es wird recht bald zuheilen.
Schwierig wird es, wenn der Hund sich ständig wieder den Schwanz blutig schlägt, dann hilft am Ende nur Amputieren. Wenn die Ursache niht entfernt werden kann hat die Amputation nur Sinn, wenn ein gutes Stück Schwanz amputiert wird. Werden nur ein oder zwei Wirbel entfernt schlägt der Hund sich an derselben Stelle (Türrahmen, Schrankkante, o.ä.) immer wieder auf und der Zirkus beginnt von neuem.
Trotzdem ist das amputieren wirklich nur in seltenen Fällen notwendig. Meist heilt alles schnell gut wieder ab.
Ich drücke Euch die Daumen!
Eva

von Elke(YCH) am 23. Februar 1999 12:48

Hallo,
auch mein Beileid. Eine solche Nachricht ist immer schlimm.
Das Algenpräparat kenne ich aus der Pferdemedizin, besser es ist kein Medikament, sondern ein Futterzusatz.
Es kann beim Master Horse -Versand bestellt werden. Die Adresse habe ich gerade nicht dabei, kann ich Dir aber schreiben, wenn ich sie finde.
Ich habe dieses Präparat, das aus der Neuseeland-Muschel gewonnen wird, meinem Pferd gefüttert als er Prbleme mit dem Fesselträger hatte. Er ist inzwischen wieder ganz gesund (allerdings weiß ich nicht, ob dies im Zusammenhang mit dem Präparat steht), obwohl der Tierarzt ihm keine Heilungschance gegeben hatte.
Das Präparat besteht aus Glycosaminoglycanen, also eine Kohlenhydrat-Eiweiß-Verbindung, die benötigt wird, um im Stoffwechsel Knorpel- und Sehnenmaterial aufzubauen. Ob allerdings ein Überangebot der Substanz im Körper (durch Zufütterung, denn der Körper kann natürlich auch selber diesen Stoff herstellen) auch zu vermehrten Bildung von Knorpel kommt, ist soweit ich weiß noch nicht geklärt.
Allerdings ist dieses Präparat nicht billig. Eine Zufütterung von Vit. E kombiniert mit Aminosäuren, die für den Muskelaufbau verwendet werden, bietet sich zusätzlich an.

Übrigens von der Idee die Bewegung deines Hundes zu sehr einzuschränken, halte ich nicht so viel. Hat mir mein Tierarzt damals auch geraten. Ich habe aber ähnlich, wie Jutta es beschrieben hat, auf Bewegungen, die die Gelenke stark belasten verzichtet. Andere Bewegung aber durchaus betrieben, und zwar zum gezielten Muskelaufbau (dieses kann man mit dem oben beshcreibenen Vit. E unterstützen).
Denn eine funktionierende gute Muskelatur dient als Stütze des Skeletts also auch der Gelenke.

Alles Gute für Euch Elke

von Heidi(YCH) am 23. Februar 1999 17:20

:Hallo,

ein Anzeichen ist auch noch absolute Lustlosigkeit und Mattheit.

Unsere Rottweilerhündin hatte nach dem dritten Wurf eine schwere Gebärmutter-
entzündung. Da sie uns wichtig ist und keine Zuchtmaschine ist, wollten wir
sie Kastrieren lassen. Der Tierarzt riet uns jedoch zu einigen hömopathischen
Mitteln. Mit seiner Hilfe und viel Geduld wurde sie wieder gesund. Vor ein
paar Monaten hat sie acht muntere Rottweilerbabys geboren.

Sie ist jetzt wieder gesund und glücklich.

Viele Grüße

Heidi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren