Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Conny(YCH) am 27. April 1999 08:58


Hallo ihr,

meine 2 jährige Labrador-Mix Hündin leidet sehr unter der Wärme zur Zeit, dabei wird es ja noch viel wärmer. Ich habe sie erst seit Herbst letzten Jahres, kann deshalb nicht sagen, ob es schon immer so war.

Bei diesem warmen Wetter will sie gar nicht recht spazieren gehen und legt sich immer wieder hin. Ansonsten ist sie schon temperamentvoll.

Beim Tierarzt war ich schon, der hat sie abgehört, und gemeint er kann nichts feststellen, manche Hunde seien sehr hitzeempfindlich und ich solle sie bei Hitze schonen.

Meine Frage nun, wie kann ich ihr helfen (im Sommer erst spätabends den Spaziergang machen?)

Kann vielleicht doch etwas gesundheitliches dahinterstecken?


Viele Grüße

Conny

von Juliane(YCH) am 27. April 1999 09:06

Hallo, Conny!
Ich habe eine 3 jaehrige Entlebucher-Sennenhuendin (Hauptfarbe schwarz),
die auch sofort sobald es etwas waermer ist, unter der Hitze leidet.
Ich gehe jetzt noch normal nachmittags mit ihr spazieren. Ich nehme eine
Flasche Wasser mit und lasse sie unterwegs oefter trinken. (Es ist eine
Fahrradflasche und ich habe ihr beigebracht direkt aus der Flasche
zu trinken).
Im Hochsommer gehe ich morgens sehr zeitig spazieren und abends spaet.Mittags
gehen wir nur kurz zum Pinkeln raus, da huscht sie dann schon von Schatten
zu Schatten. Muss ich tagsueber doch mal raus (zum Hundeverein) kann ich zum Glueck
einen Weg an einem Bach waehlen, wo sie dann auch gern badet und sich so
selbst ein bisschen vor der Hitze schuetzt.
Gruss, Juliane

von Holger + Ajax(YCH) am 27. April 1999 09:16

Hallo Conny,

wir haben zwei Landseer, die, langhaarig wie sie nunmal sind, auch kühleres Wetter bevorzugen.
Ich habe in die Erfahrung gemacht, daß gerade während der ersten wärmeren Tage (und es ist jetzt
ja relativ schnell warm geworden) die Hunde besonders empfindlich sind. Bei unseren legt sich das
dann wieder, nur an wirklich warmen Tagen (mehr als 25 Grad) merkt man ihnen dann noch was an.
Generell solltest Du dafür sorgen, daß Dein Hund immer einen Platz im Schatten findet (fass' 'mal
das schwarz Fell Deines Hundes an wenn er auch nur kurz in der Sonne gelegen hat) und gehe natürlich
auch nicht während der Mittagshitze spazieren (da muß ich meistens sowieso arbeiten).

Viele Grüße
Holger mir Ajax (der nie in die Sonne geht) und Danessa (die nicht ganz so empfindlich ist)

von Julia(YCH) am 27. April 1999 09:25

Hallo Brigitte,

unsere Paula mußte mit 7 Jahren Notopperiert werden wg. Gebährmutterentzündung. Die Gebährmutter wog bei der Entnahme 800 g (!!). Der Hund wog so an die 12 Kg. Heute wiegt sie 14 Kg (leider zugenommen) und das Fell ist etwas fusselig geworden. Ansonsten ist sie absolut aufgedreht. Schlimmer als vorher. Sie will NUR noch spielen. Heute ist sie 9 Jahre alt und topt rum wie eine Irre. Also das die Hunde ruhiger werden kann man so pauschal nicht sagen. Sie schläft zwar jetzt auch mehr als früher, aber wenn sie wach ist, ist sie spitzenmäßig drauf.
Also, daß die Hunde ruhiger werden muß nicht immer so sein.

Es grüßt Dich (Euch)


Julia

von Brigitte+Familie(YCH) am 27. April 1999 09:29

Liebe(r) Conny,

: meine 2 jährige Labrador-Mix Hündin leidet sehr unter der Wärme zur Zeit,

ist sie schwarz und kurzhaarig? Ich kenne einige solche Hunde, die sich dann in der Wärme schnell "aufladen" ... sie haben ja nicht die Möglichkeit wie wir, durch Schwitzen über den Körper die Temperatur auszugleichen.
Laß sie öfter baden, wenn Du die Möglichkeit hast. Das mögen Labradore doch von Natur aus gerne. Ansonsten denke ich auch, es ist das beste sie nur frühmorgens und spätabends zu "lüften"!
Gottseidank habe ich dieses Problem mit meinen beiden Malamute-Damen nicht. Die bleiben recht cool, ich denke die dichte Wolle ist auch ein Schutz. Allerdings hab' ich das Problem mit meinen lieben Mitmenschen, da red' ich mir Fransen an den Mund, daß die Hunde definitiv nicht unter der Hitze leiden (ich mach' aber auch kein Training oder sonstige Anstrengungen, nur normales Spazierengehen!)

Schöne Grüße
Brigitte+Familie


: Kann vielleicht doch etwas gesundheitliches dahinterstecken?

Glaube ich nicht, wenn der Tierarzt sie gründlich untersucht hat und nichts feststellte, solltest Du Dir keine Sorgen machen.


von Erich Ulrich(YCH) am 27. April 1999 09:40

Mein Yorkie wurde vom einigen Zecken befallen.
Beim herrausdrehen mit der Zeckenzange riss bei einer sehr
kleinen Zecke der Kopf ab. Die stelle ist leicht endzündet.
Was soll ich tun ? Abwarten ?Kann mir wer Tipps geben?
Danke Erich

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren