Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Dobi-Manu(YCH) am 05. Mai 1999 06:50

Hallo Dagmar,

: Aber wenn ich mir Dobi-Manus Bericht durchlese, dann ist der Badezusatz ja auch ein richtiges Hammerkraut. Wahrscheinlich kann man diesen Mistviechern nur so zu Leibe rücken.

Leider ist es das wirklich, aber es war das einzige das geholfen hat. Es war zwar für alle Beteiligten sehr unangenehm aber was wollten wir denn sonst tun?

Der Hund (zufällig auch Dobi) meiner Bekannten lebt zwar noch aber frage nicht wie dieser Hund aussieht. Dadurch das die ganzen Lympfsysteme befallen waren hat der Hund überall Knubbel. Sogar zwischen(!?) den einzelnen Zehen an den Pfoten. Dort ist die Haut durch die Reibung ständig offen. Die Haut am Hals hängt Lappenartig herunter. Die Augenlieder sind tief nach unten hängend und dadurch auch ständig rot. Dieser früher wunderschöne Hund sieht aufgrund des zu späten Eingreifens seiner Besitzer fürchterlich entstellt aus. Bei ihm war nur noch ein Intensiv-Klinik-Aufenthalt die Rettung in allerletzter Sekunde. Die Tierärzte machten den Besitzern klar, das sollte sich bei dem Hund wieder eine Krankheit einstellen der Hund wahrscheinlich sterben würde. Immunsystem total geschwächt. Ein Milbenrückfall wäre tödlich.

Ich habe mit dem obigen Bericht nur noch mal darauf hingewiesen wie gefährlich die Demodex-Milbe ist wenn sie unbehandelt bleibt oder zu spät gehandelt wird.

Selbst auf die Gefahr hin das z.B. EXTODEX oder ein anderes Mittel zur Milbenbekämpfung nicht gerade ungefährlich ist oder erscheinen, würde ich in Anbetracht dieses einen zu spät behandelten Dobermannes meinen Hund immer wieder so einer Behandlung mit slchen Medikamenten unterziehen.

Liebe Grüße von
Dobi-Manu

von Anja(YCH) am 05. Mai 1999 06:50

Hallo Anja,

Schonung ist bei einem Hund mit HD genau das falsche. Mein Hund hat auch HD und er bekommt täglich eine Menge Auslauf. Was zB. sehr gut ist, ist wenn Du mit ihm Fahrrad-Touren unternimmst. Dabei aber nicht rasen, sondern so fahren, daß der Hund gemütlich nebenher traben kann. Ich lasse ihn auch immer ohne Leine mitlaufen, sodaß er auch schnuppern kann und rumlaufen kann wie er möchte. Dieses Traben baut die Muskeln auf. Treppensteigen solltest Du möglichst vermeiden, ebenso wie das liegen auf kalten Böden. Auch Stöckchen werfen ist durch das aprupte Stoppen des Hundes nicht gerade empfehlenswert. Sprünge (wie zB. beim Agility) natürlich auch nicht.

Bis jetzt hat unser Hund überhaupt keine Probleme. Sollte es einmal soweit kommen, werde ich auf jeden Fall über die Gold-Implantation nachdenken.

Alles Gute von Anja

von Petra & Mattis(YCH) am 05. Mai 1999 07:11

Hallo Gigi,

: Da hast du sicherlich recht. Ich bin jetzt auch recht verunsichert, denn wir fahren am Samstag
: nach Südtirol, und Umbra ist nicht geimpft.

Zum Impfen ist es jetzt vielleicht zu spät (für den Urlaub) aber achte einfach gut auf Zecken. Und auf
die geringsten Anzeichen die mit Borreliose oder Babesiose (siehe Meckis und Ankes Meldung zum Thema) zu tun haben. Früh erkannt ist beides
behandelbar.

: Auch die Sache mit der Warteliste auf den Impfstoff fand ich merkwürdig.
: Hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht, oder war ich einfach zu spät dran ?
:
War bei uns auch so. Da der Impfstoff neu ist, wollten natürlich fast alle ihren Hund impfen lassen. Wir haben nächste Woche auch erst den zweiten Impftermin.

: Umbra hat gerade eine Bronchitis hinter sich (ich habe ihn angesteckt), deshalb habe ich auch erst
: jetzt Exspot auftragen können, ich hoffe, dass wir gesund über den Urlaub kommen.

Da wär eine Impfung auch nicht angebracht gewesen.

Viel Spass im Urlaub und wenig Zecken

Petra & Mattis

von Ingrid + Saskia(YCH) am 05. Mai 1999 07:54

Hallo,

ich habe in der Tierklinik vor Saskias (Tumor-)OP nachgefragt: die "Doppelnaht" (richtigen Namen konnte ich mir auch nicht merken), sieht hinterher schöner aus. Da die Fäden innen liegen, kommt der Hund beim Schlecken nicht ran, kann die Fäden - anders als bei einer "normalen" Naht also - unmöglich aufkriegen. Wundschlecken kann er sich bei beiden Nähten. Der Nachteil der Doppelnaht ist, daß sie aufwendiger ist und daher länger dauert. Kastrationen weden meist nach Festpreis abgerechnet, andere OPs nach Zeit. Das ist aber sicher das geringere Argument. Je länger ein Hund in Narkose liegt, umso höher das Risiko. Bei 2 STunden ist glaube ich eine Grenze, wo es spürbar ansteigt. In solchen Fällen sollte man dann schauen, den Hund so schnell wie möglich "fertig" zu kriegen. Kastrationen dauern ja nicht so lange, da kommt diese Naht sicher eher in Frage als bei einer aufwendigen Tumor-OP.

Viele Grüße
Ingrid

von mecki(YCH) am 05. Mai 1999 08:50

Hallo Ingrid,

: ich habe in der Tierklinik vor Saskias (Tumor-)OP nachgefragt....

das heisst also, Deine Saskia wird operiert ? Wie geht´s ihr denn ?

Gruß mecki

von Kathi(YCH) am 05. Mai 1999 12:51

Hallo Maria,

ich schätze, es handelt sich bei Deinem Hund um "Liegeschwielen". Diese Schwielen kommen bei schweren, kurzhaarigen Hunden oft vor. Es ist zwar keine Krankheit, sieht aber nicht schön aus. Wichtig ist, diese Stellen mit Balistolöl oder Melkfett geschmeidig zu halten, da sich sonst die Haut stark verdickt und runzelig bzw. spröde wird. Eventl. wächst mit der Zeit das Fell nach. Weiche Liegeplätze bringen selten Verbesserungen.
Viele Grüße
Kathi

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren