Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Petra & Mattis(YCH) am 04. Mai 1999 08:26

Hallo,

leider bezweifel ich so langsam, dass Zecken Karten lesen können und brav in den ihnen zugewiesenen Gebieten bleiben. Aus diesem Grund habe ich meine Hunde auch impfen lassen. Trotzdem benutze ich Exspot und kontrolliere sie auch auf Zecken.
Denkt doch nur mal an die Geschichte mit der Babesiose (gibts auch ne Meldung) die eigentlich nur in Südfrankreich und den Mittelmeerländer vorkommen soll. Diese Zecken wurden von hunderten Hunde auch hier in Deutschland eingeschleppt.


Liebe Grüsse

Petra & Mattis

von Pat(YCH) am 04. Mai 1999 09:47

:
:

: Denkt doch nur mal an die Geschichte mit der Babesiose (gibts auch ne Meldung) die eigentlich nur in Südfrankreich und den Mittelmeerländer vorkommen soll. Diese Zecken wurden von hunderten Hunde auch hier in Deutschland eingeschleppt.
:
: An Petra
Babesiose kommt zB auch in der Schweiz,Österreich, Deutschland (Baden) usw vor.
Eigentlich überall, wo die klim. Verhältnisse gegeben sind,ev.haben auch
Flußläufe damit zu tun.
:
:

von Marion(YCH) am 04. Mai 1999 13:09

Hallo!

: habe gestern dazu einen Beitrag im Fernsehen gesehen. Der dortige Tierarzt meinte, es sei nur in Gebieten ratsam, wo die Krankheit wirklich auftritt. Das bekommst Du in Erfahrung beim Tierschutzamt oder beim Amtstierarzt oder bei Deinem TA.
:
: Er sagte auch, Zecken brauchen 2 Tage, um den Erreger übertragen zu können. Wenn man also jeden Abend seinen Hund auf Zecken kontrolliert, würde keine Gefahr bestehen. Gegen Zecken gibt es, so er, ausreichend gute Medikamente, so daß man lieber an dieser Stelle investieren und diese Vorbeugung der Impfung vorziehen sollte.
:

Also ich muss mich da der Meinung von Petra anschliesen (Zecken und Kartenlesen) und wundere mich, dass solche Sprüche von einem Tierarzt kommen, der es eigentlich besser wissen müsste.
Was nützt es, wenn mich in einer Region lebe, in der es angeblich DIESE Art von Zecken nicht gibt und ich setze mich und meinen Hund ins Auto fahre 20 km weiter und da wuselt es nur so von solchen Zecken?
Diese angeblichen Mittelmeerzecken gibt es auch schon hier im Saarland. Laut Karten(genau die die beim Tierarzt uä. aushängen)gibt es diese Zecken nur südlich von Straßburg. Scheinbar sind aber die Zecken zu doof um sich daran zu halten und südlich von Straßburg zu bleiben.
Nach zwei Tagen sollen die erst die Erreger abgeben können?
Da kann ja was nicht stimmen, denn Zecken schiessen in dem Moment, in dem sie sich festgebissen haben Speichel ins Blut um die Gerinnung zu verhindern. Und was sitzt in dem Speichel drin? Richtig die Erreger..also ist das wohl doch ein bisschen Blödsinn was der Doc da erzählt.Oder ich hab keine Ahnung.
Klar gibt es ausreichend gute Medikamente. Die Behandlung von Borreliose ist langwierig und kostenintensiv.Ich sags mal etwas übertrieben..aber an einer Spritze verdient der Arzt weniger als an so einer Behandlung. Kann sein, dass das wie eine böswillige Unterstellung klingt.
Unser Rüde war mit Exspot behandelt worden, bevor wir nach Frankreich gefahren waren und hatte trotzdem 3 infizierte Zecken. So sicher ist das also auch nicht. Und das Absuchen des Hundes mag bei hellen Hunden ok sein. Auf einem dunkeln, sprich schwarzen Hund,besonders einem Husky mit längeren Haaren ist es nicht zu machen.
Wenn man doch weiss, dass eine Impfung den Hund vor dieser Krankheit schützt, braucht man meines Ermessens nach keine andere Vorbeugung zu treffen.

Gruß Marion


von Yvonne & Hexe(YCH) am 04. Mai 1999 13:33

Liebe Marion,

ich habe gerade noch einmal auf der Homepage von MDR nachgelesen. Leider stehen in der Zusammenfassung die in meiner Meldung geschriebenen Einzelheiten nicht drin. Ich werde hier nur einmal kurz das einfügen, was dort geschrieben steht:

"Empfehlen Sie eine Impfung gegen Zecken, wie sie jetzt angeboten wird?

Bei der neuartigen Impfung handelt es sich nicht um eine Impfung gegen Zecken, sondern um einen Schutz
gegen eine Krankheit, die durch Zecken übertragen werden kann. Die Erkrankung ist die Borreliose und
kommt nicht überall vor. Für Hunde, die ständig Zecken auflesen, empfehle ich aber zunächst einen
wirksamen Schutz vor Zecken, z.B. ein Zeckenhalsband."

: Also ich muss mich da der Meinung von Petra anschliesen (Zecken und Kartenlesen) und wundere mich, dass solche Sprüche von einem Tierarzt kommen, der es eigentlich besser wissen müsste.

Liegt wahrscheinlich daran, daß er aus Sachsen kommt, wo eben Borelliose (noch) nicht verbreitet vorkommt.

: Was nützt es, wenn mich in einer Region lebe, in der es angeblich DIESE Art von Zecken nicht gibt und ich setze mich und meinen Hund ins Auto fahre 20 km weiter und da wuselt es nur so von solchen Zecken?

Dann weißt Du das doch vorher (davon gehe ich mal aus) und kannst Deinen Hund entsprechend schützen.

: Nach zwei Tagen sollen die erst die Erreger abgeben können?

Ob das stimmt, müßte vielleicht mal ein TA unter uns beurteilen. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Erreger erst eben diese 2 Tage mit dem Blut des Hundes (das die Zecke ja aufsaugt) in Kontakt sein muß.

: Klar gibt es ausreichend gute Medikamente. Die Behandlung von Borreliose ist langwierig und kostenintensiv.

Der TA meinte auch Medikamente dafür, daß der Hund gar nicht erst Zecken aufsammelt. Da habe ich mich vielleicht etwas dumm ausgedrückt, daß das falsch rüber kam.

: Wenn man doch weiss, dass eine Impfung den Hund vor dieser Krankheit schützt,

ok, aber Zecken übertragen auch andere gefährliche Krankheiten, wie Mecki doch neulich geschrieben hat, gegen die nicht geimpft werden kann. Und deshalb sollte man, meiner Meinung nach, am Anfang ansetzen. Also so, daß gar keine Zecke erst an den Hund kommt.

Wir nutzen von April bis Oktober ein ganz einfaches Zeckenhalsband aus dem Zoofachhandel. Bei Hexe wirkt das wunderbar, wenn sie mal eine Zecke im Monat hat, ist das viel. Kann natürlich von Hund zu Hund unterschiedlich sein.

Liebe Grüße

Yvonne und Hexe

von Anja Beuthel(YCH) am 04. Mai 1999 18:19

: : Was ist HD?

Hallo Sabine,

ich weiß zwar was HD ist, aber vielleicht kannst Du mir ein paar Tips
zur Erleichterung geben: Unser Hund (5 Jahre alte Rottweiler-Hündin) hat
HD. Wir wissen das bereits seit ca. 3 Jahren und haben versucht, ihr
das Leben so einfach wie möglich zu machen. Leider haben wir es wohl zu
gut gemeint. Sie hat seit 3 Wochen massive Probleme und der Tierarzt
meint, daß es sein könnte, daß sich der Muskel (bedingt durch unser
Schonverhalten) so weit zurückgebildet hat, daß fast nichts mehr davon
übriggeblieben ist. Sie bekommt jetzt ein leichtes Schmerzmittel und
wir sollen anfangen den Muskel wieder aufzubauen. Ich weiß, daß Schwimmen
am besten ist, aber nicht immer ist das Wetter dementsprechend.
Kannst Du mir Tips geben?

Anja B.

von Marion(YCH) am 04. Mai 1999 18:54

Hallo Yvonne,

Ich glaube, dass das Zeckenvorkommen von Region zu Region unterschiedlich ist.
In unserer Umgebung ist es ganz schlimm und ein Zeckenhalsband nützt da gar nichts. Das ist nicht nur meine sondern Erfahrung sondern auch die von Bekannten.
Zeckenhalsbänder nützen bei grossen Hunden leider nichts. Und wenn sie nass werden is es eh rum mit dem Schutz(bei den meisten jedenfalls).
Ich meine auch dass Tierärzte, selbst wenn sie aus Sachsen kommen die latente Gefahr nicht herunterspielen sollten.Jede zweite Zecke ist infiziert.Das ist eine bekannte Tatsache.
Ich wusste zum Beispiel bis mein Hund daran erkrankt ist gar nicht was Babesiose ist und dass es die Zecken, die diese Krankheit übertragen schon in unserer Gegen vorkommen.
Und zum Thema "ich informiere mich": Ich informiere mich doch nicht darüber welche Krankenheiten mein Hund in 20 km Entfernung vom Heimatort bekommen kann.Da dürfte ich mit dem Hund ja gar nicht mehr vor die Tür, zumal er dort ja auch von einem Auto überfahren werden könnte.
Ausserdem wussten die meisten Tierärzte gar nichts von dieser Krankheit, da es sie in Deutschland "angeblich nicht gibt". Soviel zum Thema INFORMATION.
Zudem hat er sich die Zecke in einem Gebiet eingefangen, das nicht als von dieser Zeckenart befallen galt.
Natürlich kann man gegen Babesiose impfen. Und dass der Hund völlig Zeckenfrei bleibt kann man nicht zu 100% garantieren.

Sei froh, dass Du mit einem Zeckenhalsband auskommst. Wir haben selbst mit Exspot noch ab und an eine Zecke auf dem Hund

Lieben Gruß
Marion

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Beule in der Haut

    Hallo Volker, nach zwei Tagen kann man zu Beulen eigendlich noch nicht viel sagen. Meiner Meinung ...

  • Futter macht krank

    Wo bleibt dein Sachargument? Was du geboten hast ist peinlich! Gruß Michael:

  • hund leckt fremd - urin

    :: was es für viele Leute bedeutet ist eine Sache. Eine andere ist, daß es sich um natürliche ...

  • mit hund im auto schlafen/gardasee-rom?

    danke claudia! deine erklärungen helfen mir schon viel weiter. wußte zB nicht, daß es verbote an ...

  • Was ist Clicker-Training

    Hallo Susy!! : Das zweite Buch von Birgit Laser habe ich schon öfter in unserer Buchhandlung gesehen. ...

  • Hilfe! Dringend! Zweithund

    Hallo, Ihr Drei, ich kann Tina nur zustimmen. Hinzufügen möchte ich, dass dein "Ersthund" natürlich ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren