Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Moni(YCH) am 18. Juni 1999 17:56

: Hallo, Moni!
: Ich habe diese Behandlung mit Leinenzwang usw. mit meiner Hündin auch durch. Angeblich hatte sie OCD.

Was meinst Du mit angeblich? Wurde sie geröngt und wenn ja war auf dem Röntgenbild etwas zu erkennen?


Ich habe dann, nachdem unser Tierarzt und einer anderer in einer Tierklinik nichts machen konnten,

haben die keine OP vorgeschlagen?

einfach ein proteinarmes Futter gefüttert (nur 16 % Rohprotein) und habe mit Homöopathie behandelt. Mit Vermiculite (nach der Anleitung im Buch "Unsere Hunde gesund durch Homöopathie von H.G. Wolff). Und das hat geholfen.
: Von OCD keine Spur mehr.

Wie alt war Deine Hündin bei der Erstdiagnose?
Was für ein Futter war das?
Das Buch werd ich mir besorgen (Vermiculite hab ich sogar wg. Reptilieneierzeitigung).

Ich wünsche Balu gute Besserung! Juliane
Danke!

Waren heut nochmal beim TA, wieder Spritzen gg. die Entzündung und Leinenzwang für minimum
1 Woche!!

Lt. TA "wenns nach mir ginge würd er für 2 Monate an der Leine laufen"

Dann wär vielleicht das OCD weg aber mein Hund wär ein Psychisches Wrack!


Viele Grüße
Moni& Balu
(der jetzt schon die Welt nicht mehr versteht, hat Frauchen seit gestern vergessen mit
ihm in den Park zu gehen?)

von Juliane(YCH) am 18. Juni 1999 19:54

Hallo, Moni!
: Was meinst Du mit angeblich? Wurde sie geröngt und wenn ja war auf dem Röntgenbild etwas zu erkennen?

Angeblich deshalb, weil der Tierarzt zwar sagte, da könnte was sein, aber so genau kann er sich nicht festlegen... OCD ist meiner Meinung nach (ich bin ja kein Tierarzt, aber das, was ich so drüber gelesen habe), eine Erkrankung, die nicht mit Medikamenten zu heilen ist. Durch Wachstumsstörungen lösen sich vom Gelenkknorpel Teilchen ab, die im Gelenk Schmerzen verursachen. Das muß operiert werden. Da aber meine Hündin nicht operiert werden mußte, kann's das ja nicht gewesen sein.
Ich konnte das auf dem Röntgenbild selbst nicht sehen, aber ich staune sowieso, was die Tierärzte da immer erkennen.
Ist denn bei Balu was zu sehen?

: Ich habe dann, nachdem unser Tierarzt und einer anderer in einer Tierklinik nichts machen konnten,
:
: haben die keine OP vorgeschlagen?
Nein. Weil die sich auch nicht sicher waren. Und nur wenn's nicht besser würde, müßte man dann nochmal genau untersuchen. Die haben eine Spritze gegeben.

: einfach ein proteinarmes Futter gefüttert (nur 16 % Rohprotein) und habe mit Homöopathie behandelt. Mit Vermiculite (nach der Anleitung im Buch "Unsere Hunde gesund durch Homöopathie von H.G. Wolff). Und das hat geholfen.
: : Von OCD keine Spur mehr.

: Wie alt war Deine Hündin bei der Erstdiagnose?
Meine Hündin war ca. 6 Monate.

: Was für ein Futter war das?
Original Recipe

: Das Buch werd ich mir besorgen (Vermiculite hab ich sogar wg. Reptilieneierzeitigung).

Was ist denn das?

Ja, das ist wirklich empfehlenswert, das kann man immer mal brauchen.

: Waren heut nochmal beim TA, wieder Spritzen gg. die Entzündung und Leinenzwang für minimum
: 1 Woche!!

: Lt. TA "wenns nach mir ginge würd er für 2 Monate an der Leine laufen"

: Dann wär vielleicht das OCD weg aber mein Hund wär ein Psychisches Wrack!

Ich weiß, wie nervig das ist, wenn der Hund an der Leine laufen muß. Du mußt einfach versuchen, eine positive Einstellung dazu zu bekommen. Denn wenn Du selbst mies drauf bist, kann Dein Hund es ja auch nicht toll finden. Du glaubst gar nicht, wie herrlich ein Spaziergang an der Leine sein kann, wenn der Hund alle 4 Beine benutzen kann. Meine Hündin ist vor 3 Wochen operiert worden an der Bizepssehne. Sie mußte 14 Tage einen Verband haben, mit dem das Bein ganz fest am Körper festgebunden war. Dadurch konnte sie nur 3-beinig laufen, das war eine Quälerei! Wir konnten nur 100 Meter bis zur nächsten Wiese laufen und sie machte flink ihr Geschäft. Jetzt dürfen wir 14 Tage lang 5 mal 10 Minuten an der Leine spazieren gehen - einfach toll für uns beide. Danach gibt's
nochmal 14 Tage Leinenzwang mit langsamer Steigerung der Länge vom Spaziergang. Und dann ist sie hoffentlich wieder fit.
Mach doch mit Balu ein paar Suchspiele an der Leine oder laß ihn was tragen! Meine Hündin hat ein Stück Gartenschlauch (statt Stöckchen), was sie überall mit herumschleppt. Da hat sie eine Aufgabe.
Ich wünsche Euch alles Gute! Schreib mal, wie's weitergeht bei Euch!
Juliane
:
: Viele Grüße
: Moni& Balu
: (der jetzt schon die Welt nicht mehr versteht, hat Frauchen seit gestern vergessen mit
: ihm in den Park zu gehen?)
:

von Moni(YCH) am 18. Juni 1999 20:12

Hallo Juliane,


Ist denn bei Balu was zu sehen?
:
Also das Knochenschüppchen konnte selbst ich als Laie erkennen..


: : Was für ein Futter war das?
: Original Recipe

Welches Speziell? (Fütter momentan Eukanuba)
:
: : Das Buch werd ich mir besorgen (Vermiculite hab ich sogar wg. Reptilieneierzeitigung).
:
: Was ist denn das?

Haben auch noch Echsen, wenn die Eier legen werden diese im Brutkasten in Vermiculite ausgebrütet.
: Ja, das ist wirklich empfehlenswert, das kann man immer mal brauchen.
:
: : Waren heut nochmal beim TA, wieder Spritzen gg. die Entzündung und Leinenzwang für minimum
: : 1 Woche!!
:
: : Lt. TA "wenns nach mir ginge würd er für 2 Monate an der Leine laufen"
:
: : Dann wär vielleicht das OCD weg aber mein Hund wär ein Psychisches Wrack!
:
: Ich weiß, wie nervig das ist, wenn der Hund an der Leine laufen muß. Du mußt einfach versuchen, eine positive Einstellung dazu zu bekommen.



Wie alt ist Dein Hund denn jetzt? Meiner ist grad im Flegelalter und ich hab halt Angst daß ich
irgendwas durch dieses "geknechte" kaputtmache?
Er ist momentan eh etwas schwierig.

Denn wenn Du selbst mies drauf bist, kann Dein Hund es ja auch nicht toll finden. Du glaubst gar nicht, wie herrlich ein Spaziergang an der Leine sein kann, wenn der Hund alle 4 Beine benutzen kann. Meine Hündin ist vor 3 Wochen operiert worden an der Bizepssehne. Sie mußte 14 Tage einen Verband haben, mit dem das Bein ganz fest am Körper festgebunden war. Dadurch konnte sie nur 3-beinig laufen, das war eine Quälerei! Wir konnten nur 100 Meter bis zur nächsten Wiese laufen und sie machte flink ihr Geschäft. Jetzt dürfen wir 14 Tage lang 5 mal 10 Minuten an der Leine spazieren gehen - einfach toll für uns beide. Danach gibt's
: nochmal 14 Tage Leinenzwang mit langsamer Steigerung der Länge vom Spaziergang. Und dann ist sie hoffentlich wieder fit.


Ich wünsch Euch jedenfalls gute Besserung!

: Mach doch mit Balu ein paar Suchspiele an der Leine oder laß ihn was tragen! Meine Hündin hat ein Stück Gartenschlauch (statt Stöckchen), was sie überall mit herumschleppt. Da hat sie eine Aufgabe.

Er ist äußerst stur und will weder spielen noch tragen.......

: Ich wünsche Euch alles Gute! Schreib mal, wie's weitergeht bei Euch!

Mach ich, liebe Grüße,
Moni

PS.Was für einen Hund hast Du denn?
: Juliane
: :
: : Viele Grüße
: : Moni& Balu
: : (der jetzt schon die Welt nicht mehr versteht, hat Frauchen seit gestern vergessen mit
: : ihm in den Park zu gehen?)
: :
:

von Biggi Kroeher(YCH) am 18. Juni 1999 20:16

Hallo Yorkieliebhaber,

mit meinem 7jährigen Rüden "Chico" war ich in Baden Württemberg bei
einem Tierheilpraktiker, der feststellte, daß Chico mit der Leber hat.
Diese muß erstmal entgiftet werden und danach die Darmflora wieder auf-
gebaut.
Chico lebt aber bei meinen Eltern in Dresden, kann mir jemand einen Tier-
heilpraktiker in oder um Dresden empfehlen? Oder kann mir jemand einen
Tip geben, wie man o.g. Behandlung selbst durchführen kann?
Ich wäre Euch sehr dankbar, denn es geht ihm sehr schlecht, ständig hat
er Krämpfe, Durchfall und Erbrechen.

Danke
BIGGI


von Gaby(YCH) am 22. Juni 1999 07:04

Danke für das Angebot, aber der Hund lebt in Nordrhein-Westfalen, wurde vor 10 Tagen in Heidelberg operiert. Es geht ihm wieder besser, lahmte erst stärker als vorher. Gruß Gaby

von Anneke(YCH) am 22. Juni 1999 21:20

Hallo Katja,

Wenn Du Deinen Hund von einem verantwortungsvollen Züchter hast, solltest Du ihm Bescheid sagen, denn Kryptorchidie ist erblich.
Der Berner Sennen ist Untersuchungen zufolge eine der ingezüchtsten Rassen überhaupt, ich denke, da wird das öfter vorkommen.
Die Einhoder, die ich kenne, sind alle kastriert. Ob das allerdings medizinisch notwendig ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße, Anneke


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren