Hündin frißt alles von der Straße :: Hundeerziehung + Soziales

Hündin frißt alles von der Straße

von Mark & Keely(YCH) am 26. März 2001 00:44


Hallo, liebe Leute!

Unsere Keely, eine 5 Monate alte Schäfermischlings-Hündin, hat die ungute Eigenschaft, alles an Nahrung zu fressen, was sie auf der Straße findet - angefangen von der Brotrinde bis hin zum Kaugummi. Es ist ja nicht so, daß sie bei uns zu wenig zu fressen kriegt, außerdem wird sie (im Zuge des Trainings) auch mit Leckerlies verwöhnt.
Gibt's eine effektive Methode, ihr das abzugewöhnen? Ich meine, es gibt ja genug Irre, und man hat ja mehr als nur ein Mal von Hundehassern gehört, die vergiftete Köder o.ä. auslegen.

Liebe Grüße,
Mark

von Heike M.-N.(YCH) am 26. März 2001 06:51

Hallo Mark,
Keely ist ja noch ein halbes Baby, da wird natürlich alles ausprobiert, aber da sie so jung ist, kannst Du gut auf sie einwirken. Wir haben verschiedene Möglichkeiten damals ausprobiert, gefallen haben uns alle:
Keely sollte möglichst immer in Sichtweite sein, Du mußt drauf achten, dass sie sich nicht ins Gebüsch aufmacht, wenn irgendwann nochmal die Schönwetterzeit anfangen sollte, sind wieder jede Menge Grillfreunde und Spaziergänger unterwegs, die das Gebüsch gern als Müllhalde mißbrauchen. Dann Keely sofort zurückrufen und belohnen, sie muß lernen, dass nur Du das gute Futter hast. Auch wenn Keely was auf Wegen findet, ein sofortiges "Pfui", heranrufen und sofort belohnen. Als unsere Hündin etwas älter wurde (ca. 1 Jahr) haben wir das Pfui mit dem Kommando "nichts fressen" verknüpft, mittlerweile ist das Pfui überflüssig und es reicht, unserer Hündin, wenn sie den Eindruck macht, etwas Freßbares gefunden zu haben, nur "nichts fressen" zu zurufen, dann nimmt sie sofort den Kopf hoch und kommt, weil wir das Superduperfutter haben :-).
Außerdem sorgen wir immer noch dafür, dass außer uns ihr niemand was zu futtern gibt, sie sollte grundsätzlich keine Leckerlies von Fremden nehmen, auch wenn die Leute es noch so nett meinen. Das alles bedingt, dass Du Keely ständig im Auge hast, sie sollte bei der Futtersuche möglichst wenig Erfolg haben. Es ist langwierig und braucht Geduld und viel Lob, aber es klappt, wenn Du ständig aufmerksam bist.
Gruss
Heike

von Mark & Keely(YCH) am 26. März 2001 10:17

Hallo Heike!

Danke für die Antwort, da haben wir jetzt ja schon mal was zum Ausprobieren!

Ich muß sagen, daß ich eh unglaublich erstaunt bin - wir haben unseren kleinen Augenstern vor etwas mehr als 1 Woche aus dem Tierheim geholt (ist dort gemeinsam mit ihrer Mutter und einer Schwester als Findling abgegeben worden) und seitdem hat sie schon riiieeeesige Fortschritte gemacht. So hab ich es seitdem schon geschafft, ihr mittels "Leckerli-Bestechung" Sitz und Platz beizubringen, an guten Tagen und ohne Ablenkung schafft sie's sogar schon, nur auf die Handzeichen hin. Am 1. Tag ist ihr vor lauter Nevosität (sie war ja ein zitterndes Häufchen Elend) in der Wohnung ein Malheur passiert, seitdem zeigt sie auch wahnsinnig brav an, wann sie raus muß (nachdem es auch hier Leckerlis nach "erfolgreichem Geschäftsabschluß" gibt, hat sie sich das sehr schnell gemerkt). Ich weiß nicht, entweder hat das vorher schon jemand mit ihr geübt (was ich allerdings weniger glaube, angeblich hat sie sich zuvor hauptsächlich mit den beiden anderen auf einem Sportplatz rumgetrieben), oder wir haben das riesige Glück, daß unsere kleine Familie um eine wahnsinnig gelehrige Hündin bereichert worden ist. Sie ist auch außergewöhnlich ruhig für ihre 5 Monate, ist gutmütig, läßt sich anstandslos ins Futter fassen und Kauknochen wegnehmen, läßt alles mit sich machen (auch ins Maul fassen), alles wirklich hervorragend.

Nur mit anderen Hunden hat sie ein kleines Problem - sie ist zwar wahnsinnig fasziniert von ihnen, aber wie es aussieht, hat sie keine Ahnung, wie sie mit ihnen umgehen soll. So knurrt sie z.B. vor allem kleinere Hunde schon von der Ferne an (wahrscheinlich gab's da mal ein einschneidendes Erlebnis), während sie sich vor anderen fürchtet oder sie ihr einfach nur piep-egal sind. Kürzlich haben wir sie mit einem Riesenschnauzer-Mischling eines sehr guten Freundes zusammengebracht. Anfangs war sie sehr skeptisch und hat wieder geknurrt, nach einiger Zeit allerdings hat sie angefangen, mit ihm zu spielen. Das merkwürdige daran war allerdings, daß sie ihn angeknurrt und die Zähne gefletscht hat, obwohl sie freudig mit dem Schwanz wedelte und ganz enttäuscht war, wenn er sie mal nicht verfolgte und ihn durch Kläffen aufforderte, weiterzumachen. Ich war nur irrsinnig froh, daß der andere Hund so eine gute Seele ist (nur ein bißchen ungestüm, erst 1 1/2 Jahre alt). Ab Freitag geht's dann in die Hundeschule zum Vorbereitungskurs, ich hoffe, daß sich da ihr soziales Verhalten anderen Hunden gegenüber verbessert.

Wie dem auch sei - sorry, wollte Euch nicht mit meinem Geschwafel langweilen. Bin auch ein wenig vom Thema abgekommen, Entschuldigung auch dafür. yawning smiley)

Nochmals herzlichen Dank für die Antwort, Heike!

Liebe Grüße,
Mark

von Wilma u. Arno(YCH) am 26. März 2001 12:20

Hallo Mark,

willkommen im Forum. Und hier darfst Du über Keely (interessanter Name) übrigens schwafeln solange Du willst. Schließlich ist das ein Hundeforum und wir sind wohl alle kaum zu stoppen, wenn wir erstmal anfangen über unsere Partner mit der kalten Schnauze zu reden.
Was Du da erzählst, klingt so, als hätte Keely bisher keine großartigen Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht. Vielleicht hat ihre Mutter ja auch andere Hunde weggebissen um ihre Jungen zu schützen.
Wie auch immer, sie ist ja noch sehr jung und das wird schon. Hundeschule ist ganz sicher der richtige Weg, denn so lernt sie nicht nur Kommandos sondern vor allem der Umgang.
Ich glaub nach Deiner Beschreibung übrigens schon, daß vorher schon jemand mit ihr geübt hat. Was natürlich nicht ausschließt, das Eure Keely ein sehr gelehriges Mädchen ist.
Mach Dich noch auf einige Überraschungen gefaßt,wenn sie sich erstmal richtig eingewöhnt hatwinking smiley. Und ich wünsche Euch viel Spaß und ein langes gemeinsames Leben.
Viele Grüße
Wilma u. Arno (der sein zweites Leben mit 6 Jahren starten mußte)

von Heike M.-N.(YCH) am 26. März 2001 12:48

Hallo Mark,
Du schwafelst doch nicht und es ist schön, den Stolz des Hundehalters zwischen den Zeilen zu lesen, ehrlich. Euer kleiner Augenstern wird sich sicherlich noch ändern, eine Woche ist ja nicht so arg lang, mal schauen, was Du in nem halben Jahr sagst :-). Aber es ist gut und sinnvoll, mit Keely zu üben, mit 5 Monaten kann sie schon einiges lernen, was sie sicher (bis auf die Pubertät :-) nicht mehr vergißt. Was Du ihr beibringst, ist ein Segen für das weitere Zusammenleben, viele Hundehalter sagen, dass man das erste Jahr als Spieljahr verbringen sollte, aber eine gute Erziehung gehört für mich bei einem Welpen genauso dazu wie das ausgiebige Spielen. So wie Du das Treffen mit dem Mischling beschreibst, scheint sie keine große Erfahrung zu haben, wie ein Hund richtig spielt, sie scheint sich in ihrem kurzen Leben bisher ziemlich verteidigt haben zu müssen. Aber das lernt sie schon noch, spätestens in der Hundeschule. Wenn Keely so gelehrig ist, freu Dich drüber und übe mit ihr jeden Tag, immer nur ein paar Minuten, aber wenn Du sie danach lobst, wird sie der glücklichste Hund sein. Aber bleib dabei, ihr mal das Futter und den Knochen wegzunehmen, wenn sie sich erst richtig sicher bei Euch fühlt, wird sich wahrscheinlich versuchen, aufzumucken, lass es erst gar nicht soweit kommen, in dem Du mit ihr trainierst, immer und immer wieder.
Viele Grüsse und viel Spass mit Keely,
Heike

von Mark & Keely(YCH) am 26. März 2001 13:17

: Hallo Mark,
:
: willkommen im Forum.
Dankesehr. Ups, hab ich doch glatt auf meine Manieren vergessen und es verabsäumt, mich als Neuling vorzustellen. Sei somit nachgeholt. yawning smiley)

: Und hier darfst Du über Keely (interessanter Name) übrigens schwafeln
: solange Du willst.
Super, das hört sich ja ganz spitze an. Was den Namen angeht, haben wir laaaange überlegt, bis wir etwas passendes gefunden haben. Der Name kommt aus dem keltischen und bedeutet so viel wie "Die Schöne" oder "Die Anmutige". Fesch ist sie ja, der kleine Racker, zum Beweis hab ich ein kleines Foto drangehängt (schon wiedere in Verstoß gegen die Regeln - schande über mich *fg*).

Liebe Grüße,
Mark

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Interessanter Link über Fefu

    Ich beschäftige mich ja noch nicht soooo lange mit Hundefutter, bzw. habe bis Dez. 01 ja auch noch ...

  • Akita Inu - japanisch vs. amerikanisch

    Hi Kathi Also Kancho sieht traumhauft plüschig aus :O) und er hat eine schöne Maske. Am besten ...

  • Jährliche Impfung?

    : Hallo Isabell, schau doch mal bei www. barfer. de unter "Impfung" vieleicht bist du dann anderer ...

  • Futter mit viel Protein

    Hallo Susan! Mein Hund wird in der nächsten Zeit längere Wegstrecken laufen müssen, Urlaub in den ...

  • K1/K2/K3

    : Hallo, : : ich finde es ziemlich am Thema vorbei und erniedrigend was Du hier schreibst, warum ...

  • Nachdem die Diskussion schon läuft

    Hallo Sybille, Habe deine Syrie ganz vergessen ;-))) Wobei natuerlich Mary's Bretta schon auch ein ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren