Fährtenende. welche Belohnung? :: Hundesport & Freizeit mit Hund

Fährtenende. welche Belohnung?

von Svenja u. Sita(YCH) am 04. November 2001 18:13

Hallo an alle!
Bin mit meiner Labbi-Hündin gerade in die Fährtenarbeit eingestiegen, um ihr etwas mehr Selbstvertrauen (auch gerade für mein Ziel Obedience) zu vermitteln.
Momentan bin ich noch im Stadium gerade, kurze Schleppfährte mit Pansenstück, welches, logisch, immer am Ende liegt.
Da sie schon sehr sicher sucht, will ich nächste Woche die Fährte verlängern und danach anfangen "Tupffährten" zu legen...

Irgendwann ist das Stück ja nicht mehr auf der Fährte zu riechen... was legt ihr ans Fährtenende?
Legt ihr auch kleine Belohnungen auf der Fährte aus? Laut Buch "der leistungsstarke Fährtenhund" soll man das ja eher nicht?!

Liebe Grüße,
Svenja und Rosita

von Anne(YCH) am 04. November 2001 20:17

hi,
also man sollte je nach hund nicht umbedingt leckerlie auf die fährte legen, denn dann frisst der hund und sucht nicht immer gleich weiter. man lenkt ihn so nur ab. ich weiß ja nicht wie intensiv du fährte machen willst, aber es gibt ja auch die möglichkeit sie immer an den verwiesenen gegenständen zu loben.
du kannst weiterhin am ende ein stück pansen liegen lassen oder etwas anderes leckeres oder ein spielzeug.
liebe grüße anne und schnüffelbeagle drixi

von Svenja u. Sita(YCH) am 04. November 2001 20:55

: also man sollte je nach hund nicht umbedingt leckerlie auf die fährte legen, denn dann frisst der hund und sucht nicht immer gleich weiter.
Das habe ich so auch in dem Buch gelesen und schon "live" auf einer Prüfung gesehen... sehr unangenehm für den Prüfling ;-)

: ich weiß ja nicht wie intensiv du fährte machen willst
Eigentlich mache ich, wie gesagt, nur Fährte, um meiner Hündin mehr selbstvertrauen zu geben. War ein Tipp von meiner Seminarleiterin Obedience... sie hätte noch lieber gesehen, wenn ich Schweißfährte mit meinem Labbi gemacht hätte, aber das ist mir zu neu und birgt sicherlich auch Probleme.

aber es gibt ja auch die möglichkeit sie immer an den verwiesenen gegenständen zu loben.
Soweit bin ich noch lange nicht :-(! Wie schon erwähnt, bin ich bei den kurzen geraden Schleppfährten.

Wo wir gerade aber bei Gegenständen sind: Wann kann ich die einführen? Was nimmt man am besten? Wie gehe ich an die Aufgabe heran?

Liebe Grüße
Svenja und Rosita-Labbi

von Robi(YCH) am 05. November 2001 08:39

Hallo Svenja

absolut empfehlenswert:

[home.t-online.de]
dann Fährtenhund anclicken.

Ich würde am Schluss einen Gegenstand (Filmbüchschen) gefüllt
mit ein paar Fleischstückchen legen. Der Abschluss darf nicht
das höchste der Gefühle sein, denn der Hund ist schlau genug
um schnell zu lernen, dass am Schluss was gutes liegt und geht
daher viel zu schnell über die Fährte.

Gruss
Robi

von Antje(YCH) am 05. November 2001 10:04

Hallo Anne und Svenja,

: also man sollte je nach hund nicht umbedingt leckerlie auf die fährte
: legen, denn dann frisst der hund und sucht nicht immer gleich weiter.
: man lenkt ihn so nur ab. ich weiß ja nicht wie intensiv du fährte
: machen willst, aber es gibt ja auch die möglichkeit sie immer an den
: verwiesenen gegenständen zu loben.
: du kannst weiterhin am ende ein stück pansen liegen lassen oder etwas
: anderes leckeres oder ein spielzeug.

Das Problem dabei ist, daß der Hund dann immer mit dem Kopf bei den Gegenständen (= Triebziel) oder dem Fährtenende (= Triebziel) ist. Die Hunde fährten dann nicht in gleichmäßiger Geschwindigkeit, weil es sie zu den Gegenständen oder dem Fährtenende zieht. Ich fährte mit Futter auf der Fährte, welches nach und nach abgebaut wird, aber nie ganz verschwindet (außer bei Prüfungen) und einem "Jackpot" am Fährtenende und ggf. an den Gegenständen (je nach Ausbildungsstand). Die schlechtesten Erfahrungen habe ich mit dem Pansenziehen gemacht, vor allem triebige Hunde lernen dabei, die Fährte regelrecht "abzurasen", und nicht "abzubuchstabieren".

Viele Grüße

Antje

von Karin(YCH) am 05. November 2001 10:15

: Das Problem dabei ist, daß der Hund dann immer mit dem Kopf bei den Gegenständen (= Triebziel) oder dem Fährtenende (= Triebziel) ist. Die Hunde fährten dann nicht in gleichmäßiger Geschwindigkeit, weil es sie zu den Gegenständen oder dem Fährtenende zieht. Ich fährte mit Futter auf der Fährte, welches nach und nach abgebaut wird, aber nie ganz verschwindet (außer bei Prüfungen) und einem "Jackpot" am Fährtenende und ggf. an den Gegenständen (je nach Ausbildungsstand). Die schlechtesten Erfahrungen habe ich mit dem Pansenziehen gemacht, vor allem triebige Hunde lernen dabei, die Fährte regelrecht "abzurasen", und nicht "abzubuchstabieren".
:
: Viele Grüße
:
: Antje

Hallo Antje

Genau die gleiche Erfahrung habe ich gemacht. Ich habe meine Hündin mit "Ziehen" aufgebaut. Das Endresultat war: So schnell wie möglich ans Ende zu kommen, um die Belohnung zu haben. Das war dann nur noch eine Reisserei an der Leine und die Winkel wurden, weil sie so schnell war, allesamt überlaufen.

Ich habe seit einem halben Jahr nun auf "legen" umgestellt.
Was mir eine ruhige Hündin auf der Spur gebracht hat, die wirklich jeden Schritt absucht.

Grüessli
Karin

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.271.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 1.839, Beiträge: 15.911.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren