Gedankenwandel :: Plaudereien um Hunde

Gedankenwandel

von Anonymus am 29. Februar 2008 07:52
Moin Klaus,

ich habe ein wenig Mühe Deinern Frust zu verstehen.

Quote :
Original geschrieben von Klaus
Die Leute lehnen eine Wasserspritze mit Empörung ab, haben aber keine Probleme, ihr Energiebündel ein Leben lang an Flexi oder Schleppe durch die Landschaft zu zuppeln.
Ja, natürlich gibt es die. Es gibt auch die Leute, die bei Wasserspritzen nur die Stirn runzeln und sich fragen, was den so ein Quatsch soll. Die haben schon ganz andere Dinge hinter sich und trotzdem führen sie ihre Schäferhunde, Rottweiler oder was auch immer nur an der 1m Leine aus. Ein Leben lang...

Menschen sind eben nur Menschen und machen Fehler, leiden unter Selbstüberschätzung und Betriebsblindheit. Man kann einem Hundeführer 100 Mal zeigen, in welchem Moment er seinen Hund ansprechen muss, damit er noch Einfluss nehmen kann und er wird es womöglich doch immer noch falsch machen. Nicht jeder wird Deutscher THS-Meister, Schlittenhund-Weltmeister oder ein sonstiger Pokalsammler. Die meisten werden stink-normale Alltagsmenschen bleiben (Heinrich dürfte dafür sicher eine poetischere Umschreibung haben), die den Hund einfach nur neben her laufen haben und dann vielleicht einmal pro Woche, wenn es hoch kommt, auf einen Hundeplatz führen oder in eine Hundeschule gehen.

Quote :
Weil ihnen ein riesiger, aufgeblähter Apparat vorgaukelt, alles müsse auf positivem Weg erreicht werden, alles KANN auf positivem Weg erreicht werden.
Nun ja, es gibt sicherlich jede Menge Hundschulen mit allen möglichen Konzepten. Manche davon arbeiten "positiv", manche mit Klicker, manche nur mit Klicker, für andere ist das unpersönliches Teufelszeug und setzen stattdessen lieber auf "Konsequenz", "Spiel" oder "natürliche" Mensch-Hund Beziehung. Vieles davon wird durch Hunde- und Leinenbefreiungsgesetze gefördert und erst zu einem Markt gemacht. Trotzdem kann ich nicht sehen dass da ein aufgeblähter Apparat existiert. Würde ich mich nicht selbst für Hunde interessieren, würde mir diese Stürme im Wasserglas gar nicht auffallen...

Quote :
Wer Leistung von seinem Hund erwartet oder Gehorsam muss sich doch von vielen Ecken aus anhören, dass er die Seele seines Hundes mit Füssen tritt.
Ja, in der Tat, diese Einstellung gibt es nicht selten. Aber darüber, was die Seele des Hundes braucht, findet man sicherlich nicht nur diese Einstellung. M.E. geht das von der Einstellung, dass jede Leine bereits ein Verbrechen sei, bis hin zu das der Hund unbedingt und immer kontrolliert werden müsse, weil er ja ein Raubtier sei. Welches davon die häufigste und welche schlimmer, falscher, gefährlicher als andere ist, kann ich aber nicht beurteilen.

Quote :
Ich weiss von manchen "rein Positiven", die tatsächlich mit guten Leistungen auffallen, dass sie selbst keineswegs den "rein positiven Weg" gegangen sind.
Das kann ja sein, auch das kann ich nicht beurteilen. Es ist aber sicher ein schönes Gerücht, um diejenigen, die versuchen "positiv" (ich sage nicht "rein positiv"winking smiley mit ihren Hunden Leistung zu erzielen, die Glaubwürdigkeit schon im Vorwege zu entziehen. Entweder sind die "Positiven" erfolglose Nieten oder sie haben doch ein Elektrohalsband in der Schublade!

Quote :
In so manchen Schubladen schlummert ein Elektrohalsband, wo man es nicht vermuten würde.
Und in macher Schublade liegt (aber schlummert nicht) ein Elektrohalsband (oder ein Stachler oder eine Koralle oder ...), man vermutet es auch, kann es aber nicht beweisen...

Ich muss gestehen, dass ich auch viele der Ansprüche, Ideologien, Vorstellungen und Konzepte, die in der Hundewelt herumgeistern sehr fragwürdig finde (auch solche zu denen ich vielleicht auch einmal die Tendenz hatte), aber ich bin noch keineswegs so frustriert, wie ich es meine aus Deinen Äußerungen herauslesen zu können. Was und wie nun wieder für eine Welle von "Erziehungs-/Ausbildungslehre" durch das Netz schwabt

ist eigentlich nur teilweise interessant für die Praxis. Aber darauf sollte doch letztlich der Fokus liegen. Ich glaube, dass die Frage des "Wie" gar nicht mehr so wirklich spannend ist, weil man da schon längst einen gewissen common sense erreicht hat (mal abgesehen von Heinrichs provokanten Gewaltphantasien). Was eigentlich viel spannender ist, ist die Frage nach den Zielen. "Was" wollen wir eigentlich mit unseren Hunden erreichen? Was ist "Leistung" die heutzutage tiergerecht verlangt werden kann?

Lieben Gruß,
Marco (weder Teil des Apparats, noch leistungsversessen, noch leistungsverweigernd, sondern ganz einfacher Amateurhundesportler)

von DS1 am 29. Februar 2008 09:10
Hi,

also bei dem Thread traut man sich als stink-normaler Alltagsmensch, als breite Masse, als was auch immer fast nicht`s sagen.

Ich geb`s zu ich hab erst den ersten Hund bin am lernen,lernen,lesen,denken..... bin ein Hunde Laie --
obwohl ich in Hundeschulen gehe,Privatkurse besuche usw.

habe den besten Lehrer - meinen Hund, der mich immer wieder fordert, - oder zumindestens die ersten 2Jahre extrem gefordert hat --- langsam habe ich das Gefühl ein Team zu sein - mein Hund kennt mich - aber ich glaube ich kenne auch ihn ----

was ist daran schlimm -wenn man seinen Hund gut kennt?? Warum darf man nicht sagen - "jetzt wird mein Hund gleich pinklen" -weil ich ihn eben schon so gut kenne,das ich das eben weiß?? - was hist daran falsch "Martin" - was hab ich da falsch verstanden???

Und das zweite was mir noch in`s Auge sticht:

"Gehorsam" und "Leistung" über einen Kamm zu scheren finde ich grundlegend falsch.

"Gehorsam" ist in der Gesellschaft lebensnotwendig - aber "Leistung" schießt über den "Gehorsam" hinaus - und egal wie sanft man es darzustellen versucht: "Leistung" ist immer "Fordern" und geht über die freiwillige Aktion hinaus!!! Leistung ist daher immer negativ besetzt.

Ich bin im Pferderennsport aufgewachsen - habe ihn als Kind verniedlicht - aber kein Rennpferd der Welt rennt freiwillig nur um zu gewinnen - ich hab das lange nicht sehen wollen, aber so ist es.

Ich bin Halbmarathon gelaufen - habe meine Zeit und damit meine Leistung gebracht -aber nicht freiwillig - mein Ehrgeiz,mein Hirn hat mich getrieben!

Und so ist es auch bei den Hunden - ich wollte ursprünglich auch Turniere mit meinem Hund gehen - dachte es wird ihm Spaß machen - aber das stimmt nicht - 1x in der Woche herumhupfen,das macht dem Hund vielleicht Spaß - aber das andere ist wieder Leistung.

Ach und was mir noch auffällt - mein Hund wird hoffentlich sehr,sehr alt - dann geht sich noch ein Hund aus also Fazit : ich werde wohl immer mittelmäßig bleiben - in den Augen,derer die da oben im Turm sitzen

DS

von HST am 29. Februar 2008 09:49
Quote :
Original geschrieben von Marco



Quote :
Quote :
Ich weiss von manchen "rein Positiven", die tatsächlich mit guten Leistungen auffallen, dass sie selbst keineswegs den "rein positiven Weg" gegangen sind.
Das kann ja sein, auch das kann ich nicht beurteilen. Es ist aber sicher ein schönes Gerücht, um diejenigen, die versuchen "positiv" (ich sage nicht "rein positiv"winking smiley mit ihren Hunden Leistung zu erzielen, die Glaubwürdigkeit schon im Vorwege zu entziehen. Entweder sind die "Positiven" erfolglose Nieten oder sie haben doch ein Elektrohalsband in der Schublade!

Denke so hat es Klaus nicht gemeint!
Klaus meinte u.a. dass es eben nicht NUR mir POSITIV geht! Da wir alle mittlerweile wissen,
ist der zwang der STARKZWANG -kommt auf den hund an ob es für den einen zwang für den anderen STARKzwagn dastellt-
ganz klar zu erkennen, dass ein teil des buches -über die lehre der hundeausbildung- weggelassen, rausgerissen, verleugnet und was weiss ich noch alles...

Das problem was ich sehe, ist, dass dadurch
weil diese sachen mit dem sog...ZWANG wegnehmen...dem negativen wegnehmen ... nicht richtig besprochen wird...genau...erklärt..
bereits das fundament....worauf 1000sende hunde-leute...sei es der einfach hausschlurfer...sei es der aktive kreisklasse-mann/frau
sei es tatsächlich einige die aus versehen in die bundesliga...aufgestiegen sind mit ihrem ERSTEN hund...

es nicht erkennen.....wie hund tatsächlich funktioniert!

Sie sind alle zum scheitern verurteilt...
weil sie in der letzten konsequens etwas dem hund anders signalisieren....wie sie selber glauben!
NUR manche hunde ist es zu verdanken,,,,dass es trotzdem funktioniert....teilweise....mahlend....zäh ....neblig dahin kriechend !




Quote :
Quote :
In so manchen Schubladen schlummert ein Elektrohalsband, wo man es nicht vermuten würde.
Und in macher Schublade liegt (aber schlummert nicht) ein Elektrohalsband (oder ein Stachler oder eine Koralle oder ...), man vermutet es auch, kann es aber nicht beweisen...

in der letzten konsequens...bei tatsächlich triebstarken tieren...geht es leider ohne stachel, koralle...oder Schlegelschlinge usw...
oder
das alte kettengliederhalsband/würger
eben nicht....
und wenn
IST nur so ein UNgenügend festzustellen......dass es der sau graust...

Diese dinge sind doch alles nur ausbildungs hilfsmittel....und sollen nur ganz kurz am hund zur anwendung kommen....dass er tatsächlich beeindruckt....erkennt....wo für ihn GUT und SCHLECHT zu finden ist.

(über missbrauch brauchen wir uns nicht zu unterhalten...da gebe ich jedem recht,,,dass 90% aller diese hilfsmittel missbrauchen...
unbewusst/bewusst
weil sie keine hilfsmittel für IHN sind, sondern das tägliche brot...-was ganz schlimm ist; nach meiner ansicht)

Ich kann nur jedem raten...bei ZWANG egal in welcher form
"Overprotected" zu handeln...
als metapher.... wie wenn man eine radschraube anzieht
man fängt ganz vorsichtig an setzt sie drauf auf´s gewinde mit der hand...damit sie weiss wo sie hingehört...sich nicht verkanntet, dass das gewinde nicht frisst....

dann kommt der pressluftschrauber....und flutsch ist sie drauf.....das geht affenartig schnell...
und genau so verhält sich das mit dem sog...ZWANG! Danach wird sie immer mit wattebäuchen die nächsten 10 jahre abgeliebelt damit sie auf gar keinen falle rostetwinking smiley doch ganz einfach...mehr ist eigentlich nicht !







Quote :
Was eigentlich viel spannender ist, ist die Frage nach den Zielen. "Was" wollen wir eigentlich mit unseren Hunden erreichen? Was ist "Leistung" die heutzutage tiergerecht verlangt werden kann?


Jep...genau...schau
leider werden heute meist nur noch hunde gezüchtet, die fast trieblos sind...und alle sind fast gleich auch wenn sie verschieden aussehen...

Nur ganz wenige INSIDER züchten noch so, dass es SINN im sinne von sinn für den "HUND" macht!

Aber wenn man für die popluation "HUND" züchtet...dann fällt natürlich links und recht´s etwas raus...und das ist nicht verkäuflich!
und da der schnöde mammon drückt...wird eben trieblos gezüchtet...auf teufel komm raus...

Mfg
HST

von HST am 29. Februar 2008 09:58
Quote :
Original geschrieben von DS1


Ach und was mir noch auffällt - mein Hund wird hoffentlich sehr,sehr alt - dann geht sich noch ein Hund aus also Fazit : ich werde wohl immer mittelmäßig bleiben - in den Augen,derer die da oben im Turm sitzen

DS

Wenn man dazu steht...ist doch nicht´s dagegen einzuwenden...man muss wissen wo man steht...in allen bereichen des lebens...

Im übrigen....
OHNE leistunge .... ohne leistungsZUCHT ....ohne höchstleistungen abzuverlangen wird der hund krank...als HUND

übrigens JEDE gesellschaft AUCH !

im übrigen kranken wir bereits...an der sog...leistungslosigkeit!

ich weiss noch nicht wer
ob
schwarz
oder
gelb

wenn sie rollen... uns auffressen werden!

Was ist leistung bei einem menschen? z.b.

Unter schmerzen sollst du dein kind gebären.....sage ICH !

und was ist?

die [D]meisten[/D] becken der Westlichen mütter sind bereits zu eng, dass ein kind natürlich geboren werden kann!

in einigen generationen...ist es dann soweit!

aus die maus...
bricht dann durch A-schlag die westliche ordnung zusammen... geht´s zurück in die steinzeit!

An der hundepopulation...ist dies...analogimässig...alles schneller nachvollziehbar!

Mfg
HST

von DS1 am 29. Februar 2008 10:07
Hi HST;

Quote :
OHNE leistunge .... ohne leistungsZUCHT ....ohne höchstleistungen abzuverlangen wird der hund krank...als HUND

Das alltägliche Leben unter den Menschen zu meistern - ist für die meiseten Hunde Forderung genug bzw. oft schon Überforderung.

Wenn ich da an die Pizza-Hunde denke ....

DS

von HST am 29. Februar 2008 11:11
Quote :
Original geschrieben von DS1

Hi HST;

Quote :
OHNE leistunge .... ohne leistungsZUCHT ....ohne höchstleistungen abzuverlangen wird der hund krank...als HUND

Das alltägliche Leben unter den Menschen zu meistern - ist für die meiseten Hunde Forderung genug bzw. oft schon Überforderung.

Wenn ich da an die Pizza-Hunde denke ....

DS

ja sicher,,,,das ist eigentlich unterstes cremendes-niveawinking smiley
sobald in die leistung gegangen wir...werden ganz kleine fast unsichtbare problem...die wie sandkörner aussehen zu gebirgen...
3000tausender und mehr...da geht´s gleich ab in die totdeszone...

Mfg
HST

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Hilfe, mein Hund frisst ALLES!

    Hi, es stimmt das Labradore sehr gefrässig sind aber sie sollten nicht staubsaugermäßig sein. ...

  • Hundeschule - Preise

    Upssss, für 205 Euro muss aber ganz schön was geboten werden. 100- 130 Euro würde ich persönlich für ...

  • Hundesport, Ehrgeiz, Starkzwang I

    Hi Josh, : Worum es aber eigentlich ging: Ich glaube nicht, daß ein von seinen Genen her eher ...

  • Clickern in der Praxis

    Hi Porcha und Dino Kann das sein das ihr sonen Karlie- Clicker habt:-)? Die Dinger sind wirklich ...

  • Farbwechsel beim Junghund/Welpen

    Hallo Andrea, Hildesheim ist für mich etwas weit, um mal eben bei einem Pokalkampf zu gucken. Die ...

  • Dringend Hilfe!

    Hallo Krissy, erst mal würde ich abchecken lassen, daß es kein gesundheitliches Problem ist. Es wäre ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren