Gedankenwandel :: Plaudereien um Hunde

Gedankenwandel

von HST am 27. Februar 2008 08:30
in den letzten 10 jahren...

Was hat sich seit es yorkie gibt....bei den einzelnen hardlinern
von der einen, wie von der anderen seite
tatsächlich getan.

Hat der "Trojanische Krieg" bei beiden parteien spuren hinterlassen?

Was hat die eine partei von der anderen gelernt?

Fragen die bewegen!

u.a.
[H4]martin[/H4] lass mal hören !!!

von HST am 27. Februar 2008 14:09
@Klausiwinking smiley du bist auch "bitte" angesprochen......also...

von martin am 27. Februar 2008 16:09
Hallo Heinrich,

im anderen Faden schriebst du:

Quote :
Obwohl er -so glaube ich- auf der anderen seite steht.. !!!


Im Bild siehst du die helle Iller in die dunkle Donau münden.
Es gibt das dunkle und das lichte Ufer an jedem Fluss.
Du stehst am Südufer der tosenden Iller, ich am Nordufer der ruhigen Donau.
Klare Fronten und Gegensätze.
Jeder gibt sich einen Ruck, bewegt sich zum anderen Ufer und hat einen großen Schritt getan.
Um weiter zu kommen, muss man an der Inselspitze ins Wasser, der eine auf der hellen, der andere auf der dunklen Seite.
Wo finden wir uns im Verlauf des Stromes wieder?
Pendelnd in der Mitte, mal fast im dunklen, mal fast im hellen Wasser.
Von jedem Ufer aus gesehen schon weit auf der anderen Seite.

tschüß martin

von HST am 27. Februar 2008 17:16
Quote :
Original geschrieben von martin

Hallo Heinrich,

im anderen Faden schriebst du:

Quote :
Obwohl er -so glaube ich- auf der anderen seite steht.. !!!


Im Bild siehst du die helle Iller in die dunkle Donau münden.
Es gibt das dunkle und das lichte Ufer an jedem Fluss.
Du stehst am Südufer der tosenden Iller, ich am Nordufer der ruhigen Donau.
Klare Fronten und Gegensätze.
Jeder gibt sich einen Ruck, bewegt sich zum anderen Ufer und hat einen großen Schritt getan.
Um weiter zu kommen, muss man an der Inselspitze ins Wasser, der eine auf der hellen, der andere auf der dunklen Seite.
Wo finden wir uns im Verlauf des Stromes wieder?
Pendelnd in der Mitte, mal fast im dunklen, mal fast im hellen Wasser.
Von jedem Ufer aus gesehen schon weit auf der anderen Seite.

tschüß martin

Och,
ich denke, man trifft sich sogar ab und an....auch an der anderen seite ....der ufer
lässt sich genussvoll
zusammen

im langsam fliessenden
wärmenden

ab und an...
kneipend

die helle, kältere strömung
um die alten knöchel
streichen!



Mfg
HST

von Klaus am 27. Februar 2008 18:04
Zum Kneipen mit euch fühl ich mich noch zu jung. Ansonsten seh ich's eher negativ, es wird jedes Jahr noch schlimmer, noch verquerer und verfahrener.
Es ist ein gigantischer Markt entstanden, straff organisiert und mit fest gewachsenen Strukturen, da bewegt sich nicht mehr viel. Das Buch zum Problem, das Seminar zum Buch, Existenzen wurden gegründet, Mitarbeiter eingestellt, Hypotheken aufgenommen, alles fest in sanfter Hand. Denn schließlich will auch das Folgebuch, das Folgeseminar, die nächste DVD an den Mann gebracht werden.Probleme werden bedient, gepflegt, kultiviert und neu erschaffen.... aber um Himmels willen nicht gelöst!
Die halbe Wahrheit wird ausgeblendet, die andere Hälfte dazu erfunden und wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, verliert seine Kundschaft. Es ist manchmal wirklich ein Jammertal.
Was Mut macht, sind die Jungen, die 14-25 jährigen. Die lassen sich nicht so schnell beeinflussen, sind experimentierfreudiger und glauben eher an das, was sie sehen. Gespannt wie's weiter geht. Stell die Frage doch in 10 Jahren nochmal.

lg Klaus

von HST am 27. Februar 2008 18:29
Quote :
Zitat
Original geschrieben von Klaus

Zum Kneipen mit euch fühl ich mich noch zu jung. Ansonsten seh ich's eher negativ, es wird jedes Jahr noch schlimmer, noch verquerer und verfahrener.
Es ist ein gigantischer Markt entstanden, straff organisiert und mit fest gewachsenen Strukturen, da bewegt sich nicht mehr viel. Das Buch zum Problem, das Seminar zum Buch, Existenzen wurden gegründet, Mitarbeiter eingestellt, Hypotheken aufgenommen, alles fest in sanfter Hand. Denn schließlich will auch das Folgebuch, das Folgeseminar, die nächste DVD an den Mann gebracht werden.Probleme werden bedient, gepflegt, kultiviert und neu erschaffen.... aber um Himmels willen nicht gelöst!
Die halbe Wahrheit wird ausgeblendet, die andere Hälfte dazu erfunden und wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt, verliert seine Kundschaft. Es ist manchmal wirklich ein Jammertal.
Was Mut macht, sind die Jungen, die 14-25 jährigen. Die lassen sich nicht so schnell beeinflussen, sind experimentierfreudiger und glauben eher an das, was sie sehen. Gespannt wie's weiter geht. Stell die Frage doch in 10 Jahren nochmal.

lg Klaus




Du hast ja recht.....aber das ist im unteren mittelfeld ......die breite masse...die glaubt zu wissen..

Ich sprach wirklich von denen die sagen wir mal
gedanklich

an der spitze....
bereits vor 10 jahren waren...
dann tatsächlich merkten
dass die spitze noch ein wenig höher lag...als angenommen...

Ich sprach nicht von denen die verführt...jung und dumm und den hundlichen "Jihad" ausrufen!

=========================

Ich für mein teil, bin eigentlich sehr dankbar, dass es yorkie gab und gibt....

Gut ich konnte natürlich alles was hier gestanden, verhacktstücken
testen
A) mit altlastenhunde.......gefüllt mit allerlei negativerfahrungen........
cool smiley mit ganz neuer unverdorbener gehirnmasse...die noch ganz leer war

habe alles gemixt und ganz einfach ....die gedankliche blutgrätsche....
gemacht
und die essens daraus....entdecken dürfen!

Dank dir Klaus dass du weiterhin durchältst...!

Mfg
HST

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.340.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 426, Beiträge: 3.363.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren