Moritz: Nachruf für einen Todgeweihten :: Hundeerziehung + Soziales

Moritz: Nachruf für einen Todgeweihten

von Kine(YCH) am 06. Juni 1999 14:09

Hallo Harald!

: : Gut draussen gehorchen heisst nicht unbedingt, dass er die
: : "Rudelführung" akzeptiert... (das habe ich lernen müssen..)
:
: Offenbar ist gehorchen nicht generell ein Zeichen für die
: Anerkennung der Rudelführung (?)
: Kann ja auch sein, er tut es nur, weil es ihm irgendwelche Vorteile
: verschafft (z.B. Orientierung in fremder Umgebung).

Kann man sicherlich nicht verallgemeinern, aber bei Siggi war/ist es so.
Bürsten mochte er anfangs gar nicht (ums vorsichtig auszudrücken... winking smiley )
also habe ich draussen angefangen, mit ihm zu üben...da war er unsicherer und hat es sich eher gefallen lassen. Genauso wie zum Beispiel das Halsband umlegen und ähnliche Sachen. Als es draussen geklappt hat, konnte ich drinnen anfangen zu üben...

:
: Bei Moritz war das sehr interessant:
:
: anfangs hat er es jeden Tag versucht,
: dann alle paar Tage,
: dann einmal pro Woche,
: dann noch einmal vor drei Wochen
: und dann eben am letzten Tag bei uns,
: dafür aber massiv.
:
Interessant.
Ich kann mich nur wiederholen: leider hab ich doch zuwenig bislang darüber gehört, wies bei anderen "Problem-Hunden" sich praktisch äussert!
Vielleicht sollte mal ein "Problem-Hunde-Forum" gegründet werden smiling smiley))

: Wenn Du ein kleines Kind hättest, würdest Du ihn dann behalten?
:

"Wenn" und "hättest" ist immer schwierig zu sagen. Ich hätte Siggi nicht zu mir geholt, wenn ich ein kleines Kind gehabt hätte.
Weggeben würde ich ihn NIEMALS wieder!!! Dafür haben wir gemeinsam
mittlerweile zu viel durchgemacht...
Ausserdem: wenn ich ein Tier zu mir ziehen lassen, dann nur auf LEBENSZEIT, was anderes kommt für mich nicht in Frage.
Ich hab da ja ein Beispiel vor Augen, was passieren kann, wenn Hunde immer und immer wieder neu vermittelt werden... :-((

Wenn ich schwanger werden würde: Nun kenne ich Siggis Verhalten, dann kann man sich sicherlich drauf vorbereiten und Vorsorge dafür treffen, dass nichts passiert. Ich glaube, Siggi würde es nicht verkraften, wenn ich ihn wieder weggeben würde...
Das schlimmste ist halt Unwissen und Unkenntnis (über die Vorgeschichte, Gründe des Verhaltens, etc.). Das weiss ich aus bitterer Erfahrung. Ich bin vorher mit einer Hündin aufgewachsen, und DACHTE, ich kenne mich ein wenig mit Hunden aus. Das wars wohl nicht.
Aber aus Fehlern lernt man, gelle?!

: :
: : Bei meinem ersten Spaziergang mit Siggi konnte ich alles mit ihm machen,
: : das hat sich geändert, nach ca. 6 - 8 Wochen kamen dann endlich (?)
: : seine ganzen "Eigenschaften" raus, dann hatte er sich wohl eingelebt...
: :
:
: Interessante Hypothese...
: Das würde ja bedeuten, es gäbe so eine Art "falschen Hund".
: Er verstellt sich, solange er es für opportun hält und zeigt
: sein wahres Gesicht, wenn er sich sicher fühlt.
: Das wäre verdammt menschlich und würde voraussetzen,
: dass der Hund vorausdenken kann.
: Allgemein glaubt man aber, Hunde könnten sowas nicht.

": Kann ja auch sein, er tut es nur, weil es ihm irgendwelche Vorteile
: verschafft (z.B. Orientierung in fremder Umgebung)." hast Du selber gerade als Begründung angegeben smiling smiley

Vorausdenken ist vielleicht das falsche Wort, sicherlich können Hunde aber meiner Meinung nach Situationen abschätzen und den Zeitpunkt abwarten, wann ein "Angriff" sich lohnt...

Ich bin halt keine Expertin, ich versuche mir meine Erklärungen selber zu suchen und hatte so den Eindruck!

Deshalb würde ich mich ja auch riesig freuen, andere "Erfahrungsberichte" zu hören!!
(Wilhelmshaven scheint irgendwo "kynologisches Niemandsland" zu sein, Hundeschulen gibt es hier nicht, und die Vereine, die ich mit Siggi besucht haben... :-((( )

Aus Büchern lernt man zwar einiges, die Praxis kann aber auch anders aussehen. Jeder Hund ist halt verschieden.

: : : Würdest Du ihn nehmen?

Ich habe schon einen von der Sorte, einen Hund in der Grösse von Moritz würde ich mir ehrlich gesagt nicht zutrauen, wäre er kleiner, würde es vielleicht anders aussehen. Wie gesagt, Siggi ist nur etwas grösser als ein Beagle und wiegt zwischen 13 1/2 und 14 kg (d.h. mein Arm ist dran geblieben, bei seinen Angriffen winking smiley ).

: : Ich hoffe, Du hast die Meldung von Aurelia gelesen???
: :
:
: Habe ich! Seine "Hinrichtung" ist erst einmal gestoppt.
: Wenn alles glatt geht und die Tierheimleitung zustimmt,
: bringen wir ihn nächste Woche in die Schweiz zur Therapie.
: Uff...
:
SUPER!!!!!!! Das freut mich ehrlich!!!!!!

Viele Grüsse

Kine

P.S.: Aufklärung ist alles.

Viele aus meinem Bekanntenkreis haben mir anfangs geraten, Siggi sofort wieder wegzugeben, "das würde doch nichts bringen". Etwas andere Unterstützung hätte ich mir wirklich gewünscht.
Heute lieben alle Siggi smiling smiley))))

von Harald(YCH) am 06. Juni 1999 14:02

:
: Um Gottes Willen bringt Moritz her!
:
: Ich habe mir einige Zeilen von den Problemchen gelesen! Bitte bringt mir den Hund her.
: Ich habe mit meinem Chef gesprochen und er ist einverstanden, dass wir uns der Sache kostenlos annehmen.
:
: Hans Schlegel wird sich persönlich um den Hund kümmern.
:
: Ruft mich an!
:
: +41-62-875-2500
:
: Mit positiven Grüssen
: Aurelia

An alle!

Habe soeben mit Hans telefoniert.
Wir bringen Moritz nächste Woche zu ihm in die Schweiz in seine
Hundeschule. Den Tierheimleitung konnte ich noch erreichen.
Moritz war noch nicht eingeschläfert worden!

An dieser Stelle meinen Dank an alle, insbesonders Aurelia und Hans.

In ein paar Tagen wissen wir sicherlich viel mehr über Moritz.
Ich werde alles, was ich in der Schweiz lerne so gut es geht
in diesem Diskussionsforum Archiv wiedergeben.

Bis dann,

Harald.

von Gigi(YCH) am 06. Juni 1999 15:32

Servus Harald,

und alle anderen, die am Schicksal von Moritz teilgenommen haben.

Ich freue mich riesig, dass es für Moritz eine Zukunft gibt !

Ich wünsche Euch viel Glück !

Viele Gürsse,
Gigi

von Mela(YCH) am 06. Juni 1999 16:15

: Servus Harald,
:
: und alle anderen, die am Schicksal von Moritz teilgenommen haben.
:
: Ich freue mich riesig, dass es für Moritz eine Zukunft gibt !
:
: Ich wünsche Euch viel Glück !
:
: Viele Gürsse,
: Gigi

Hallo Gigi,
Hallo Harald und alle anderen!

dem kann ich mich nur anschließen, ich bin sicher der Hund hat eine Zukunft!!!!

Alles Gute für den "WAUZI"

Gruß, Mela


von Harald(YCH) am 06. Juni 1999 17:25

: Das Werfen oder rollen des Aportels ahmt in gewisser Weise, das
: Fluchtverhalten des Beutetieres nach... und bei vielen hunden ist
: der jagdtrieb einfach da.
: Unser Therapeut führt auch eine "Hundeschule" und das erst was uns anfangs
: bei der Zusammenarbeit mit ihm und den Hunden verboten wurde,
: war das ball- oder stöckchen spielen.
: Unsere Welpen bekommen im tierheim auch keine bällen etc zum spielen,
: sondern äpfel, möhren, etc. - aber ich denke das führt jetzt etwas zuweit.
:

Das ist aber _sehr_ interessant.
Das solltest Du unbedingt weiter ausführen!

: :
: Ich kann nur nochmal betonen, daß es hier nicht an Dir lag,
: soviel Mühe wie du dir gegeben hast, haben sich alle anderen Vorbesitzer
: nicht gegeben.
: Schuld an dem ganzen Debakel sind hier die Leute aus dem Tierheim;
: man sollte erwarten, daß dort Profis arbeiten und nicht nur Leute die
: einfach Mitleid haben. Der Hund hätte es sicherlich schaffen können,
: da bin ich mir fast 100%ig sicher, aber die Weichen hätten da bereits
: im Tierheim gestwellt werden müssen!!!!

Es ist eben alles eine Frage der Kommunikation.
Dieses Forum zeigt das wieder einmal eindrucksvoll, denn
Moritz ist dadurch noch mal von der Schippe gesprungen und kommt
(hoffentlich) in die Schweiz zur Analyse und ggf. Therapie.

Man kann natürlich nicht erwarten, dass ein Tierheim mit
einer 4-er Zwingeranlage einen Profi-Therapeuten beschäftigt.
Aber man kann erwarten, dass so ein Tierheim kein Inseldasein
führt und sich ab und zu mit anderen Tierheimen austauscht
(auch Problemhunde!).

Gibt es eigentlich bereits so eine Art zentrales (Internet-)Register
für Heim/Problem-Hunde ?

Wenn nicht, dann wird's aber höchste Zeit!
Ich würde das auch technisch unterstützen, denn wir betreiben
eigene Server in USA und Deutschland. Da ist immer noch
ein bischen Bandbreite frei für einen guten Zweck...

:
: Ich hatte vorhein auch noch gelesen, daß Du keinen solchen Hund mehr
: aus dem Tierheim nehmen würdest, und das kann ich verstehen,
: solche Hunde aollten aber auch nicht abgegeben werden.

Moritz wurde nicht abgegeben, leider. Er wurde einfach ausgesetzt!
Insofern kann man dem Tierheim nicht anlasten, Moritz nicht gleich
zu Beginn in eine Therapie gesteckt zu haben. Schliesslich wusste man
ja anfangs nicht viel von ihm.

: Wenn Du trotzdem was gutes tun möchtest und nochmal einen Hund in
: Deine Familie holst, nimm Dir vielleicht doch einen Welpen
: (aus einem Tierheim, wo die Kleinen auch gut geprägt werden=das
: gibt´s nämlich auch) - denn so wie Du Dich in der Situation verhalten
: hast, daß kann man nur beweundern, und bei einem Welpen hast Du
: alles selbst in der Hand und bei deinem Engagement würde das sicher
: ein toller Familienhund werden.

An einen Welpen habe ich nach diesen Erfahrungen auch schon gedacht.
Es muss auch kein reinrassiger sein, Hauptsache kein Neurotiker
und ein gut (auf den Menschen!) geprägter.

Mir scheint aber, die Tierheime hier in der Umgebung haben
_nur_ Problemhunde, Welpen habe ich noch keine gesehen.

Bin für jeden Adresstip dankbar!

Gruss,
Harald.

von Mela(YCH) am 06. Juni 1999 17:10

: Es ist eine gute Übung, den Ball vor dem Hund hin- und herzurollen, um den Abbruch einer Jagdhandlung zu trainieren, aber total falsch ist es, den Hund dafür zu belohnen, wenn er nicht hinterhergejagt ist.
: Gruss, Juliane

Hattest Du schon mal einen Hund mit extremen Jagdtrieb, der auch dabei getötet hat?????
Was ist daran falsch den Hund dafür zu belohnen, wenn man einen Ball oder einen Stock wirft und der Hund das Kommando "PLATZ" und "BLEIB" ausführt ohne sofort wieder Beute machen zu wollen????
Gruß,
Mela

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • tipps gegen bellen-hilfe!

    Ich stimme Euch beiden zu. Falls das Wasser aus der Blumenspritze nicht reicht: das Zitronenkonzentrat ...

  • Qualität des Hundefutters: Fairness!

    Hallo Antje, :Meine Hunde, die keinen Hautprobleme haben, bekommen Futteröl und Speiseöl im Wechsel ...

  • Suche Schnittmuster für einen Hundeanzug

    Hi Nora, : Es kann ja durchaus sein, dass es sich um ein älteres Tier handelt, die ja auch ohne ...

  • Lachsöl

    Hallo Sonja! Kieselerde würde ich auf keinen Fall den Hunden geben! Es steht auf der Verpackung ...

  • Wann clickern beim Herankommen?

    Hey Carmen, ich sehe schon - entspannte Spaziergänge sind nicht mehr, denn ich habe d r e i Hunde. ...

  • Welpen-Auswahl

    Hi Karin : : Allerdings finde ich es ziemlich bedenklich, wenn es Deinen Käufern "nur" auf das ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.313.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren