Auf den Rücken drehen/Alphawurf"" :: Hundeerziehung + Soziales

Auf den Rücken drehen/Alphawurf""

von Ingo(YCH) am 06. Juni 2002 11:02

Hallo Tanja,

: , wenn der Hund mich z.B. anknurrt sobald ich in die Nähe des Futternapfes komme,
: : dann stimmt etwas Grundsätzliches nicht !
: : Da muss man Ansetzen !
: : Ignorieren eines sochen Verhaltens würde das nur verstärken.
:
: Ich beobachte bei meinen Hunden aber genau dieses Verhalten. Ranghoher Hund geht an Rangniederem vorbei, dieser knurrt (weil Knochen zwischen den Pfoten) und der Ranghöhere ignoriert dies entweder komplett und geht seiner Wege oder komentiert es mit einem kurzen Blick und Rute hochnehmen, geht dann aber auch seiner Wege.

Dann will er den Knochen auch nicht wirklich haben. Meine Hündin versucht auch ihren Knochen durch knurren oder in Sicherheit bringen zu schützen. Wenn der ranghöhere den Knochen aber wirklich haben will, dann schert er sich einen Dreck um das Knurren der Hündin und nimmt den Knochen trotzdem weg. Da bei uns aber Knochen in ausreichender Zahl vorhanden sind, darf die Hündin ihren Knochen behalten.
:
Wenn meine Hunde mich beim Fressen anknurren würden, würde ich das Futter erst recht wegnehmen. Bei meinen derzeitigen Hunden ist das noch nie vorgekommen aber ich hatte mal einen Rüden, der hat das immer wieder probiert. Mit diesem Rüden hatte ich dann immer ein persönliches Gespräch und dann wars auch wieder gut mit knurren. Knurren würde ich grundsätzlich nicht durchgehen lassen, denn knurren kommt vor beißen. Und wenn ich das knurren ignoriere stärke ich automatisch den Hund und wenn ich tatsächlich mal aus irgendeinem Grund das Futter wegnehmen muß, gehe ich die Gefahr ein, gebissen zu werden. Das kann es doch nicht sein, oder?

Gruß Ingo

von Eve(YCH) am 06. Juni 2002 11:01

: Hallo Ingo !
: :

: Schon wieder quatsch. Natürlich nehmen ranghöhere Tiere den :rangniedrigeren das Futter weg.

aber höchstwahrscheinlich wird dabei nicht geknurrt, so daß der rangniedrigere es nicht verteidigt, sondern es wird "kommentarlos" geduldet. Das ist dann wieder eine andere "Geschichte".
Das ist bei meinen auch so: Da werden die Futternäpfe gewechselt, das alles geht aber ohne knurren vonstatten.

Gruss
Eve

von Ingo(YCH) am 06. Juni 2002 11:11

Richtig, meine Hündin versucht zwar noch schnell was herunterzuschlingen doch der Rüde drängelt sie mit seinem dicken Kopf zur Seite. Ihr bleibt dann nichts anderes über als zu seinem Napf zu wechseln. Bei Knochen sieht das ganze jedoch anders aus. Dann legt der Rüde sich manchmal nur aus Prinzip einen Knochen zurecht und wehe die Hündin guckt auch nur in die Richtung. Da wird weggeknurrt (Rüde), beschwichtigt und versucht den Knochen doch zu klauen (Hündin) und manchmal kommt die Hündin auch damit durch.

Gruß Ingo

von dogteam - Jenny(YCH) am 06. Juni 2002 11:13

Hallo Kaya,

: Abgesehen davon hat mein Rüde beim Spiel (!) mit seiner Lieblingsfreundin sich auch schon von ihr schütteln lassen. Und das war definitiv weder Tötungsabsicht noch "Ich darf es nicht zu Ende führen", sondern einfach Teil des Spiels. Wurde auch so aufgenommen.

Und was trainieren Hunde im Spiel? Den Ernst des Lebens! Also z.B. auch das Beute-Totschütteln. Klar sagt die Körpersprache des Hundes in dem Moment, dass es nur Spiel ist, trotzdem erfüllt es einen Zweck.

Gruß Jenny

von Tanja D.J. Djebby(YCH) am 06. Juni 2002 11:18

Hallo Ingo!

: Dann will er den Knochen auch nicht wirklich haben. Meine Hündin versucht auch ihren Knochen durch knurren oder in Sicherheit bringen zu schützen. Wenn der ranghöhere den Knochen aber wirklich haben will, dann schert er sich einen Dreck um das Knurren der Hündin und nimmt den Knochen trotzdem weg
*** Richtig! Wenn er ihn will, dann holt er ihn sich auch...wo aber ist der Unterschied, ich wenn vorbeigehe will ja auch nicht den Knochen oder das Körbchen, sprich ich kann das Knurren auch ignoerieren ohne mir was abzubrechen an meiner Stellung. Nur klar, wenn ich den Knochen will (oder das Körbchen) dann nehme ich mir das auch mit Knurren... wie der dominantere Hund ja auch!

Das kann es doch nicht sein, oder?
*** Kann - sollte! - klar nicht sein, aber jeder spricht hier immer davon, wie es im Hunderudel abläuft und dass ich mich benehmen muß wie ein hündischer Alpha, aber bei solchen Dingen soll ich dann wieder nciht reagierne, wie ein souveräner Alpha, der wenn den Knochen gerade nicht will, sich locker auch mal ein Knurren gefallen läßt!

Das ist der Knackpunkt an dem ich hänge!
Verstehst Du was ich meine?

Grüße
Tanja

von dogteam - Jenny(YCH) am 06. Juni 2002 11:16

Hallo Tanja,

: Ich habe meine Hündin (gerade im Welpenalter) sehr oft am Nacken gepackt und geschüttelt, aber sie hat heute trotzdem ein super und v.a. sehr sehr vertrauensvolles Verhältnis zu mir und "kraucht" kein bißchen hinter mir her!
: Und ich kann nicht behaupten, dass sie ein besonders "harter " (was auch immer das bedeuten soll) Hund ist!

Wie gut, dass unsere Hunde sich so ungemein gut anpassen können und trotz unserer oft völlig missglückten Erziehungsversuche zu selbstsicheren sozialen Tieren heranwachsen. Siehs mal aus der Warte!

Gruß Jenny

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.312.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 4.385, Beiträge: 44.175.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren