Deutsche Tierheime :: Was sonst nirgends passt

Deutsche Tierheime

von Nicola(YCH) am 31. März 2001 21:47

Hi Dogman,
:
: Ei wer provoziert hier nun wen?

Ich möchte Dich jedenfalls nicht provozieren - ich hab' halt nur 'ne andere Meinung - da musst Du jetzt halt durch;-)
:
: :
: : : Ergo schliesse ich daraus, lieber die Hunde in deutschen Tierheimen "leben" zu lassen um das "Leben" ausländischer Hunde zu retten, die dann auch noch in deutschen Tierheimen landen.
: :
: : Finde ich so okay. Viele Hunde haben im TH übrigens ein besseres Leben als jemals zuvor...(auch in Deutschland, ja, ja...)
:
: Ja?
: Definiere das mal genauer bitte.

Ganz einfach: es gibt genügend Beispiele - würde jetzt zu weit führen, alle aufzuzählen. Aber nehmen wir mal ein paar: Ein Hund, der 5 Jahre an der Kette gelebt hat und von Küchenabfällen ernährt wurde, keinerlei Sozialkontakte zu Mensch oder Tier hatte, kommt ins TH, weil der Bauer sich von seiner Alten getrennt hat und keinen Bock mehr auf die Toele hat, bekommt im TH zum ersten Mal normales Hundefutter zu fressen, darf im Rudel mitlaufen und wird von seinen Paten/ Ausführern ausgeführt...
Oder ein großer Hund, der im 5. Stock eines Hochhauses gehalten wurde und 2 X am Tag für 5 Minuten zum K. raus durfte (vielleicht sogar nur auf den Balkon - auch das gibt es nicht gerade selten) erlebt im TH zum ersten Mal, dass man Bällchen spielen kann oder mit den Ausführern im Rhein (oder egal wo auch sonst) mal schwimmen kann...Reicht das? Ich hätte noch ganz andere Sachen...
:
: :
: : Aber, Du begehst irgendwie einen Denkfehler. Me hat doch geschrieben, dass sie in dem DEUTSCHEN Tierheim, in dem sie gearbeitet hat, eben nicht den richtigen Hund gefunden hat. Hätte sie Deiner Meinung nach dann eben gar keinen Hund holen dürfen? Oder zum Züchter gehen sollen? Sie hat nun halt mal ihren Hund im Ausland gefunden, NA UND? Ihr geht's gut, dem Hund geht's gut - was will man mehr?
:
: Dann definiere mal bitte "richtiger Hund".

Auch ganz einfach: Der, der zu einem passt...
:
: :
: : Machst Du auch jeden so an, der sich einen Hund beim Züchter holt - und damit ja auch nicht unbedingt die Hunde in den Tierheimen unterstützt)
:
: Wenn er sich per katalog den Hund bestellt, Ja.

Schon wieder der Katalog! Wenn er so zum Züchter geht und sich 'nen Welpen aussucht, dann ist es okay, oder wie? Was nutzt das dem Tierheim-Hund?
:
Gruss Nicola mit Sally
:

von Nicola(YCH) am 31. März 2001 22:21

Hi Dogman!
:
: : : : Kann es sein, dass Du ein bißchen provozieren willst? Nöö, ne?!?
: : :
: : : Nicht mehr als du :-)
: :
: : Liegt echt nicht in meiner Absicht - ich reagiere nur;-)
:
: So kann man es auch nennen :-)

Klar, ist ja auch Fakt - da kann man auch das Kind beim Namen nennen;-)
:
: :
: : Wie, Katalog? Wie kommen wir denn auf einmal darauf? Was soll das sein? In unserem Tierheim gibt es keinen Katalog - nur Hunde (oder Katzen etc.) aus Fleisch und Blut. Im Ernst: Was meinst Du? Wer holt sich einen Hund per Katalog?
:
: Dann öffne mal deine Scheuklappen und lies hier mal die betreffenden Meldungen.

Scheuklappen habe ich nicht - ich sehe, was ich sehe - und zwar live durch meinen regelmäßigen Kontakt in meinem ortsansässigen TH und nicht aufgrund irgendwelcher Meldungen im Forum oder in der Zeitung oder was weiß ich woher. Was andere Meldungen betrifft: Aktuell kommuniziere ich gerade mit Dir und habe weder Zeit noch Lust, mir sämtliche Meldungen des Yorkie-Forums durchzulesen. Aus Deinem Geschreibsel schließe ich messerscharf, dass es wohl Leute gibt, die sich Hunde aus Katalogen bestellen. Diese Praxis ist mir fremd. Sollte es bei Dir anders sein, verkehrt Du offenbar im falschen Tierschutzverein...
:
:

: : NEIN!!! Wie gesagt: Hier sitzen große Hunde (teilweise seit Jahren) - aus Spanien (oder Portugal oder sonstwoher) werden Pinscher-Mixe etc. gerettet (ja, ja - auch wenn's Dir noch so stinkt), die hier ganz schnell vermittelt werden und zwar an Menschen, die sich für den alten DSH-Mix, der seit 1990 im TH hockt nicht interessieren, sondern sich eher einen Pekinesen vom Züchter holen würden, weil sie im TH keinen kleinen Hund gefunden haben. Das schadet dem alten DSH, der seit 1990 im TH sitzt nicht, aber es hilft dem armen Pinscher-Mix aus Spanien, der sonst vergast würde...
:
: Ach das schadet dem DSH-Mix nicht? Seltsame Ansicht. Statt bei einem HF zu sein, ist es wohl besser, dass er sein Dasein im TH verbringt. Also nein, das kann es nicht sein.

HALLO - lies' doch nochmal was ich geschrieben habe! Aber (Speziell für Dich;-)))) nochmal: Oma Müller will 'nen kleinen Hund - geht ins TH und sieht dort nur große Hunde. Was macht Oma Müller? Richtig: Sie geht zum Pekinesen-Züchter und holt sich 'nen Welpen!!! Wäre allerdings der kleine Pinscher-Mix, dem in Spanien die wenig reizvolle Alternative Gaskammer droht, zum Zeitpunkt des Besuches von Oma Müller im TH gewesen, hätte sie den mitgenommen! Ich sehe den Interessenkonflikt nicht, den Du hier heraufbeschwören willst! Oma Müller würde nie im Leben den alten DSH nehmen!!!
:
:

: :
: : Ich kenne Menschen, die einen Hund aus dem Ausland geholt haben - allerdings rühmen sie sich damit nicht. Diese Tendenz kann ich eigentlich eher bei Leuten feststellen, die einen XY-Rassehund von Z-Super-Züchter mit ABC-Papieren haben...
:
: Noch mal, dann bitte lies die Postings hier genauer.

Nöö, ich kenne ja die Menschen, die ich kenne - da brauch ich keine Postings!!! Im übrigen habe ich manche gelesen (zugegebenermaßen nicht alle): ich weiss nicht, welches Dich so wütend macht...Wer brüstet sich denn hier?
:
: : :
: : : Hast du schon mal die degeneriten Hunde in einem deutschen Tierheim gesehen? Denen geht es noch "besser".
: :
: : Das stimmt nicht! Wie kommst Du darauf? Ich kenne mein Tierheim von innen - dort ist es so okay für die Hunde, wie es im Tierheim halt sein kann! Vielen Hunden (wohlbemerkt aus Deutschland) geht es dort besser als je zuvor. Das kannst Du mit keinem südlichen Tierheim vergleichen! Sei ehrlich - kannst Du hier widersprechen?!?
:
: Ach ja?
: Schon mal "Rundläufer" gesehen?

Ja - aber sehr selten! Und wenn diese von ihrem Ausführer geholt werden, freuen sie sich und verhalten sich wie jeder andere Hund! Den "Zwingerkoller" hatten sie in der Regel schon aufgrund ihres vorherigen Lebens - mit dem Unterschied, dass es da mit dem Ausführen eher lau ausgesehen hat...
: Hunde die immer nur im ihren paar m2 im Kreis laufen?

s.o. Hier hocken die Hunde während der Vermittlung im Zwinger (Du weißt schon - zu den Zeiten, wo Oma Müller ihren Dackel holen will;-)) und laufen sonst in Ausläufen im Rudel...allerdings sieht es dann ja keiner...

: Warum sind so viele langjährige TH-Hund fast nicht mehr vermittelbar?
: Weil sie das Tierheim-Syndrom haben.

Was bitte ist das Tierheim-Syndrom? Wir sind erst seit 12 Jahren in einem Tierheim aktiv und haben es bis jetzt nicht entdecken können! Lass' uns bitte an Deiner Erfahrung teilhaben!

:
: Warum scheut man sich die grossen Hunde zu nehmen?

Ich hab' nen Großen - aber Oma Müller will halt 'nen Kleinen! Oder soll sie 'nen Großen nehmen, mit dem sie gnadenlos überfordert ist und ihn nach 2 Wochen wieder ins Tierheim zurückbringen? Wo ist hier der Tierschutzgedanke?

: Etwa weil Kleinere unkomplizierter sind?

Für Dich und für mich nicht - aber für Oma Müller schon!!!
:
:
: Dass man bedenkt, wie viele Hunde in deutschen Tierheimen auf Vermittlung warten, Oder ist das in "deinem" Tierheim anders? Gehen dort die Hunde ratz faz weg???

Natürlich nicht, aber s.o.
:

: :
: : Nochmal - was soll das mit dem Katalog? Wird hier (MZ) nicht praktiziert - was hat es damit auf sich?
:
: Dann informiere dich bitte mal etwas genauer bevor du dagegen sprichst.

Hab' ich gegen Deinen so oft zitierten Katalog gesprochen? Nöö, ich weiß ja nicht mal, was das sein soll (Oma Müller sicher auch nicht)...

Lies hier mal die Meldungen bitte genauer durch und du wirst vielleicht verstehen was ich meine.

Befehl Majestät - da Du mir ja wohl die Katalog-Geschichte nicht erklären willst...
:
Gruß
Nicola mit Sally
:

von Dogman(YCH) am 31. März 2001 22:06

Hi Nicola


: : : Nicole, nimms mir nicht übel, aber ich glaube, Du weisst nicht, wie es einem Hund (oder einer Katze) in südlichen Ländern geht...
: :
: : Also verschliessen wir unsere Augen, träumen davon, dass es den Hunden hier besser geht undwenden uns den Tieren zu, die nichts anderes kennen.
:
: Nöö, Du hast es wieder falsch verstanden!
: Wir haben unsere Augen weit geöffnet, sehen über den eigenen Tellerrand hinaus, und stellen dabei fest, dass es in deutschen Tierheimen tatsächlich besser aussieht als in spanischen, portugiesischen etc. Aber mehr als (entschuldigung - jetzt werde ich ordinär) den Arsch aufreissen können sich die Tierpflegerinnen (meistens sind es Frauen - weiß der Geier warum;-)) auch nicht. Im Ausland wird das "Viehzeug" gnadenlos getötet - hier bemüht man sich um gute Vermittlung und artgerechte Haltung...
: Ich glaube, Du verkehrst entweder in den falschen Tierheimen oder hast de facto noch nie eins von innen gesehen - kann das sein?

Klar doch, was ist überhaupt ein Tierheim???
Gibt es doch bei uns gar nicht.

Und auf die Frage mit den Frauen, die kannst du dir doch bitte selbst beantworten :-)
Wir Männer sehen in den Hunden ja "nur" die Tiere.


Gruss Dogman

von Dogman(YCH) am 31. März 2001 22:26

Hi Nicola,

: :
: : Ei wer provoziert hier nun wen?
:
: Ich möchte Dich jedenfalls nicht provozieren - ich hab' halt nur 'ne andere Meinung - da musst Du jetzt halt durch;-)

Damit habe ich kein Problem :-)


: : : : Ergo schliesse ich daraus, lieber die Hunde in deutschen Tierheimen "leben" zu lassen um das "Leben" ausländischer Hunde zu retten, die dann auch noch in deutschen Tierheimen landen.
: : :
: : : Finde ich so okay. Viele Hunde haben im TH übrigens ein besseres Leben als jemals zuvor...(auch in Deutschland, ja, ja...)
: :
: : Ja?
: : Definiere das mal genauer bitte.
:
: Ganz einfach: es gibt genügend Beispiele - würde jetzt zu weit führen, alle aufzuzählen. Aber nehmen wir mal ein paar: Ein Hund, der 5 Jahre an der Kette gelebt hat und von Küchenabfällen ernährt wurde, keinerlei Sozialkontakte zu Mensch oder Tier hatte, kommt ins TH, weil der Bauer sich von seiner Alten getrennt hat und keinen Bock mehr auf die Toele hat, bekommt im TH zum ersten Mal normales Hundefutter zu fressen, darf im Rudel mitlaufen und wird von seinen Paten/ Ausführern ausgeführt...

Ja und?

: Oder ein großer Hund, der im 5. Stock eines Hochhauses gehalten wurde und 2 X am Tag für 5 Minuten zum K. raus durfte (vielleicht sogar nur auf den Balkon - auch das gibt es nicht gerade selten) erlebt im TH zum ersten Mal, dass man Bällchen spielen kann oder mit den Ausführern im Rhein (oder egal wo auch sonst) mal schwimmen kann...Reicht das? Ich hätte noch ganz andere Sachen...

Kenn ich auch.
Aber wieso hat es dann der Hund besser als Ausländer? Gehen wir hier nicht zu weit und versuchen unsere Mentalität anderen aufzuzwingen? Wer interessiert sich eigentlich um das soziale Leben der Hund im Afrika? Wen interessiren die zig Strassenhunde in Brasilien? Scheuklappe EU????


: : : Aber, Du begehst irgendwie einen Denkfehler. Me hat doch geschrieben, dass sie in dem DEUTSCHEN Tierheim, in dem sie gearbeitet hat, eben nicht den richtigen Hund gefunden hat. Hätte sie Deiner Meinung nach dann eben gar keinen Hund holen dürfen? Oder zum Züchter gehen sollen? Sie hat nun halt mal ihren Hund im Ausland gefunden, NA UND? Ihr geht's gut, dem Hund geht's gut - was will man mehr?
: :
: : Dann definiere mal bitte "richtiger Hund".
:
: Auch ganz einfach: Der, der zu einem passt...

Ach ja, und den gibt es nur im Ausland???
Das sehe ich eher als Einstellungssache, wo ich meine Prioritäten setze. Wieviel reisen Jahr für Jahr ins Ausland und entdecken da "erst" ihre Bereitschaft sich um das Wohlergehen der Hunde zu kümmern? Zuhause wäre es ihnen nie eingefallen, da wurde das Problem verdrängt, aber im Urlaub wird man ja so sentimental. Da öffnet man seine Augen erst, warum nicht daheim?

Ist ja so niedlich sich als Retter deren darzustellen und dann zu sagen "unseren" Hunden geht es doch in deutschen Tierheimen "so gut".


: : : Machst Du auch jeden so an, der sich einen Hund beim Züchter holt - und damit ja auch nicht unbedingt die Hunde in den Tierheimen unterstützt)
: :
: : Wenn er sich per katalog den Hund bestellt, Ja.
:
: Schon wieder der Katalog! Wenn er so zum Züchter geht und sich 'nen Welpen aussucht, dann ist es okay, oder wie? Was nutzt das dem Tierheim-Hund?

Stimmt, nicht viel.
Gegenfrage - warum sind so viel Hunde in deutschen Tierheimen?
Sind es Strassenhund wie in Spanien, Griechenland, Türkei usw. ?

Aber was nützt es dem Tierheimhund, wenn man Ausländerkataloghunde bestellt????

Gruss Dogman.

von Nicola(YCH) am 31. März 2001 23:05

Hi Dogman!,
:
: : :
: : : Ei wer provoziert hier nun wen?
: :
: : Ich möchte Dich jedenfalls nicht provozieren - ich hab' halt nur 'ne andere Meinung - da musst Du jetzt halt durch;-)
:
: Damit habe ich kein Problem :-)

Das ist doch schonmal ein guter Anfang!
:
: : Ganz einfach: es gibt genügend Beispiele - würde jetzt zu weit führen, alle aufzuzählen. Aber nehmen wir mal ein paar: Ein Hund, der 5 Jahre an der Kette gelebt hat und von Küchenabfällen ernährt wurde, keinerlei Sozialkontakte zu Mensch oder Tier hatte, kommt ins TH, weil der Bauer sich von seiner Alten getrennt hat und keinen Bock mehr auf die Toele hat, bekommt im TH zum ersten Mal normales Hundefutter zu fressen, darf im Rudel mitlaufen und wird von seinen Paten/ Ausführern ausgeführt...
:
: Ja und?

Eben drum!!!
:
: : Oder ein großer Hund, der im 5. Stock eines Hochhauses gehalten wurde und 2 X am Tag für 5 Minuten zum K. raus durfte (vielleicht sogar nur auf den Balkon - auch das gibt es nicht gerade selten) erlebt im TH zum ersten Mal, dass man Bällchen spielen kann oder mit den Ausführern im Rhein (oder egal wo auch sonst) mal schwimmen kann...Reicht das? Ich hätte noch ganz andere Sachen...
:
: Kenn ich auch.
: Aber wieso hat es dann der Hund besser als Ausländer?

HÄÄ? Sagt doch keiner!!! Es ging doch darum, dass ich Dir erklären sollte, warum es mancher Hund im TH besser hat als bei seinem Vorbesitzer! Hab' ich das nicht hinreichend getan?

Gehen wir hier nicht zu weit und versuchen unsere Mentalität anderen aufzuzwingen?

Bitte was? Wovon redest Du denn jetzt schon wieder?

Wer interessiert sich eigentlich um das soziale Leben der Hund im Afrika? Wen interessiren die zig Strassenhunde in Brasilien? Scheuklappe EU????


Dogman - an dieser Stelle verwirrst Du mich komplett!!! Hattest Du nicht ursprünglich ein Problem damit, dass Hunden im Ausland (dieses war nicht näher definiert) geholfen wird, obwohl in deutschen Tierheimen auch noch Hunde sitzen?!?
:
:
:
: : : Dann definiere mal bitte "richtiger Hund".
: :
: : Auch ganz einfach: Der, der zu einem passt...
:
: Ach ja, und den gibt es nur im Ausland???

NEIN!!! Aber in diesem aktuellen Fall hat sie den Hund halt im Ausland gefunden, na und!!! Wäre sie bei 'nem Züchter gewesen, würdest Du dann auch so 'ne Welle machen?

: Das sehe ich eher als Einstellungssache, wo ich meine Prioritäten setze.

Wo Du Deine Prioritäten setzt, das ist Dir unbenommen! Aber gestehe das doch bitte auch anderen zu!

Wieviel reisen Jahr für Jahr ins Ausland und entdecken da "erst" ihre Bereitschaft sich um das Wohlergehen der Hunde zu kümmern? Zuhause wäre es ihnen nie eingefallen, da wurde das Problem verdrängt, aber im Urlaub wird man ja so sentimental. Da öffnet man seine Augen erst, warum nicht daheim?

Da hast Du recht! Es gibt aber genauso viele, die ihre Tierliebe erst entdecken, wenn sie mal zufällig bei einem "Tag der offenen Tür" in 'nem Tierheim vorbeikommen...Aber hier schweifen wir vom Thema ab...
:
: Ist ja so niedlich sich als Retter deren darzustellen und dann zu sagen "unseren" Hunden geht es doch in deutschen Tierheimen "so gut".

Wer sagt das? Aber es geht ihnen zweifellos besser als andernorts!
:
:
: Gegenfrage - warum sind so viel Hunde in deutschen Tierheimen?

Weil so viele Hirnis Tiere als Ware ansehen und sie bei Nicht (mehr)-Gefallen dort ablieferen oder irgendwo aussetzen!

: Sind es Strassenhund wie in Spanien, Griechenland, Türkei usw. ?

Nöö - Gott sei dank sind wir hier noch nicht so weit! Hier gibt's ja auch Tierschutzorganisationen und Menschen, die sich darum kümmern, dass die Hunde kastriert werden! Glaubst Du in den von Dir genannten Ländern interessiert sich irgendwer dafür?
:
: Aber was nützt es dem Tierheimhund, wenn man Ausländerkataloghunde bestellt????

Du und Dein Katalog!!! Schick mir doch mal einen!!!

Was hast Du denn für einen Hund und woher hast Du ihn?
:
Gruß

Nicola mit Sally.
:

von Wilma u. Arno(YCH) am 31. März 2001 22:56

Hallo Nicola,

möchte mich nur ganz kurz einschalten. Was dogman mit Katalogtieren meint sind die Seiten diversers Tierschutzorganisationen wo Du Fotos und Beschreibungen von Hunden findest, die sich in Spanien oder anderen südlichen Ländern befindest.
Je nach Organisation gibt es eine Vorkontrolle, Du erfährst vielleicht noch einiges über den Hund und dann bekommst Du ihn an einem Flugplatz in die Hand gedrückt.
Ich denke Du kannst Dir vorstellen, daß dies recht oft schiefgeht. Wenn Euer Tierheim die Tiere selbst rüberholt, sich die genau anguckt, also sich ein Bild vom Charakter macht und dann normal vermittelt ist das eine andere Sache.
Auch wenn sich für mich wieder die Frage stellt (hab ich unten schon mal gesagt, aber Du hast ja erwähnt, Du liest nicht alles) warum die Tierheime des Dt. Tierschutzbundes nicht besser kooperieren. Es gibt auch in dt. Tierheimen genug kleine Hunde, vielleicht nur nicht da, wo sie gesucht werden. Und einen Hund aus sagen wir mal Berlin nach Kiel zu bringen ist sicher nicht aufwendiger als einen Hund aus Spanien zu holen.
Viele Grüße
Wilma u. Arno

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.417, Beiträge: 285.516, Hundebesitzer: 11.308.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 2.652, Beiträge: 20.594.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren